Schließen

Von der Bedarfsanalyse
bis zur Realisierung

Schritt für Schritt zum
Versorgungskonzept

Kompetenz

Umsetzung leicht gemacht

AXA ist ihr langjähriger Spezialist in allen Fragen der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Wir stehen Ihnen bei der Gestaltung Ihrer bAV mit unserem Know-how zur Verfügung, damit alle Fragen beantwortet werden und Sie sorgenfrei das für Ihr Unternehmen passende und zukunftsfähige Versorgungskonzept - egal ob Neukonzeption oder Neuordnung einer bestehenden bAV - finden.

Exzellentes bAV-Kompetenz-Rating
Das Institut für Vorsorge- und Finanzplanung (IVFP) bestätigt die exzellente bAV-Kompetenz von AXA in den Kategorien „Haftung“, „Beratung“, „Service“ und „Verwaltung“.

7 klar strukturierte Phasen der Umsetzung

Bedarfsanalyse

  • Vorstellung und Erläuterung der möglichen Vorsorgelösungen von AXA bei der Geschäftsleitung bzw. der Personalabteilung.

  • Besprechung der Anforderungen und Bedürfnisse an das unternehmensindividuelle Versorgungskonzept.

  • Vereinbarung eines Folgetermins zur Vorstellung des von AXA entwickelten Versorgungskonzepts.

Unternehmensindividuelles Versorgungskonzept (1/2)

Vorstellung des entwickelten Versorgungskonzepts und Besprechung des Umsetzungsprozesses

  • Detailbesprechung des Versorgungskonzepts.

  • Abstimmung des Antragsprozesses (in Abhängigkeit davon, ob Einzelverträge oder ein Kollektivvertrag* abgeschlossen wird).

  • Veröffentlichung des Versorgungskonzeptes, zum Beispiel über Intranet, Schwarzes Brett, Mailing, Gehaltsbeilagen.

  • Betriebsversammlung(en) nach den Bedürfnissen des Unternehmens.

  • Durchführung individueller Mitarbeiterberatungen (Beratung im Unternehmen oder privat beim Mitarbeiter).


* Ein Kollektivvertrag beinhaltet Sonderkonditionen, u.a. eine vereinfachte Gesundheitsprüfung bei Absicherung von Berufsunfähigkeits- und / oder Hinterbliebenenleistungen. AXA bietet diesen für anfänglich mindestens 5 versicherte Personen (VP). Die Personenanzahl muss innerhalb der ersten 12 Monate auf 10 VP pro versichertem Risiko aufgefüllt werden.

Unternehmensindividuelles Versorgungskonzept (2/2)

Bei Abschluss eines Kollektivvertrags:

  • Einfaches Zugangsverfahren über Beitrittslisten oder Kurz-Anträge.

  • Bei Absicherung von Zusatzrisiken (wie zum Beispiel Berufsunfähigkeitsleistungen): Vereinfachte Gesundheitsprüfung für Mitarbeiter.

  • Unterstützung bei der Erstellung bzw. Anpassung einer unternehmenseigenen Versorgungsordnung.

  • Schlanker Inkassoprozess (Sammelinkasso oder Einzelinkasso nach Wunsch).

  • Optional möglich: Einrichtung eines onlinebasierten Rechners für die Berechnung von Angeboten mit integriertem Antragsverfahren (und auf Wunsch mit Anforderungsoption für eine Beratung).

Erstellung eines Protokolls über die vereinbarten Rahmenbedingungen.

Vertragsgestaltung und Umsetzung bei AXA

  • Erstellung der Vertragsunterlagen, z.B.

    • Muster-Anschreiben für Mitarbeiter,

    • Gehaltsbeilagen,

    • Aufnahmeantrag für Mitgliedschaft im Industrie-Pension-Verein e.V.,

    • Unterlagen bei Abschluss eines Kollektivvertrags (Kollektivvertrag, Versorgungsordnung, Beitrittslisten, Kurzanträge).

  • Vorab-Versand der Unterlagen per PDF an das Unternehmen.

  • Umsetzung der notwendigen technischen Schritte (z.B Einrichtung eines onlinebasierten Rechners - falls gewünscht).

Umsetzungsschritte in Ihrem Unternehmen

  • Prüfung der vereinbarten Vertragsunterlagen.

  • Besprechung noch offener Fragen zum Vertrag mit AXA.

  • Gegenzeichnung und Rücksendung der Vertragsunterlagen an AXA.

  • Umsetzung der notwendigen unternehmensinternen Schritte zur Durchführung der Mitarbeiter-Informationen und der Mitarbeiter-Beratungen, in Abhängigkeit der gewählten Informations- und Beratungsmodule (siehe Phase 2).

Mitarbeiterberatung

  • Durchführung der Mitarbeiter-Information.

  • Durchführung der individuellen Mitarbeiter-Beratungen.

Antragsabwicklung und Policierung

  • Aufnahme und Sammlung der Anträge durch den persönlichen Betreuer und Weiterleitung an die Personalabteilung oder den Verantwortlichen in Ihrem Unternehmen.

  • Gegenzeichnung durch den Verantwortlichen und gesammelte Rückgabe der Anträge an den persönlichen Betreuer.

  • Weiterleitung an AXA mit anschließender Policierung.

Projektabschluss mit Vereinbarung der Folgeprozesse

Erfahrungsaustausch und Vereinbarung der Verwaltungsprozesse für künftige Bestandsveränderungen

  • Regelmäßiger gemeinsamer Austausch zum aktuellen Projekt, bei Bedarf Vereinbarung von Optimierungsmaßnahmen.

  • Bei Projektabschluss: Gemeinsamer Rückblick auf die Abwicklungsprozesse und die durchgeführten Beratungsmodule: „Was war gut?“, „Was könnten wir noch verbessern?“

  • Besprechung und Vereinbarung der Verwaltungsprozesse für künftige Bestandsveränderungen (Neueinstellungen, Ausscheiden, Krankheit, Elternzeit etc.).

  • Erstellung eines kurzen Gesprächsprotokolls.

Die Umsetzung der bAV ist einfacher als Sie vielleicht denken!

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen!

Einfache Lösung

Viele Wege führen zu einer bAV. Entscheidend ist immer der gewählte Durchführungsweg. Die Direktversicherung ist für Arbeitgeber und Mitarbeiter die einfachste Lösung mit dem geringsten Verwaltungsaufwand.

Der Arbeitgeber muss sich bei der Direktversicherung nur um folgende Punkte kümmern:

  • Anmelden eines Mitarbeiters
  • Abführung der Beiträge an AXA
  • Abrechnung der Eigenbeiträge des Mitarbeiters über die Gehaltsabrechnung
  • Meldung an AXA, falls
    • ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet, oder
    • Beiträge bei entgeltlosen Zeiten (z. B. längere Krankheit, Elternzeit) nicht mehr abgeführt werden oder vom Mitarbeiter selbst übernommen werden, oder
    • ein Leistungsfall eintritt.

AXA und der persönliche Betreuer vor Ort unterstützen Sie bei allen notwendigen Formalitäten.

Hohe Sicherheit

Mit der Direktversicherung ist die bAV des Arbeitgebers auch besonders haftungssicher. Die AXA Lebensversicherung AG steht als Versorgungsträger für die versprochenen garantierten Leistungen zu 100% ein. Sie gehört zu einem der größten finanzstärksten Versicherungskonzerne der Welt: der AXA Konzern AG. Die Finanzstärke wird Jahr für Jahr von renommierten Ratingagenturen bestätigt.

Darüber hinaus verfügt die AXA Lebensversicherung AG im Bereich der bAV über eine exzellente Bewertung des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IFVP). Bewertet wurden die Kategorien Beratung, Haftung, Service und Verwaltung mit jeweils 5 Sternen (von 5). Untersucht wurden dabei die Prozesse, die Organisation sowie die wichtigsten Dokumente (anhand von 86 Einzelkriterien).

Zusätzlich unterstützt AXA bei der rechtssicheren Ausgestaltung der bAV, z.B. durch die passende Versorgungsordnung.

Kosteneffizienter Ablauf

Entscheidet sich der Arbeitgeber für eine Versicherungslösung zur Abwicklung seiner bAV fallen keine zusätzlichen Verwaltungsgebühren an den Versicherer an. Es sind nur die vereinbarten Beiträge für die versicherten Leistungen zu entrichten. Es erfolgt auch keine bilanzielle Einbuchung der bAV in die Firmenbilanz.

Bei der Abwicklung der Prozesse (Anmeldung, Abmeldung, Leistungsfall etc.) unterstützen AXA und der Betreuer vor Ort den Arbeitgeber maßgeblich, so dass der verwaltungsinterne Aufwand überschaubar bleibt. Außerdem reduziert der Arbeitgeber seine Sozialabgaben, die er z.B. bei einer Entgeltumwandlung der Mitarbeiter ohne Zusatzkosten motivationssteigernd weitergeben kann - als Bonus für mehr Rente!

Zudem sinken durch die Bindungs- und Motivationswirkung der bAV die Fluktuationskosten.

Attraktive Unterstützung

Umfragen bestätigen, dass die bAV bei den Mitarbeitern hoch im Kurs steht. Mitarbeiter wünschen sich ausdrücklich – noch vor anderen Vergütungen wie Firmenwagen oder Bonuszahlungen – die Einrichtung und die Beteiligung des Arbeitgebers an einer bAV. Denn den Mitarbeitern ist bewusst, dass sie eine zusätzliche attraktive Versorgung brauchen, um ihre Versorgungslücken schließen zu können.

Hohe Sicherheit mit der passenden Versorgungsordnung

Vorteil eines Kollektivvertrages

Ihr Vorteil bei Abschluss eines Kollektivvertrags mit AXA (für mindestens 10 Mitarbeiter): Wir machen Ihre bAV mit der passenden Versorgungsordnung (VO) besonders haftungssicher – und das kostenlos!

Vorteile einer Versorgungsordnung
Laden Sie sich hier das PDF herunter.

Ideal für den Mittelstand: der Industrie-Pensions-Verein e.V.​

Profitieren Sie als Mitglied des IPV von allen Vorteilen. Sie zahlen einmalig nur 60 Euro!

Der Industrie-Pensions-Verein e. V. (IPV) bietet mehr als 410.000 Mitgliedern attraktive Vorteile. Wir haben mit dem IPV eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen. Dadurch kann Ihre bAV auch ohne Kollektivvertrag (bei weniger als 10 Mitarbeitern) besonders vorteilhaft gestaltet werden.

Neben verbesserten Produktleistungen profitieren Sie über den IPV auch von kostenlosen Services und Dienstleistungen.

Weitere Informationen anzeigenWeitere Informationen ausblenden

Ideal für alle Unternehmen: der Industrie-Pensions-Verein

Services und Dienstleistungen des IPV:

  • Serviceleistungen rund um das Thema Gesundheit

  • Hilfseinrichtungen des IPV

  • Kostenfreie IPV-Rechtsberatung

  • Nutzung der IPV-Akademie für praxisorientierte Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Alters- und Gesundheitsvorsorge

  • IPV-Journal: Zweimal im Jahr erhalten Mitglieder das Magazin mit wichtigen Themen zur Altersversorgung, Vermögensbildung und zur Gesundheitsvorsorge.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.