Schließen
> STARTKLAR! > FÜR VERSICHERUNGEN & FINANZEN > WIE FUNKTIONIERT VERSICHERUNG

Einfach erklärt…

So funktioniert eine Versicherung

Stell dir vor, du bist zu spät dran für deine Vorlesung. Du biegst im Eiltempo mit Kaffee in der Hand um die Ecke in den Hörsaal – du stolperst und zack landet der Inhalt auf dem Notebook deines Kommilitonen. Blöd gelaufen! Es ist ein Schaden entstanden – wer zahlt? Gut, dass du eine private Haftpflichtversicherung hast, die den Schaden reguliert, das heißt, nach einer Prüfung für dich übernimmt.

Alle für einen

Eine Versicherung funktioniert nach dem Solidarprinzip: Viele Versicherte bezahlen monatlich, quartalweise oder jährlich kleine, für sie überschaubare Beträge. Aus diesen Beiträgen bezahlt das Versicherungsunternehmen einen Schaden, der einem Versicherungskunden passiert. Da ein solcher Fall seltener eintritt, als ein Beitrag fällig wird, sind ausreichend finanzielle Reserven bei der Versicherung vorhanden, um auch für größere Schäden aufzukommen. Früher hätten vielleicht Freunde und Verwandte diese Funktion übernommen und sich finanziell beteiligt. In einer individualistischen Gesellschaft ist das nicht mehr zeitgemäß. Umso wichtiger wird ein passender Versicherungsschutz.

startklar - Wie funktioniert Versicherung | AXA

Wie teuer wird´s?

Wie groß aber ist das Risiko, dass du mit Ende 20 krank wirst, mit deinem neuen Auto einen Unfall baust oder die Wohnung deines Nachbarn mit deiner neuen Waschmaschine unter Wasser setzt? Um das zu ermitteln, arbeiten bei Versicherungen Mathematiker und Statistiker, die genau ausrechnen, wie hoch dein persönliches Risiko in verschiedenen Lebenslagen liegt. Dabei bedienen sie sich der Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Das Ergebnis dieser Berechnungen entscheidet am Ende darüber, wie hoch die Beiträge ausfallen. Bei der Kfz-Versicherung hat das etwa zur Folge, dass mit jedem Jahr, das du unfallfrei durch den Verkehr kommst, die Beiträge sinken. Denn wer sich bereits fünf Jahre umsichtig, vorausschauend, vorsichtig und regeltreu verhalten hat, wird dies wahrscheinlich auch im nächsten Jahr tun. Es wird für ihn also billiger. Eine Ausnahme bildet die gesetzliche Krankenversicherung: Hier legt der Gesetzgeber fest, wie viel Prozent deines Bruttoeinkommens du abführen musst, und welchen Anteil dein Arbeitgeber trägt.

Gegenseitige Verlässlichkeit

Wer eine Versicherung abschließt, geht einen Vertrag ein, der für beide Seiten bindend ist und Rechte und Pflichten beinhaltet. Der Versicherungskunde hat das Recht auf finanzielle Hilfe, wenn er sie braucht und die Pflicht, bei der Aufklärung mitzuwirken. Er darf deshalb keine falschen Angaben machen und muss sich auf eine Weise verhalten, dass er einen Schaden nicht provoziert oder gar absichtlich herbeiführt. Das Versicherungsunternehmen hat umgekehrt das Recht, regelmäßig die Beiträge einzuziehen und die Pflicht, einzuspringen wenn der so genannte Versicherungsfall eintritt.

Wofür die Versicherung genau eintritt, in welcher Höhe sie das tut und unter welchen Bedingungen, ist im Detail im Vertrag geregelt. Es ist also notwendig, vorher genau zu lesen, was du unterschreibst und offene Fragen vor Vertragsabschluss zu klären. So entsteht ein Pakt, der beiden Parteien größtmögliche Sicherheit verspricht. Auch bei Pleiten, Pech und Pannen.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

Diese Artikel könnten Dich interessieren

Telematiktarife in der KFZ-Versicherung

Wie viel du für deine Kfz-Versicherung bezahlst, hängt von mehreren Faktoren wie deinem eigenen Verhalten  ab. Ein Telematik-Tarif hilft verantwortungsvollen Autofahrern, bares Geld zu sparen.

Was ist bei den Eltern mitversichert?

Eine Kranken- und eine Haftpflichtversicherung sind auch für Studenten unerlässlich. Muss man sich jetzt selbst darum kümmern oder gilt noch die Familienversicherung?

Private Krankenversicherung für Studenten

Für Berufstätige ist die private Krankenversicherung meist eine Entscheidung für das ganze Leben. Studenten können das Modell ausprobieren und sich später festlegen.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.