Australien – work to live, don´t live to work, mate!

Kennt ihr die alte Scherzfrage: Was ist die Hauptstadt Australiens - Sydney oder Melbourne? Tja, wer auf eine der beiden tippt, der sollte sich mal näher mit Australien und der Hauptstadt Canberra befassen, denn das Land hat einiges zu bieten – auch im Jobsektor. In Australien liebt man den entspannten Lebensstil – bei vielen der 23 Mio. Australier geht Lebensqualität vor Arbeitsstress. Deshalb gibt es hier auch mehr Infos über Land und Leute und nur die wichtigsten Facts für den Job. Also: Let´s do it the Aussie way...




Heiß begehrt: Fachkräfte, Akademiker und Nerds

Der Fachkräftemangel in Down Under ist sehr hoch, daher versucht die australische Regierung schon seit Jahren, ausländische Arbeitnehmer ins Land zu holen. In Bereichen, in denen Australien genügend eigene Arbeitskräfte hat, ist es sehr schwierig, eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen. Als Handwerker hat man jedoch beste Chancen über ein „Sponsorship“ eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen – das bedeutet, ein australisches Unternehmen kann glaubhaft machen, dass es genau DICH benötigt und keinen qualifizierten Australier für diesen Job findet. Händeringend gesucht werden KFZ-Mechaniker und -Schlosser, Friseure, Köche, Schmiede, Profis im Bereich Heizung, Sanitär und Bau, Konditoren, Elektriker, Werkzeugmacher und Bäcker. Auch Akademiker – wie z .B. Ärzte, Lehrer, Chemiker, Ingenieure, Geologen, Informatiker, IT-Spezialisten und Architekten – werden mit Handkuss begrüßt.


Workstyle: Casual, freizeitfreundlich und locker

Der Umgang unter den Kollegen ist zumeist sehr locker, offen und freundschaftlich. Freitagabends geht die Belegschaft für gewöhnlich noch in die Bar auf ein Bier oder zwei, um die Arbeitswoche gemeinsam zu beschließen. Man spricht sich über alle Hierarchieebenen mit Vornamen an – trotzdem darf nicht vergessen werden, wie man sich Vorgesetzen gegenüber zu verhalten hat. In Australien werden für gewöhnlich 37,5 Stunden in der Woche gearbeitet und man hat 20 Tage Urlaub im Jahr – hinzukommen noch um die 10 Tage für Krankheitsfälle und andere persönliche Gründe (z.B. bei einem Pflege- oder Todesfall in der Familie).


Lifestyle: Surfen, BBQ und BYO

Aussies sind sportlich – aber auch gemütlich. Neben den Sportarten Surfen – kein Wunder bei den klasse Stränden und Wellen – lieben sie Australian Football, Rugby und Cricket. Aber das Lieblingshobby aller Australier ist das Grillen: BBQ oder auch liebevoll „Barbie“ genannt. Als Spezialitäten gelten Känguru, Krokodil, Emu oder auch Straußenfleisch. In fast jeder Stadt findet man Parks mit BBQ-Arealen, in denen Gasgrills stehen, die von jedem kostenlos benutzt werden dürfen. Man kommt dort einfach mit anderen in Kontakt, da man sich mit Ihnen häufig den Grill teilt – da ist dann das erste „Cheers, mate“ nicht weit entfernt. Apropos Alkohol: Das Trinken ist in der Öffentlichkeit verboten – im Park beim BBQ wird das aber zumeist nicht so eng gesehen und man kann sein kühles Bierchen auch da genießen.

Kuriosität am Rande: Die meisten Restaurants besitzen keine Konzession, um Alkohol auszuschenken, da diese sehr teuer ist. Deshalb heißt es da „BYO“ – Bring Your Own. Das bedeutet, du gehst in den Bottle-Shop nebenan, kaufst dir ein Bierchen oder eine schöne Flasche Wein, bringst sie mit ins Lokal, erhältst vom Lokal Gläser und trinkst deine mitgebrachten Drinks im Restaurant. Crazy, oder?

Und noch ein Tipp für Wintersportler: Auch wenn es in Australien vor allem im Outback zeitweise sehr heiß wird, kann man Down Under auch Skifahren. In den Bundesstaaten New South Wales, Victoria und Tasmanien gibt es einige vernünftige Skigebiete. Dort wird auch nach Skilehrern gesucht – vielleicht eine Chance für dich...

Und zum Abschluss: Was glaubst du, wie zufrieden die Aussies mit Ihrem Leben sind? Hier erfährst du, welchen Platz Australien im Ranking um die höchste Lebensqualität einnimmt.

Weitere Infos über Australien erhältst du zum Beispiel auf dem umfangreichen Online-Portal www.in-australien.com

Also – was hält dich noch hier? Ab ins Land der Kängurus, Koalas und dem gechillten „Aussie way of life“...!

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.