Softs Skills: Wir sind Menschen, keine Maschinen!

Und weider ein Bewerbungsgespräch. Du bist bestens für den Job ausgebildet und hast jede Menge Fachwissen, trotzdem klappt es mit der Einstellung nicht so richtig. Vielleicht liegt es ja nicht an den harten, fachbezogenen Eigenschaften - sondern an anderen, weicheren Faktoren?




Für Soft Skills gibt es kein Zeugnis, das du vorweisen kannst

Unter Soft Skills versteht man, mit Menschen und deren Handlungsweisen, aber auch mit sich selbst gut umzugehen. Nicht nur im Beruf sind Persönlichkeitsmerkmale wie Höflichkeit, gute Umgangsformen, Disziplin, Motivation oder Freundlichkeit wichtig. In Bewerbungsgesprächen oder Assessment-Centern musst du dich darauf vorbereiten, dass gerade diese sozialen Kompetenzen näher beleuchtet werden. Dies geschieht durch simulierte Situationen, aus denen die Personalverantwortlichen auf deine sozialen Kompetenzen schließen. Überlege dir also schon vor dem Gespräch, welche Soft Skills für diesen Job wichtig sein könnten und wo deine Stärken und Schwächen liegen.


Was sind die gefragtesten Soft Skills?

  • Durchsetzungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft
  • Entscheidungsstärke
  • Führungskompetenz
  • Eigeninitiative
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Kooperationsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
Über 80 Prozent der Verantwortlichen stufen diese Merkmale als äußerst wichtig ein. Die Top-Kriterien sind Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein, gefolgt von Team-, Konflikt und Kommunikationsfähigkeit.


Kannst du deine Soft Skills richtig einschätzen?

Da die Eigensicht nicht immer der Fremdsicht entspricht, ist es zuerst einmal hilfreich, deine Familie oder Freunde um eine Einschätzung deiner Soft Skills zu bitten. Daraus kannst du womöglich schon erste Schlüsse auf deine Stärken und Schwächen ziehen. Ein sehr gutes Mittel zur Einschätzung sind auch interaktive Selbsttests, die von Personalberatungen angeboten werden, und mittels arbeitspsychologischer Methoden deine Fähigkeiten und Defizite herauszufinden. Auf Basis dieser Erkenntnisse hast du die Möglichkeit, gezielt daran zu arbeiten und beim nächsten Bewerbungsgespräch auch mit deiner sozialen Kompetenz zu punkten.


Wenn du deine Soft Skills weiterentwickeln willst, hier einige Lesetipps für dich:

Rüdiger Hinsch, Simone Wittmann: Soziale Kompetenz kann man lernen. Beltz Verlag, 2., überarbeitete Auflage, 2010. ISBN: 978-3621276245

Ursula Jocham, Wolfgang Natzke: Persönlichkeitskompetenz: Soft Skills trainieren - Handlungsfelder für die Kompetenzentwicklung. Cornelsen Scriptor Verlag, 2012. ISBN: 978-3589240692

Online auf dem Studentenportal Studserv.de

Einen kostenfreien Soft-Skill-Test bietet beispielsweise die Technische Universität Bergakademie Freiberg an.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.