Schließen
> DAS PLUS VON AXA > WISSENSTIPPS KINDERGEFAHREN - VERBRENNUNGEN

Kinder schützen. Verbrennungen vermeiden
Wissenstipps von AXA für den Umgang mit Feuer und Flamme

"Schon eine Tasse heißes Wasser ist gefährlich!"

Interview mit Dr. Stefanie Märzheuser, Kinderchirurgin an der Berliner Charité und Präsidentin der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder. 

Kaum jemand weiß, dass bereits 52 Grad warmes Wasser ausreicht, um die Haut nachhaltig zu schädigen. Vor allem bei Kindern! Lesen Sie, wie Sie solche Unfälle vermeiden. Nutzen Sie unsere Checkliste als praktische Hilfe für Erwachsene und Kinder.

Mit diesen fünf Tipps vermeiden Sie Verbrennungen und Verbrühungen

Keine Brandbeschleuniger

Tipp 1 – Verbrennung/Verbrühung: Sommerzeit – Grillzeit, aber bitte ohne Brandbeschleuniger! Gefährliche Verpuffungen mit meterhohen Flammenwänden, ebenso wie Rückzündungen sind die Folge, wenn man Spiritus oder andere Brandbeschleuniger auf zu langsam brennende Grillholzkohle gießt. Schützen Sie sich und Ihre Familie vor schweren Brandverletzungen.

Bad & Haushalt

Tipp 2 – Verbrennung/Verbrühung: Kinder lieben es mit Wasser zu spielen – jedoch stellt heißes Wasser im Haushalt eine ernsthafte Gefahr für die Kleinen dar. So können Sie Unfälle vermeiden: Heißwasser-Regler installieren und die Wassertemperatur auf max. 50° Celsius begrenzen | Badewasser mit der Hand kontrollieren | Kinder nicht alleine baden oder duschen lassen | Kein heißes Wasser stehen lassen

In der Küche

Tipp 3 – Verbrennung/Verbrühung: Die häufigsten Verbrühungen geschehen in der Küche oder im Bad. Unfälle, die sich meist vermeiden lassen. Unbedingt folgende Punkte beachten: Auf den hinteren Herdplatten kochen | Griffe nach hinten | Herdgitter anbringen | Keine Wasserkocher, heiße Bügeleisen, heiße Getränke oder flüssige Speisen in Reichweite von Kinderhänden | Brennendes Fett durch Abdecken löschen (niemals mit Wasser!)

Notruf

Tipp 4 – Verbrennung/Verbrühung: Und falls doch mal was passieren sollte! Erklären Sie Ihrem Kind unbedingt wie die Notruf-Nummer 112 angewählt wird und was der Notruf-Zentrale gesagt werden soll: Notruf 112 wählen | Wer ruft an? | Wo ist es passiert? | Was ist passiert? | Wie viele Personen sind betroffen? | Welche Verletzungen liegen vor?

Rauchmelder

Tipp 5 – Verbrennung/Verbrühung: Die meisten Brandopfer (70%) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist neben Feuer besonders der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Statten Sie Ihre Räume JETZT mit Rauchmeldern aus. Entfernen Sie defekte Stromkabel und sichern Sie den Stromkreislauf mit Fehlerstromschalter (FI-Schalter). Kaufen Sie Heißwassergeräte nur mit automatischer Abschaltfunktion.



Noch mehr Sicherheit für Sie und Ihr Kind, den Elternratgeber zum Download und spannende Sicherheitsgeschenke zum Geburtstag Ihres Kindes bietet das Programm Kinder!Kinder! von AXA. Informieren Sie sich hier über die Vorteile.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.