Schließen
> DAS PLUS VON AXA > WISSENSTIPPS ANWARTSCHAFT IM ÖFFENTLICHEN DIENST
 

Heilfürsorge.
Anwartschaft

Jetzt Vorteile sichern

Heilfürsorge und Anwartschaft - beste Versorgung für die Zukunft

Wer gerade am Anfang seiner beruflichen Laufbahn im Öffentlichen Dienst steht, macht sich keine großen Gedanken, wie es in 20 oder 30 Jahren um seine Gesundheit oder seine Versorgung steht. 

Aber reicht die Fürsorgepflicht des Dienstherrn auch wirklich in allen Fällen aus? Was hat es mit Begriffen wie Beihilfe, Heilfürsorge und Anwartschaft eigentlich auf sich?

Lesen Sie, warum es wichtig ist, heute schon an morgen zu denken! Denn wer sich frühzeitig um eine passende, private Absicherung kümmert, wird später belohnt!

Richtig absichern - mit Heilfürsorge und Anwartschaft

Beamte in Deutschland haben abhängig von Tätigkeit und Dienstherr im Krankheitsfall Anspruch auf die sogenannte Beihilfe oder Heilfürsorge. Aber was ist Heilfürsorge? Die Heilfürsorge ist ein wesentlicher Bestandteil der Krankenversorgung für die Bereiche des Öffentlichen Dienstes, die aufgrund beruflicher Risiken besonderen Schutz benötigen. Zu diesen Beamtengruppen gehören Polizeivollzugsbeamte der Bundespolizei und bestimmter Länder sowie (je nach Dienstherr) Feuerwehrbeamte.

(Freie) Heilfürsorge bedeutet, einen (unentgeltlichen) Anspruch auf Übernahme der Krankheitskosten durch den Dienstherrn zu haben. Aber auch hier gibt es Leistungseinschränkungen und auch Heilfürsorgeberechtigte müssen für einen Teil der Kosten selbst aufkommen. Durch Zuzahlungen und Leistungseinschränkungen, ähnlich der gesetzlichen Krankenversicherung, kann eine Erkrankung unangenehm teuer werden.

Wichtig zu wissen: Der Heilfürsorgeanspruch ist immer zeitlich begrenzt und endet z. B. mit dem Ende der aktiven Dienstzeit oder mit Eintritt der Dienstunfähigkeit. Mit Wegfall des Heilfürsorgeanspruchs haben Beamte dann Anspruch auf Beihilfe. Spätestens dann heißt es, sich mit den privaten Versicherungen zur Beihilfe selbst versichern - um die Restkosten aufzufangen. Damit Sie in Ruhe gesund werden können.

Wie Sie sich von Anfang an rund um absichern und gesund bleiben, erfahren Sie in unseren Wissenstipps.

Noch einmal 20 sein!

Diabetes, Bluthochdruck und Rückenbeschwerden sind nur drei der vielen chronischen Erkrankungen, die vielen im Alter zu schaffen machen. 20 müsste man nochmals sein...

  • Unser Tipp: Eine aktuelle Studie der Universität Karlsruhe beweist erneut: Wer seinen Körper in Schuss hält, altert langsamer und wird seltener krank. 10.000 Schritte täglich sind ein Gesundheitsoptimum.

  • So sichern Sie sich ab! Frieren Sie in jungen Jahren mit einer Anwartschaftsversicherung Ihren guten Gesundheitszustand ein. So sparen Sie sich hohe Zuzahlungen im Alter.  

Mir passiert schon nichts …

Kann man sich immer auf sein Glück verlassen? Unfälle passieren leider schneller als man denkt. Sei es bloß ein Stolpern unterwegs, bei der Arbeit im Garten oder das Ausrutschen im Schwimmbad. Oft geht es glimpflich aus. Doch was ist, wenn doch mal etwas Ernsteres passiert und man zukünftig auf Unterstützung angewiesen ist?

  • Unser Tipp: Man kann nicht allen Risiken aus dem Weg gehen. Aber gerade im Haushalt, bei der Gartenarbeit oder auch auf dem Weg zur Arbeit, sollte man besonders achtsam sein. Nehmen Sie sich Zeit, denn oft passieren Missgeschicke, wenn man in Eile ist.

  • So sichern Sie sich ab! Verlassen Sie sich im Ernstfall auf gute Hilfe mit einer Pflegezusatzversicherung und begeben Sie sich in die richtigen Hände.

Gut gebettet!

Chefarzt-Betreuung und Zwei-Bettzimmer... Wenn beim Sport mal etwas Schlimmeres passiert und Sie einige Zeit im Krankenbett verbringen müssen, sollten Sie dies zumindest so angenehm wie möglich gestalten - und bestmögliche medizinische Betreuung und Komfort genießen.

  • Unser Tipp: Ein Aufwärmprogramm zu Beginn der sportlichen Aktivität sowie Cool-Down-Übungen nach dem Sport sind immer sinnvoll und verringern das Verletzungsrisiko!

  • So sichern Sie sich ab! Schützen Sie sich mit einer stationären Zusatzversicherung. Die deckt den Mehraufwand – so sind Sie immer gut gebettet!

Das war knapp!

Downhill, Adrenalin, rum um die Kurve, dann ein Sturz… Zahn abgebrochen. Beim Sport kann schnell etwas passieren. Ist jetzt ein Zahnersatz notwendig, sollten Sie eine Versicherung abgeschlossen haben, die die Kosten mit trägt.  

  • Unser Tipp: Auch wenn es manchmal lästig ist… Achten Sie bei Ihren Sportarten auf die richtige Absicherung. Beim Moutainbiken sollte beispielsweise der Helm selbstverständlich sein. Er kann bei einem Sturz schlimmere Folgen verhindern.

  • So sichern Sie sich ab! Schliessen Sie eine Ergänzungsversicherung für Heilfürsorgeberechtigte ab. So fallen zum Beispiel bei Zahnersatz keine hohen Zuzahlungen an

Die Anwartschaft erspart Ihnen die Risikoprüfung beim Übergang auf den Beihilfeanspruch. Damit sind während der Anwartschaft eingetretene Krankheiten und deren Folgen ohne erneute Gesundheitsprüfung mitversichert.

Handeln Sie deshalb rechtzeitig…. Die spezielle Anwartschaft für Heilfürsorgeberechtigte der Bundespolizei, Polizei und Berufsfeuerwehr gibt es für nur 1 Euro im Monat. Sofern innerhalb von drei Monaten nach Ausbildungsbeginn ein Antrag gestellt wird, verzichten wir auf die Beantwortung von Gesundheitsfragen durch den Versicherten. Weitere Informationen zur Krankenzusatzversicherung finden Sie hier.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.