Schließen

Ergebnisse aus unserer Arbeit
Studien und Forschung

Crashtests 2016 Dübendorf

Be smart, don‘t phone: Die Risiken von Handys im Straßenverkehr
Das Smartphone ist heutzutage ein ständiger, unverzichtbarer Begleiter. Selbst im Straßenverkehr schaffen es viele Menschen kaum mehr, ihren Blick über einen längeren Zeitraum vom Handydisplay abzuwenden. Und das bleibt nicht ohne Folgen: Zwar erfassen deutsche Statistiken Ablenkung durch Smartphones nicht als Unfallursache, Experten sind sich jedoch einig, dass die Nutzung von Mobiltelefonen im Straßenverkehr für eine Vielzahl von Unfällen verantwortlich ist. Bei den 32. Crashtests zeigen die Unfallexperten von AXA daher, welche Folgen die Nutzung von Smartphones sowohl für Fahrzeugführer als auch für Fußgänger haben kann.

Pressedokumente

Audio

Video
Premiere bei den AXA Crashtests: Das 360-Grad-Video «one second away» nimmt die Perspektive des Fahrers bei einer Auffahrkollision ein und macht den Crash unmittelbar erlebbar. Die AXA Winterthur stellt das Video gratis bei Youtube zur Verfügung:

Druckfähige Bilder
Rechtlicher Hinweis
Die Rechte an den auf dieser Seite bereitgestellten Bildern stehen ausschließlich der AXA Konzern AG und der AXA Gruppe, Paris zu. AXA stellt dieses Bildmaterial ausschließlich Journalisten zur Verfügung. Die Verwendung ist auf redaktionelle Beiträge in deren deutschsprachigen Druckerzeugnissen oder in deren in Deutschland erstellten und betreuten Internetseiten beschränkt.
Pressekontakt

AXA Konzern AG
Sabine Friedrich
Schaden- und Unfallversicherungen
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
0221 148 - 31374
presse@axa.de

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.