Wie kommt man an die besten Jobs?

Hier kannst du testen, ob du im Trend liegst:

A. mit Stellenanzeigen?
B. mit Social Media?
C. mit Stellenanzeigen?



Topaktueller O-Ton der Berufseinsteiger: C ist richtig. AXA hat in diesem Jahr junge Leute zwischen 16 und 29 Jahren befragt, die in den nächsten 12 Monaten in den Beruf einsteigen oder seit nicht mehr als drei Jahren berufstätig sind: Wie bist du an den ersten richtigen Job gekommen? Mit Abstand die meisten, 54 Prozent, haben sich auf eine ausgeschriebene Stelle beworben, das besagt eine Umfrage der AXA: AXA-Befragung-Berufseinsteiger. Was sagen die Arbeitgeber?


Großes Comeback für die Stellenanzeige

Allerdings steht sie meist nicht mehr in der Zeitung, sondern im Internet. Die Studie „Recruiting Trends 2013“ des Centre of Human Resources Information Systems der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main hat zusammen mit Monster Worldwide die tausend Top-Firmen in Deutschland befragt, wie sie es mit der Personalsuche halten: 90 Prozent der Top-Unternehmen schreiben Stellen auf der eigenen Website aus, fast 70 Prozent suchen Bewerber in Online-Stellenbörsen und Karriere-Portalen. Im Mittelstand ist der gleiche Trend zu erkennen: Sechs von zehn Stellenangeboten gehen online auf der Unternehmens-Website, gefolgt von Personalsuche über die Bundesagentur für Arbeit und Internet-Stellenbörsen.


Networking bleibt, Social Media kommt

Die Arbeit an guten Beziehungen ist trotzdem nicht umsonst. Die AXA Befragung zeigt: Immerhin 15 Prozent haben den Einstieg über Beziehungen geschafft, eben so viele durch ein Praktikum – und das kommt häufig durch persönliche Kontakte zustande.  
 
Social Media ist im Kommen als Weg zum Job, geht aber langsam voran. Nur rund 16 Prozent der großen Firmen nützen heute die sozialen Netzwerke für die Personalsuche. Spannend wird zu beobachten sein, was per Smartphone und Tablet geschieht, mehr als die Hälfte der Unternehmen denkt darüber nach, wie „Mobile Recruiting“ funktionieren könnte.


An die Top-Jobs! Aber wo?

Bei über 1.600 Job-Börsen alleine in Deutschland ist die Übersicht nicht leicht. Seit drei Jahren testet die Initiative "Deutschlands beste Jobportale" per Befragung von Arbeitgebern und Bewerbern die Qualität der Anbieter und stellt ein Ranking auf.

Die Top Ten der allgemeinen Job-Börsen 2012:

1. Stepstone
2. Jobware
3. Kalaydo
4. Meinestadt.de
5. Gigajob.com
6. Xing.com
7. Monster.de
8. Stellenanzeigen.de
9. Arbeitsagentur.de
10. Jobscout24.de

Mehr Informationen, auch über spezialisierte Jobbörsen unter www.deutschlandsbestejobportale.de

Lesetipp: Der Weltbestseller "Durchstarten zum Traumjob" von Richard N. Bolles gilt als Klassiker der Handbücher für Jobsucher, Campus Verlag.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.