Schön aber giftig – welche Pflanze ist das?

Im Frühsommer blüht es wieder am Wegesrand, das Maiglöckchen. Doch so schön die weißen Blüten anzusehen sind, so giftig kann die Pflanze für Ihr Kind sein. Gerade Kleinkinder wollen alles anfassen und am liebsten gleich in den Mund nehmen. Bei manchen Pflanzen, wie etwa dem Maiglöckchen kann das zu gesundheitlichen Problemen führen. Verschlucken Kinder die Blüten und insbesondere die roten Beeren des Maiglöckchens, die im Juli und im August erscheinen, kann es zu Erbrechen, Durchfall Sehstörungen und Schwindelgefühl kommen. Glücklicherweise sind starke Vergiftungen recht selten, da die Mengen, die Kleinkinder von giftigen Pflanzenteilen einnehmen meist gering sind und die Giftstoffe vom Körper schlecht aufgenommen werden. Vorsicht ist also angesagt, aber bitte keine Panik, wenn ihr Kind einmal eine Blüte oder eine Beere des Maiglöckchens verschluckt.