Pressemitteilungen

46

Einträge

Familie werden - Familie sichern

Jungen Familien die Unterstützung und Orientierung geben, die sie vor allem in der Anfangsphase benötigen - dieses Ziel haben sich sowohl die Deutsche Familienstiftung als auch der Versicherer AXA gesteckt. Unter dem Motto Familie werden - Familie sichern möchten die beiden Organisationen ihr Angebot in der Familienberatung gemeinsam weiter ausbauen. Auftakt der Kooperation bilden Sicherheitsschulungen für Kindergartenkinder in Köln und Fulda anlässlich des bundesweiten Kindersicherheitstags am 10. Juni.

05.06.2012 AXA Konzern

AXA besetzt zwei Ressorts im Vorstand neu

Der Aufsichtsrat der AXA Konzern AG hat unter dem Vorbehalt der BaFin-Zustimmung Etienne Bouas-Laurent (46) zum 1. Oktober 2012 zum neuen Finanzvorstand (CFO) berufen. Er folgt auf Dr. Patrick Dahmen (38), der zum selben Datum im Konzernvorstand das Vorsorgeressort von Thomas Gerber (48) übernehmen wird. Gerber wechselt zurück zur AXA Winterthur in die Schweiz.

04.06.2012 AXA Konzern

AXA Konzern weiter profitabel gewachsen

Die AXA Deutschland hat im Geschäftsjahr 2011 in einem rückläufigen Marktumfeld ihre Beitragseinnahmen um 2,4 % auf 10,63 Mrd. Euro gesteigert. Gleichzeitig erhöhte sich das operative Ergebnis um 9,5 % auf 401 Mio. Euro. Damit ist der Konzern erneut profitabel gewachsen. Mit dem Programm focus to perform will der Konzern noch effizienter und wettbewerbsfähiger werden.

30.05.2012 Lebensphasen

WG statt Altersheim - AXA Umfrage zeigt, wie die Deutschen im Alter wohnen möchten

Mitbewohner gesucht: Wir, Hans (81) und Marlene (77), suchen nette/n MitbewohnerIn zwischen 70 und 100 Jahren zum gemeinsamen Älterwerden. So oder ähnlich könnten Wohnungsanzeigen in der Zukunft aussehen. Denn eine aktuelle Umfrage von AXA zeigt, die Deutschen möchten vor allem eins: im Alter selbstständig sein. Doch im Fall einer Pflegebedürftigkeit ist das eigenständige Führen eines Haushaltes vielleicht nicht mehr möglich. Zeitgemäße Wohnkonzepte wie betreutes Wohnen oder Senioren-WGs gewinnen daher an Bedeutung. Doch wie auch immer die Wohnträume für das Alter aussehen: AXA empfiehlt, mit einer Pflegeversicherung finanziell vorzusorgen.

Bei Mama ist es am schönsten

Wie leben junge Leute, die ihre ersten Schritte im Beruf machen? Wer wohnt alleine, wer zur Miete und wer vielleicht sogar in einer eigenen Immobilie? Eine repräsentative Befragung von AXA liefert Antworten. Knapp die Hälfte der befragten Berufseinsteiger (49 Prozent) wohnt bei den Eltern. Vielen gefällt es dort offensichtlich sehr gut, denn sie scheinen es nicht eilig zu haben, auszuziehen: Nur 36 Prozent aller Befragten freuen sich besonders auf das Wohnen in eigenen vier Wänden.

07.05.2012 Existenzsicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung von AXA erzielt Top-Bewertungen

Die AXA Lebensversicherung AG, die Deutsche Ärzteversicherung AG und die Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung AG wurden vom Analysehaus Morgen und Morgen zum wiederholten Mal mit dem Höchstrating für ihre Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) ausgezeichnet. Damit erhalten alle drei Gesellschaften wieder Bestnoten im BU-Rating von Morgen und Morgen mit jeweils fünf Sternen; dies gilt sowohl im Gesamtrating als auch im Teilrating für BU-Kompetenz.

Elementar versichern - AXA baut Initiative für Vertriebspartner aus

Durch Wetterphänomene wie Starkregen können Überschwemmungen heute jeden Haushalt in Deutschland treffen. Trotzdem wurde laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft bei 70 Prozent der Wohngebäude- und 83 Prozent der Hausratverträge immer noch keine Elementarschadendeckung eingeschlossen. Mit der Initiative Elementar unterstützt AXA seine Vertriebspartner im Maklervertrieb dabei, das Risiko bei Kunden aktiv anzusprechen. In 2011 mit dem Schwerpunkt auf Industrie- und Firmenkunden gestartet, erweitert AXA die Initiative in 2012 auch auf den Bereich Privatkunden.

Eigenes Geld - eigene Absicherung

Mit dem ersten Arbeitsplatz machen Kinder einen entscheidenden Schritt in Richtung Eigenständigkeit - auch was das Thema Absicherung angeht. Waren sie früher in vielen Bereichen "automatisch" über die Eltern mitversichert, benötigen Berufseinsteiger teilweise eigenen Versicherungsschutz. Um Eltern und ihren Kindern Orientierung zu geben, bietet der Versicherer AXA mit plan360° Einsteiger jetzt eine Rundum-Beratung an, die alle wichtigen Versicherungs- und Vorsorgethemen für Jobstarter abdeckt.

Sparstrumpf statt Designerkleidung

Das erste eigene Geld ist verdient, doch auch wenn die fixen Kosten wie Miete, Telefon usw. abgedeckt sind, wird der Rest nicht sofort verprasst. Eine repräsentative Befragung von AXA zeigt vielmehr: Berufsanfänger sind aufs Sparen bedacht.Drei von vier Berufsstartern (74 Prozent) geben an, einen Großteil ihres monatlichen Budgets zur Seite zu legen. Frauen (77 Prozent) sind dabei noch ein bisschen sparsamer als Männer (70 Prozent).

Selbständig bis ins hohe Alter

Jeder zweite Mann und zwei von drei Frauen werden vor ihrem Tod zum Pflegefall. Die Kosten für eine angemessene Pflege übersteigen leider in der Regel die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung. Pflegebedürftigkeit ist damit nicht nur eine emotionale, sondern für viele auch eine finanzielle Herausforderung. Laut einer repräsentativen Studie von AXA geben fast alle Befragten an, im Alter jedoch besonderen Wert auf finanzielle Unabhängigkeit zu legen - damit dieser Wunsch auch im Falle einer Pflegebedürftigkeit erfüllt werden kann, muss privat vorgesorgt werden.

18.04.2012 Firmen, Gesundheit

Verantwortungsvoll erfolgreich sein

Produktivität ist eine wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahl, die über Leistungsfähigkeit, Effizienz und somit die wirtschaftliche Existenz von Unternehmen entscheidet. Die Arbeitsproduktivität des gesamten Unternehmens beruht wesentlich auf der Leistung seiner Mitarbeiter. Besonders der Ausfall von Fach- und Führungskräften mit umfangreichen Verantwortungsbereichen schlägt negativ zu Buche. Deshalb lohnt es sich für Unternehmer auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht, mit einer betrieblichen Krankenversorgung, zum Beispiel von AXA, in die Gesunderhaltung ihrer Angestellten zu investieren.

Zwischen Burnout und Langeweile

Neue Menschen, neue Kleidung, neue Rolle: Der erste Job bringt nicht nur Geld aufs eigene Konto, er stellt auch ganz andere Anforderungen als Schule oder Studium. Was bewegt Berufseinsteiger dabei? Welche Hoffnungen und Sorgen haben sie? Eine repräsentative Befragung von AXA zeigt Überraschendes: Vor allem Frauen zweifeln an der eigenen Qualifikation. Grundsätzlich denken Berufseinsteiger positiv: Danach befragt, auf was sie sich am meisten freuen, nennen fast alle die größere finanzielle Unabhängigkeit (93 Prozent), den Beginn eines neuen Lebensabschnitts (89 Prozent) und die Chance, durch die Arbeit neue Menschen kennen zu lernen (88 Prozent). Doch auch Sorgen und Belastungen sind präsent: Etwas mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Befragten sorgt sich darum, den richtigen Job zu finden, knapp jeder Zweite (49 Prozent), ob der Arbeitsplatz sicher ist.