Schließen
> STARTKLAR! > INS LEBEN > PIMP MY TOWN

Pimp my town

Sei ein Stadtkünstler

Du hast sooo viele Möglichkeiten, deine Stadt zu verschönern. Aber! Pass immer auf, wie und wo du dich auslebst. Sachbeschädigung ist eine Straftat, also werde nur dort aktiv, wo es wirklich erlaubt ist. Doch wenn es das ist... dann hau rein! Hier ein paar Anregungen wie das gehen könnte.

Guerilla Gardening

Braune Erdflächen, hässliche Verkehrsinseln oder verkommene Gehwegränder: Das muss doch nicht sein! Schnapp dir ein paar Pflanzensamen und werde Guerilla Gärtner. Entweder fertige Saatbomben kaufen, selber basteln oder einfach einzelne Samen auswerfen. Und schon wird deine Stadt was grüner.

Urban Knitting

Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Beim „Stadtstricken“ werden unzählige Maschen angeschlagen, um Bäume, Laternenpfähle und alles Graue in der Stadt bunt einzuwickeln. Eine zeitaufwendige, aber herrlich farbenfrohe Angelegenheit.

Reverse Graffiti

Wer von sich meint, einen Putzfimmel zu haben, ist beim Reverse Graffiti genau richtig. Eine verschmutzte Großstadtwand, ein Eimer, Seife, Schwamm, und fertig ist das Atelier. Sorgfältig wird der Dreck vom Objekt geputzt, sodass am Ende ein sauberes Kunstwerk in neuem Glanz erstrahlt. Die Stadt reinigen und dabei noch Kunst schaffen: Was für eine noble Kombination.

Graffiti

Ja, auch Graffiti kann legal sein. In vielen Städten gibt es spezielle Bereiche, in denen Graffiti erlaubt und sogar erwünscht ist. Manche Institutionen gehen sogar aktiv auf Künstler zu um sie ihre Mauern verschönern zu lassen. Wenn du künstlerisch begabt bist und mal eine verdreckte Kiosk-Wand oder die vergammelte Mauer einer Kita entdeckst, sprich die Besitzer doch mal an. Vielleicht wird dann ihr Eigentum zu deiner Leinwand.

Throwies

Throwies sind nicht nur kleine Zungenbrecher, sondern auch LEDs mit Batterien und Magneten dran. Damit kann man sie auf metallische Flächen wie z.B. Brückenpfeiler werfen, die sie magisch anziehen und einfach nicht mehr loslassen. Man kann Throwies fertig kaufen oder einfach mit einer LED, einer 3V Uhrenbatterie, einem Magneten und etwas Klebeband selber basteln. Bis zu eine Woche kann ein einfacher Throwie durchleuchten und je mehr du davon auf’s Metall wirfst, desto mehr Aufmerksamkeit erregen sie in deiner Stadt.

Street Art

Street Art ist ein dehnbarer Begriff, denn schließlich sind alle hier genannten Strömungen Street Art. Aber es gibt unzählige Möglichkeiten, seine Stadt legal zu verschönern. Der britische Künstler Slinkachu platzierte über die ganze Stadt verteilt winzige Figuren für Modelleisenbahnen, in Berlin turnen seit Jahren Korkmännchen auf Straßenschildern und Kurt Wenner hat mit seinen 3D Bildern die Straßenmalerei revolutioniert. Nicht jeder hat das Zeug zum nächsten Banksy, aber manchmal reicht es ja schon, etwas zu basteln und an einen Ort stellen, an dem keiner damit rechnen würde. Und schon hast du Street Art geschaffen.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

Diese Artikel könnten Dich interessieren

Sicherheit an deiner Seite

Allein unterwegs? Der WayGuard gibt dir auf dem Weg ein gutes Gefühl! In Zusammenarbeit mit der Kölner Polizei haben wir eine App entwickelt, die dir dein Selbstbewusstsein in heiklen Situationen zurück gibt - und im Ernstfall ein Securityteam direkt an deine Seite schickt!

Do-It-Yourself Deko Ideen

Selbstgemachte Deko ist nicht nur hübsch, sondern gibt einem darüber hinaus noch das gute Gefühl, etwas Besonderes geschaffen zu haben. Hier findest du ein paar Ideen, deine Wohnung kreativ auf Vordermann zu bringen.

So geht Do-it-yourself heute.

Schon mal gehabt? Ihr seid zu Besuch bei Freunden und entdeckt dieses tolle Möbelstück, das clevere Gadget oder diesen unfassbar tollen Rock und fragt ganz selbstverständlich, wo man sowas her bekommt. Die verblüffendste Antwort auf diese Frage lautet immer noch: „Das habe ich selbst gemacht.”

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.