So sieht es heute mit der traditionellen Arbeitsaufteilung in der Familie aus

Der Manager kommt gestresst nach Hause, auf ihn wartet seine Frau und das Essen steht dampfend auf dem Tisch – so kennen wir das aus alten Filmen. Aber heutzutage ist das immer seltener, denn der Trend geht schon seit langem in eine ganz andere Richtung – und das ist auch gut so.




Die klassische Rollenverteilung

In der Vergangenheit waren Frauen entweder Hausfrau oder sind höchstens einer Teilzeitbeschäftigung nachgegangen. Die Verantwortung für Haushalt und Kinder ist jedoch ebenso ein Fulltime-Job, und gleicht dem Stressniveau des arbeitenden Mannes. Natürlich mögen es die meisten gestressten Männer, zu wissen, dass einem die Lebenspartnerin den Rücken freihält und man sich zu Hause um nichts kümmern muss – doch die Frau blieb in diesem alten Rollenverständnis oft auf der Strecke.


Ein Ruck geht durch Deutschland

Seit einigen Jahren ist jedoch ein neuer Ansatz erkennbar – selbst Spitzenmanager stellen sich ab und zu mal an den Herd oder bringen die Kinder ins Bett. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, denn der Umgang mit den Kindern oder auch mal im Haushalt mitzuhelfen, bringt sogar Manager auf den Boden der Realität zurück, die täglich mit Millionenbeträgen jonglieren.


Wie sieht die Zukunft aus?

Selbst in den oberen Etagen von globalen Unternehmen wird sich das alte Rollenbild vermutlich nicht mehr lange halten. „Ich Chef – du Hausfrau“ wird bald der Vergangenheit angehören. Einerseits haben viele Frauen ebenfalls den Drang nach Karriere und andererseits möchten viele der heute 30 bis 40-jährigen, aufstrebenden Karrieremänner, ihrerseits mehr Verantwortung in der Familie übernehmen. Das sollte auch so sein, denn Frauen haben ebenso ein Recht darauf, Führungspositionen bekleiden zu können – deshalb sollten Männer ihnen einen Teil ihrer Doppelbelastung durch Haushalt und Job abnehmen.

Vielleicht wird es ja bald heißen „Hinter jeder erfolgreichen Frau steht ein Mann mit Familiensinn?“

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.