Berufseinsteiger-Befragung 2013 – Teil 2

Jeder Vierte würde für den ersten Job ins Ausland gehen
Für Berufseinsteiger ist Mobilität nicht nur ein Schlagwort. In einer Umfrage von AXA gaben 27 Prozent der Befragten an, dass Sie für den Wunsch-Job ins Ausland ziehen würden. Für jeden Dritten käme ein Umzug innerhalb Deutschlands in Frage, weitere 16 Prozent wären dazu bereit, unter der Woche in eine Zweitwohnung zu ziehen. Und nur jeder Fünfte der befragten Berufseinsteiger zwischen 16 und 29 Jahren wäre nicht dazu bereit, für den Wunsch-Job umzuziehen.



Flexibel zeigen sich Berufseinsteiger auch beim täglichen Arbeitsweg. 44 Prozent der Befragten würden Distanzen von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen. Und nur für eine kleine Minderheit von 7 Prozent liegt die Schmerzgrenze bei 15 Minuten. In der Realität sieht es dann so aus, dass rund ein Drittel der Befragten für den Weg zu Uni, Schule oder Arbeitsplatz bereits tagtäglich mehr als eine halbe Stunde benötigt.
 
Die repräsentativen Befragungsergebnisse hat das Marktforschungsinstitut YouGov im Januar 2013 im Auftrag von AXA unter 527 männlichen und weiblichen Berufseinsteigern zwischen 16 und 29 Jahren ermittelt. Als Berufseinsteiger galten dabei zum einen diejenigen, die entweder innerhalb der nächsten 12 Monate in den Beruf einsteigen werden oder seit nicht mehr als drei Jahren berufstätig sind.
 
Wer es noch genauer wissen will: Hier findet ihr alle Zahlen und Grafiken von Teil 2 der Befragung zum Download.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.