Berufseinsteiger-Befragung 2013 – Teil 1

Wie eigenständig Berufseinsteiger Vertragliches regeln​
Mit dem ersten Job steigt die Verantwortung – auch in Bezug auf die eigenen vertraglichen Angelegenheiten. Ganz vorne liegt der Handy- oder Telefonvertrag, um den sich 87 Prozent der Berufseinsteiger selbst kümmern. Auch die Bankgeschäfte regelt mit 79 Prozent eine große Mehrheit in Eigenregie. Das hat eine aktuelle Umfrag von AXA unter 527 männlichen und weiblichen Berufseinsteigern zwischen 16 und 29 Jahren ergeben. Als Berufseinsteiger galten dabei zum einen diejenigen, die entweder innerhalb der nächsten 12 Monate in den Beruf einsteigen werden oder seit nicht mehr als drei Jahren berufstätig sind.



Je älter die befragten Berufseinsteiger waren, desto mehr Verantwortung haben sie selbst übernommen. Besonders deutlich wird das zum Beispiel bei Versicherungen: Unter den jüngeren Jobstartern gaben nur 28 Prozent an, sich selbst um Ihre Versicherungen zu kümmern. Unter den 25- bis 29-Jährigen sind es dagegen schon drei Viertel der Befragten. Ähnlich sieht es bei Mietangelegenheiten oder der Energieversorgung für die eigene Wohnung aus.
 
Wer es noch genauer wissen will: Hier findet ihr alle Zahlen und Grafiken von Teil 1 der Befragung zum Download.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.