DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

Mann begutachtet ein großes Fenster

Bauherrenhaftpflicht Günstig und flexibel versichert

Warum eine Bauherrenhaftpflicht?

Es ist Ihr Haus! Und schon mit dem ersten Spatenstich entscheiden Sie, was auf Ihrem Grund und Boden geschieht. Das gibt Ihnen viele neue Freiheiten, aber auch zusätzliche Verantwortung.

Bauleiter überprüft Baufortschritt, abgesichert durch die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Wasserdichter Schutz für Ölheizungsbesitzer

Mit einer Privathaftpflichtversicherung von AXA profitieren Sie – bis zu einer bestimmten Bausumme – automatisch von der integrierten Haftpflichtversicherung für Bauherren oder Unternehmer für Bauarbeiten. Aber wird dieser Betrag überschritten, entfällt die Mitversicherung. In diesem Fall sollten Sie für Ihr Bauvorhaben eine separate Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen.

  • In der Bauherrenhaftpflicht versichert sind Neubauten, Umbauten, Reparaturen sowie Abbruch- und Grabungsarbeiten
  • Mitversichert ist das Haus- und Grundbesitzerrisiko für das zu bebauende Grundstück
  • Absicherung beim Bauen in eigener Regie

BOXflex Bauherrenhaftpflicht

Versicherungssumme 10 Mio. EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

Bauherrenhaftpflicht  für  116,62 EUR* (einmalig)

  • Versichert sind Neubauten, Umbauten, Reparaturen sowie Abbruch- und Grabungsarbeiten. Das Haus- und Grundbesitzer-Risiko für das zu bebauende Grundstück ist automatisch mitversichert. Zudem sind Schäden infolge von Veränderungen der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers einschließlich des Grundwassers (Gewässerveränderungen) versichert.
  • Sie sind als aktiver Mitarbeiter am Bau gegen alle eventuellen Haftpflichtschäden versichert. Dies gilt darüber hinaus auch für Ihre eingesetzten Helfer und den Einsatz von Maschinen am Bau.

* Bauvorhaben mit einer Bausumme bis zu 200.000 EUR, Einmalbeitrag inkl. Versicherungssteuer

Bauherr überprüft Baufortschritt mit Planung und ist abgesichert durch die Bauherrenhaftpflichtversicherung
FAQs - Wir beantworten Ihre Fragen

Ihre Fragen zur Bauherrenhaftpflicht

Was ist mit der Bauherrenhaftpflicht versichert?

  • Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers mit ständigem Wohnsitz im Inland als privater Bauherr (Neubauten, Umbauten, Reparaturen sowie Abbruch- und Grabungsarbeiten). Mitversichert ist dabei die gesetzliche Haftpflicht als Haus- und Grundbesitzer für das zu bebauende Grundstück und das zu errichtende Bauwerk
  • Die Versicherung endet mit der Beendigung der Bauarbeiten, spätestens drei Jahre nach Vertragsbeginn (kein Dauerrabatt)

Wer benötigt eine Bauherrenhaftpflicht?

Private Bauherren mit ständigem Wohnsitz im deutschen Inland sollten sich mit einer Bauherrenhaftpflichtversicherung absichern (Neubauten, Umbauten, Reparaturen, Abbruch-und Grabungsarbeiten).

Vor den Folgen welcher Situationen schützt die Bauherrenhaftpflichtversicherung?

Manche Dinge können Sie aber auch bei sorgfältigster Überwachung der Baustelle einfach nicht ausschließen. Etwa, wenn Kinder sich trotz korrekter Absicherung der Baustelle Zutritt verschaffen und dort zu Schaden kommen. Oder wenn durch einen plötzlich aufkommenden Sturm Material auf parkende Autos oder Nachbargebäude fällt. Oder auch, wenn ein ungeschickter Besucher sich bei der Begehung der Baustelle verletzt.

So sicher ist die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflicht gilt ausnahmslos bei allen Bauexperten und -ratgebern als die Nummer 1 unter den unverzichtbaren Versicherungen für die Bauphase. Vom Eintreffen der ersten Baumaschinen und -materialien bis zum Zeitpunkt der Bauabnahme übernimmt die Bauherrenhaftpflichtversicherung den finanziellen Schutz bei Haftungsansprüchen Dritter. Deshalb sollte sie bereits vor dem ersten Spatenstich unter Dach und Fach gebracht werden. Sie gilt dann bis zur erfolgreichen Bauabnahme und für die Dauer von drei Jahren (individuell auch länger) ab Vertragsunterzeichnung – ein Zeitraum, in dem jede normale Baumaßnahme mühelos abgewickelt sein dürfte.

Die Bauherrenhaftpflicht von AXA leistet innerhalb dieser Zeitspanne sogar, wenn ein Schaden grob fahrlässig durch den Bauherrn verschuldet wurde. Also auch dann, wenn er seine Aufsichtspflicht verletzt haben sollte – also zum Beispiel wenn Ihre Baustelle nicht ausreichend gesichert ist. Und noch mehr: Wenn Sie als Bauherr zu Unrecht in Anspruch genommen werden, obwohl Sie als Laie eine drohende Gefahr nicht erkennen konnten und Sie deshalb keine Schuld trifft, wehrt die Bauherrenversicherung unbegründete Ansprüche gegen Sie ab.
Informieren Sie sich über die weiteren Versicherungsangebote der AXA wie die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht, die Privat Haftpflichtversicherung oder die Hausratversicherung.

Bauherren überprüfen Baufortschritt mit Bauleiter und sind abgesichert durch die Bauherrenhaftpflichtversicherung