Schließen
> STARTKLAR! > INS LEBEN > STARTKLAR FÜR 2016

Startklar für 2016

Von guten Vorsätzen und Vorräten

Die Festtage hatten etwas Beruhigendes. Die Welt schien sich langsamer zu drehen und all die Schokonikoläuse, Lichterketten und Schlittenfahrtbimmeleien luden uns ein, Ende Dezember den Laden für kurze Zeit dicht zu machen. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist es völlig normal runterzufahren und sich Zeit für sich zu gönnen.

Träge aber denkbereit

Während man scheinbar sinnfern auf dem Sofa lümmelt und ungelenk nach den Dominosteinen tastet, während die Gans noch arbeitet, kreisen die Gedanken um einen selbst. Was war gut, was geht besser? Die Zeit der Eigenbilanz mündet meist in der üblichen Bucketlist der Fehlbarkeit. Auch bekannt als gute Vorsätze.
Rauchen? Tödlich. Feiern? Ein zweischneidiges Schwert. Zeit im Netz? Maßlos. Ernährung? Fett! Sport? Oh je. Wir haben unsere weihnachtliche Dekadenz in der Währung „schlechtes Gewissen“ bezahlt. Gleichzeitig haben wir gelernt, dass all unsere guten Vorsätze schnell wieder vom Alltag geschluckt werden. Bleibt also doch alles beim Alten? Bin ich zu schwach, das Ruder rumzureißen? Kann ich wirklich nein sagen, wenn Mama gleich den Braten serviert? Mist!

Gesagt. Gehört. Getan?

Vertrau deinen Liebsten

Fest steht: Das Pfund, das wir wuchten, tragen wir nicht alleine. Es gibt Menschen, auf deren Urteil wir vertrauen und auf die wir uns verlassen können. Wir performen im Job und lernen dort auch, unsere Grenzen der Machbarkeit auszuloten und manchmal auch den Mund zu halten, wenn wir schreien möchten. Nichts aber trifft uns mehr ins Mark als das ehrliche Urteil der besten Freundin oder eben auch Mama.

Wer im Kreise seiner Liebsten zwischen den Zeilen liest, bekommt gute Vorsätze frei Haus auf dem Tablett serviert, so wie das weltbeste Essen. Es kann es vorkommen, dass du in einem stillen Moment von deinem beruflichen Desaster des vergangenen Jahres erzählst. Dann fragt Mama, warum du nicht angerufen hast und  – peng – guter Vorsatz: „Mama öfter anrufen!“  Wenn dich dein bester Kumpel vor der Silvestersause in die Hüfte zwickt und grinsend deine Bürofigur lobt, dann wird es – peng – höchste Zeit für neue Laufschuhe.

Wie geht es dir, was hast du so gemacht, wie ist es dir ergangen? Es tut gut zu wissen, dass es eine Menge Leute gibt, die einen Zweitschlüssel haben zu unserer Selbsterkenntnis. Leute, die wissen, was uns stark, aus- und einzigartig macht. Denen wir nachsehen, wenn sie uns mit einem Augenzwinkern spiegeln, dass wir nicht so perfekt sind, wie wir sein wollen.

Denen wir einen guten Rat abnehmen, ohne ihn als Kritik zu begreifen und die uns helfen, über die Dinge zu lachen, die wir viel zu ernst genommen haben. Oder sich auch einfach eine gute Dosis „hey, du bist großartig wie du bist“ zu holen. Das beflügelt in der Regel den eigenen Tatendrang und hilft, an den richtigen Stellschrauben zu drehen für kommende Heldentaten.

Vorsätze sind jederzeit gut

Gute Vorsätze kannst du heimlich für dich konstruieren und genauso wieder verwerfen. Wenn du aber ein schlechtes Gewissen hast, weil du deine Freunde zu selten siehst, solltest du schnell ein paar Konzertkarten buchen. Wenn du meinst, du hast zugelegt, dann ruf die alten Vögel an, um montags auf der Wiese zu kicken. Bei solchen Erkenntnissen ist es übrigens vollkommen egal, zu welchem Zeitpunkt sie bei dir einschlagen. Der Wunsch etwas anders zu machen als zuvor, ist in seiner Ausführung absolut zeitlos.

Hol den EM-Plan raus, mach den Grill sauber oder lass es und dünste vegan. Geh nicht alleine zum Yoga! Poste ein Bild von deinen knallbunten Laufschuhen. Könnte sein, dass das gefällt. Gönn dir auch ruhig etwas von der Schlagfertigkeit, für die du bekannt bist, wenn ein Kollege frotzelt. Die Feiertage waren ein willkommener Downshift und der blinkende Weihnachtsbaum nicht weniger als ein Leuchtturm im Heimathafen. Schön, wenn sie dir zu neuen Zielen verholfen haben. Und wenn nicht, dann verfolg neue Ziele eben erst dann, wenn du sie erkennst.

AXA startklar! wünscht Dir ein gutes Näschen für neue Erkenntnisse und die erforderliche Portion Durchhaltevermögen, Dinge zu ändern, die du ändern möchtest. Egal wann. Happy 2016!

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

Diese Artikel könnten Dich interessieren

Sicherheit an deiner Seite

Allein unterwegs? Der WayGuard gibt dir auf dem Weg ein gutes Gefühl! In Zusammenarbeit mit der Kölner Polizei haben wir eine App entwickelt, die dir dein Selbstbewusstsein in heiklen Situationen zurück gibt - und im Ernstfall ein Securityteam direkt an deine Seite schickt!

Do-It-Yourself Deko Ideen

Selbstgemachte Deko ist nicht nur hübsch, sondern gibt einem darüber hinaus noch das gute Gefühl, etwas Besonderes geschaffen zu haben. Hier findest du ein paar Ideen, deine Wohnung kreativ auf Vordermann zu bringen.

So geht Do-it-yourself heute.

Schon mal gehabt? Ihr seid zu Besuch bei Freunden und entdeckt dieses tolle Möbelstück, das clevere Gadget oder diesen unfassbar tollen Rock und fragt ganz selbstverständlich, wo man sowas her bekommt. Die verblüffendste Antwort auf diese Frage lautet immer noch: „Das habe ich selbst gemacht.”

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.