Ein herrliches Lebensgefühl!

Wohnen und Studieren in Lissabon

Der CEMS Master’s in International Management gilt als einer der besten Master-Abschlüsse weltweit im Bereich Management. 20 europäische Universitäten, darunter die „NOVA“ in Lissabon und die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Köln, acht Institutionen aus Übersee und mehr als 50 Unternehmen sind in der Vereinigung The Global Alliance in Management Education (CEMS) verbunden. Nur jeweils eine Hochschule pro Land ist zugelassen. Die Kölnerin Imola Mezey (27) hatte das Glück, eines der ausgesuchten Auslandssemester über CEMS in Lissabon zu bekommen. Sie ist begeistert wiedergekehrt und hat mit uns die wichtigsten Stationen ihres Aufenthalts zusammengetragen:




Die Uni

Lissabon ist neben Coimbra die wichtigste Universitätsstadt in Portugal und hat mehrere Universitäten. Die „NOVA“ - Neue Universität Lissabon (Universidade Nova de Lisboa) - ist eine öffentliche Universität und seit 2007 Partneruni im CEMS Programm. Hier wurde sie 2010 und 2011 zur besten Universität gewählt, 2012 wurden ihre CEMS Kurse als beste im Programm benannt. Die Hochschule hat ca. 14.000 Studenten in fünf Fakultäten und vier Instituten. Der Master kann in Management, Finance und Economics studiert werden. An der NOVA sind alle sehr hilfsbereit und sprechen meist gut Englisch. Bei allgemeinen Fragen können sich Studenten immer an das Master Office im Hauptgebäude wenden.


Als CEMS Student

Die Atmosphäre im gesamten CEMS Programm an der NOVA ist einfach unschlagbar! Die CEMS-spezifischen Kurse finden im sogenannten Palacete statt. Der ehemalige Stadtpalast mit seinem hübschen Park ist etwa fünf Minuten vom Hauptgebäude entfernt und absolut sehenswert. Im selben Haus logieren auch die CEMS Koordinatoren. Rita, die während meines Aufenthalts für die aktuellen Jahrgänge zuständig war, ist eine unglaublich offene und freundliche Person. Ich habe mich mit meinen Anliegen bei ihr immer gut aufgehoben gefühlt. Sie hilft nicht nur bei universitären Fragen weiter, sondern setzt sich auch gerne mal auf einen Kaffee zusammen, um über andere relevante Themen zu sprechen.


Benotung und Kurse

Der Workload an der Nova ist definitiv anders als an der Uni Köln! Ich hatte Cross Cultural Management, Corporate Social Responisbility, Leadership & Change Management und Organizational Theory & Design belegt. Bei jedem Kurs setzte sich die endgültige Note aus mehreren Teilnoten zusammen. Neben der Klausur, die nur zwischen 30 und 50 Prozent zählte, gab es immer wieder Gruppenarbeiten, wir mussten Paper einreichen oder Präsentationen halten und häufig wurde auch die mündliche Mitarbeit während des Kurses bewertet. So hat man recht viel Arbeit während des Semesters, wohingegen dann die Vorbereitungszeit auf die Klausuren deutlich kürzer und etwas einfacher ausfallen kann als z.B. in Köln.


Die Stadt

Lissabon ist wunderschön. Besondere Highlights für mich sind die vielen Parks. Sie eignen sich großartig für Picknicks, zum Lesen, Lernen oder einfach, um die Zeit mit Freunden im Freien zu genießen. Außerdem gibt es  schöne Museen, in denen sonntags bis 14 Uhr der Eintritt frei ist. Mittags bieten die vielen kleinen Lokale für kleines Geld ein recht ordentliches Essen an. Abendessen gibt es frühestens ab 21 Uhr. Toll sind die vielen Clubs und Bars im Bairro Alto. Bei gutem Wetter (also sobald es nicht regnet) treffen sich die Menschen hier auf den Straßen, ihre Drinks ordern sie plaudernd in ca. 6 qm großen Bars. Und die Stimmung hier ist herrlich!


Das Wohnen

Ich habe mich bereits im September vor meinem Auslandsaufenthalt um eine Unterkunft in Lissabon bemüht und über ehemalige CEMS-Studenten eine klasse WG gefunden. Der Sohn des Vermieters studierte selbst im CEMS-Programm, so sind Studenten herzlich willkommen. Die Wohnung am Rato war schön groß und vollständig eingerichtet. Auch in den Vierteln Marques de Pombal, Baixa-Chiado und um Campo Pequeno kann man sehr gut wohnen.


Die Sprache

Obwohl in Lissabon so gut wie jeder Englisch spricht, bereue ich es im Nachhinein, dass ich keinen Sprachkurs gemacht habe. Die NOVA bietet für CEMS Studenten zwei Wochen vor Semesterbeginn einen Kurs an. Ich denke, es lohnt sich, daran teilzunehmen! (Übrigens sollte man dringend vermeiden, mit Portugiesen Spanisch zu sprechen. Auch dass die beiden Sprachen sich sehr ähneln, hören die Portugiesen gar nicht gern.)


Zum Schluss

Insgesamt habe ich mein Auslandssemester sehr genossen. Lissabon ist eine phantastische Stadt, mit sehr viel Charme und einem ganz speziellen Lebensgefühl. Ich kann jedem bedingungslos empfehlen, hier Zeit zu verbringen und das Leben in dieser Stadt selbst kennenzulernen. Ich werde in jedem Fall wieder kommen!
 

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.