Das Praktikum – dein Einstieg zum Aufstieg

Als Berufseinsteiger hat man es nicht leicht – eine Anforderung für die meisten Jobs lautet „Berufserfahrung“. Wie soll man aber Erfahrungen sammeln, wenn diese bereits vorausgesetzt werden? Beißt sich da nicht sprichwörtlich die Katze in den eigenen Schwanz? Eine Möglichkeit, die geforderte Berufserfahrung zu erwerben, sind Praktika. Auch die Chancen eingestellt zu werden, erhöhen sich durch Praktika um ein Vielfaches, denn die Einarbeitungszeit ist kürzer, das Unternehmen profitiert schneller vom Mitarbeiter und spart dadurch Geld.




Was spricht für ein Praktikum und welches ist für dich passend?

Ein Praktikum macht sich nicht nur gut im Lebenslauf, sondern gibt dir auch eine erste Orientierung, ob der Wunschjob deinen Vorstellungen entspricht. Und da wären wir auch schon bei einem wichtigen Punkt – es gibt mit Sicherheit Praktika, die bequem und einfach sind – aber nicht dem Tätigkeitsfeld entsprechen, in dem du deine berufliche Laufbahn starten möchtest. Klar füllt so ein Praktikum auch deinen Lebenslauf, aber es bringt dich nicht weiter. Du solltest dir genau überlegen, bei welchem Unternehmen und in welchem Bereich du das Praktikum absolvieren möchtest. Auch wenn das Praktikum dort vielleicht nicht so angenehm sein sollte – nur ein, auf deine berufliche Zukunft abgestimmtes, Praktikum nützt dir persönlich und steigert deinen Wert in Vorstellungsgesprächen danach.

Nicht zu vergessen sind auch die Kontakte, die du im Rahmen eines Praktikums knüpfst und die in Zukunft nützlich sein könnten. Denn viele Unternehmen schreiben Stellenangebote erfahrungsgemäß nur pro forma aus, greifen bei der Neubesetzung aber auf Praktikanten zurück, mit denen sie bereits gute Erfahrungen gesammelt haben und die bereits mit den Abläufen in dem Unternehmen vertraut sind. Schließlich kostet ein neuer Mitarbeiter ein Unternehmen im Durchschnitt während der ersten 100 Tage Einarbeitungszeit – bis er seine volle Wirksamkeit entfaltet – mehr Geld, als seine Arbeit einbringt. Praktikanten aus dem eigenen Haus sind also zugleich ein handfestes Kostenargument.

Ein wichtiger Tipp: Solltest du BAföG beziehen, dann wäre es klug, dich vorher zu informieren, ob ein Praktikum während des Studiums Einfluss auf den BAföG-Anspruch hat. Es wird hier nämlich zwischen „Pflichtpraktikum“ und „freiwilligem Praktikum“ unterschieden. Genauere Informationen hierzu findest du beispielsweise auf studis-online.de.


Darauf solltest du dich bei einem Praktikum einstellen

Auch als Berufseinsteiger oder Praktikant hat man Rechte und Pflichten. Diese sollten schon im Bewerbungsgespräch klar definiert und in einem Praktikumsvertrag schriftlich festgehalten werden. Darunter fallen zum Beispiel die Arbeitszeit, der Verdienst, die sozialversicherungsrechtliche Absicherung oder der Urlaubsanspruch. Deine Pflicht als Praktikant ist, dem Unternehmen deine Arbeitskraft und dein Wissen zur Verfügung zu stellen, um nach der Einarbeitung zur Produktivität der Abteilung beizutragen. Im Gegenzug hat der Praktikumsgeber eine Ausbildungs- und Beschäftigungspflicht – das bedeutet, er sollte dir berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln. Du solltest auf alle Fälle interessiert sein, Fragen stellen und Eigeninitiative zeigen.


Wie findest du den gewünschten Praktikumsplatz?

Zuerst solltest du dir – wie schon erwähnt – klar darüber werden, in welchem Bereich du dein Praktikum absolvieren möchtest. Hast du das definiert, dann geht es darum, passende Unternehmen zu identifizieren. Die Suche funktioniert am besten über Jobbörsen im Internet oder den Stellenmarkt in der Zeitung. Schaue dir die Unternehmen genau an, vielleicht findest du im Internet Erfahrungsberichte von ehemaligen Praktikanten oder ähnliches. Bewertungen von Unternehmen kannst du zum Beispiel auf www.meinchef.de oder www.jobvoting.de nachlesen. Den größten Stellenmarkt findest du auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Andere große Jobbörsen sind zum Beispiel stepstone.de, jobscout24.de oder monster.de.

AXA wünscht dir viel Erfolg beim Berufseinstieg, eine schnelle Einarbeitung in deine Aufgaben und ein abwechslungsreiches Praktikum.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.