Kühler Kopf trotz Leidenschaft – worauf es beim Oldtimer-Gutachten ankommt



13.800 Euro geben Oldtimer-Liebhaber laut VDA im Durchschnitt für das Objekt ihrer Leidenschaft aus. Was macht den Käufer sicher, dass sein Geld gut angelegt ist? Der Wert eines Klassikers hängt von vielen Faktoren ab. Martin Stromberg von Classic Data sagt, worauf es beim Oldtimer-Gutachten ankommt.

Begeisterung für Oldtimer ist nicht zu bremsen. 231.064 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen stehen in deutschen Garagen. Die Zahl der Klassiker hat im Jahr 2011 nach den Statistiken des Kraftfahrt-Bundesamts KBA wieder um 10,9 Prozent zugelegt. Der Bestand der Liebhaberstücke hat sich seit 2002 mehr als verdoppelt.
Von Oldtimer-Versteigerungen werden ständig Rekordpreise gemeldet. In Monterey legte ein Sammler für den legendären „Le Mans“-Porsche 911 S von Steve McQueen 1,38 Millionen US-Dollar auf den Tisch. Ein Ferrari 250 GT California brachte sogar 4,5 Millionen Euro. Die Spitzenpreise auf Auktionen sind natürlich als Momentaufnahmen zu betrachten. Bei Versteigerungen wird häufig wesentlich mehr als der Marktwert erzielt, weil Emotionen den Preis in die Höhe treiben. Im Oldtimer-Alltag liegt nach Statistiken des VDA der durchschnittliche Preis bei 13.800 Euro.

Für die meisten Oldtimer-Fans sind die Klassiker nicht Spekulationsobjekte, sondern Leidenschaft. Dennoch sollte das Geld gut und wertstabil angelegt sein – und sei es in bleibendem Fahrspaß. Das Oldtimer-Gutachten ist die Voraussetzung dafür. Hier sind Spezialisten gefragt, die womöglich nicht nur über Sachverstand und Erfahrung im Beurteilen von Oldtimern verfügen, sondern auch die Begeisterung für die Klassiker teilen. Lesen Sie in unserem Experten-Interview, was Sie über Oldtimer-Gutachten wissen sollten.


Faustregel beim Oldtimer-Kauf: Fragen Sie erfahrene Experten!

Classic Data ist seit fast 30 Jahren in Sachen Oldtimer unterwegs. Die Geschäftsführer Martin Stromberg und Marius Brune und ihre über 400 Partner sind viel gefragte Experten. Das Standardwerk der Szene, der jährliche Oldtimer-Katalog aus dem Heel-Verlag, stützt sich bei seinen Bewertungen auf das Wissen von Classic Data. Von Martin Stromberg bekommen wir die Antworten auf alle Fragen zum Oldtimer-Gutachten aus erster Hand.


Herr Stromberg, was genau macht ein Gutachter für Oldtimer?

Ein Gutachter für Oldtimer bewertet das Fahrzeug, dokumentiert mit Fotos den Zustand inklusive Zubehör, er gibt eine Zustandsbenotung ab und schätzt den Marktwert. Dieser Marktwert bewertet die Originalität des Fahrzeugs, aber auch die zeitgenössischen Veränderungen. Die können das Modell abwerten, aber genauso gut auch aufwerten, wenn sie sinnvoll sind.


Warum ist ein Gutachten für den Oldtimer wichtig?

Der vom Gutachter bestätigte derzeitige Marktwert ist für den Wiederverkauf, aber auch für die Versicherung verbindlich. Wichtig ist: Das Gutachten erbringt eine absolut objektive Einschätzung, denn der Gutachter hat grundsätzlich kein Kaufinteresse. Er schätzt den Marktwert, der sich aus einem möglichen Verkauf von Privat an Privat ergeben kann.

Vorteile AXA Das PLUS für Kunden von AXA

Die Oldtimer-Versicherung von AXA ist der perfekte Werteschutz für Ihren Klassiker. Die Sonderausstattung: Vorsorge inklusive! Im Schadenfall ersetzt die spezialisierte Oldtimer-Versicherung den besonderen Wert Ihres Fahrzeugs. Eine 10%ige Vorsorgeversicherung sorgt dafür, dass Ihr Versicherungsschutz mit der Zeit geht. Um die spezielle Wertentwicklung Ihres Oldtimers abzudecken, reicht auch diese Vorsorge nicht immer. AXA empfiehlt Ihnen daher, das Oldtimer-Gutachten alle zwei Jahre aktualisieren zu lassen. Nur so werden Marktpreisentwicklungen und aktuelle Restaurierungsarbeiten berücksichtigt. Mehr über den perfekten Oldtimer-Schutz erfahren Sie hier.


Welche Formen von Gutachten gibt es und was kosten sie?

Günstig ist die Kurzbewertung. Dabei werden Fotos gemacht, Fahrgestell- und Motornummer sowie der technische Zustand überprüft und erfasst. Diese Art von Gutachten beginnt bei bei einem Preis von 150 Euro. Das große Gutachten für Fahrzeuge, die deutlich über 20.000 Euro liegen, ist aufwändiger und umfangreicher und kostet üblicherweise etwa 300 Euro oder bis zu 0,2 Prozent des Fahrzeugwertes.


In welcher Preislage macht welches Gutachten Sinn?

Für Fahrzeuge, die einen Verkehrswert bis zu 20.000 Euro haben, reicht ein kleines Gutachten, das auch von den Versicherungen akzeptiert wird. Ab einem Fahrzeugwert von 40.000 Euro und mehr muss ein großes Gutachten erstellt und alle zwei bis drei Jahre erneuert werden. Generell sollte ein Gutachten im Interesse des Besitzers immer aktuell und gültig sein.


Auf welcher Basis entsteht die Bewertung? Werden auch Auktionen und Händlerverkäufe und das Preisgefüge im In-und Ausland berücksichtigt?

Classic Data sammelt seit 1984 alle Daten und Zustandsnoten, die in Fachzeitschriften, Katalogen, auf Auktionen, nationalen und internationalen Messen, wie auch bei Privatverkäufen entstehen, und dokumentiert die angebotenen Fahrzeuge und deren Zustand. Classic Data pflegt zahlreiche Direktkontakte zu Oldtimer-Besitzern und hat bundesweit über 400 Partner, die jährlich über 20.000 Bewertungen durchführen.


Wie lange bleibt ein Wertgutachten gültig?

Um finanziellen Schaden zu vermeiden, ist nach einem großen Gutachten alle zwei Jahre eine Nachbesichtigung empfehlenswert, die dann aber weniger aufwändig und damit günstiger ist.


Welchen Schutz bringt ein gültiges Gutachten mit sich?

Das Fahrzeug besitzt mit seinem gültigen Gutachten eine Rechtsgrundlage, wenn Dritte einen Schaden verursachen. Finanzielle Ansprüche ergeben sich immer aus der Schadenshöhe und dem Wert des Fahrzeugs. Im Zweifelsfall beraten die Versicherung und der Gutachter.


Was passiert im Schadenfall?

Haftpflichtschäden – also Schäden, die ein Dritter verursacht hat – werden von den Versicherungen bis zum Höchstwert des Fahrzeugs übernommen. Einige Versicherungen übernehmen sogar bis zu 130 Prozent des Wertes. Der Schaden muss zunächst von einem Gutachter dokumentiert und dann mit der Versicherung besprochen werden. Verpflichtend ist die Reparatur in einer Fachwerkstatt, bei der Ersatzteilbeschaffung kann wiederum Classic Data behilflich sein. Im schlimmsten Fall steht Classic Data auch zur Restwertbewertung des Unfallwagens zur Verfügung.

Vielen Dank, Martin Stromberg, für die Informationen aus erster Hand.

Weitere Link-Tipps für Sie:

Lesen Sie auch die folgenden Artikel im PLUS:

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.