DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

Selbstständigkeit und Entwicklung

DIE KINDERNOTAUFNAHME: Arm gebrochen – oder doch nicht?

Wegweiser Schild Notaufnahme | AXA

Knochenbrüche gehören zum Alltag in der Kindernotaufnahme. Beim Schulsport, beim Toben, beim Inlineskaten, auf dem Trampolin… es gibt viele Möglichkeiten für Kinder, sich Arm, Bein oder Finger zu brechen.  Aber nicht jeder Bruch ist für Eltern auf Anhieb zu erkennen. So wie bei Torwart Anna.

WayGuard – eine Begleit-App für Eltern und Teenager

Junge schaut aufs Handy Wayguard

„Alle anderen dürfen aber viel länger als ich!“ Auch wenn viele Teenager grundsätzlich meinen, nie lange genug draußen bleiben zu dürfen – das mulmige Gefühl, wenn sie alleine im Dunkeln unterwegs sind, kennen sie trotzdem. Dafür reicht manchmal schon das Warten an einer Haltestelle oder die Unterführung, die schon tagsüber kein Highlight ist. AXA hat mit dem WayGuard eine Begleit-App entwickelt, die etwas gegen das ungute Gefühl auf allen Seiten tut.

DIE KINDERNOTAUFNAHME:  MAGNETO

Röntgenbild Magneto

"Es gibt Klassiker, die man beinahe täglich in der Kindernotaufnahme sieht. Und dann gibt es Fälle, die auch uns Kinderchirurgen seltener begegnen. Wie der des fünfjährigen Julius auf der Suche nach den Superkräften…"  

Welches Kind wünscht sich nicht, Superkräfte zu haben? Eher selten dürfte die Verehrung einer Comicfigur allerdings in die Notaufnahme führen. So wie beim fünfjährigen Julius. Ihm hatte es der Superschurke aus X-Men besonders angetan.  

„Mumpitz mit Feuerwerkskörpern“

Silvesterfeuerwerk mit Kindern

10 Tipps, damit das Silvesterfeuerwerk mit Kindern nicht nach hinten losgeht
 
Jedes Silvester müssen sich die Notaufnahmen wieder auf Unfälle mit Raketen, Böllern und Knallern einstellen. Auch Kinder und Jugendliche kommen mit den typischen Verletzungen an Händen, Ohren oder Augen in die Kliniken.

Mutige Eltern für mutige Kinder

Mutige Eltern für mutige Kinder

Übertreiben Eltern es mit der Sorge um Sicherheit und Wohlergehen ihrer Kinder? Wir haben dazu mit Anke M. Leitzgen und Gesine Grotrian gesprochen. Die Autorinnen des Buches "BÄNG! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen" über Elternängste und was Kinder stark macht.

Mit sieben Sinnen sicher durchs Leben – Der Gleichgewichts- und Bewegungssinn

Mit sieben Sinnen durchs Leben - Der Gleichgewichts- und Bewegungssinn ​

Ein Kind balanciert auf einem Klettergerüst – höher, und  höher und noch höher. Schauen Sie dabei entspannt zu? Was für manche Eltern zur nervlichen Belastungsprobe wird, ist für Kinder nicht mehr als das natürliche Streben, die eigenen motorischen Fähigkeiten auszutesten und zu verbessern.

Der Mensch, ein Tragling

Der Mensch, ein Tragling

Erst 1970 wurde ein dritter Typ in der Säugetierreihe definiert: der Tragling. Anders als Nesthocker ist er abhängig von der ständigen Nähe zur Mutter. Ein Gespräch mit Verhaltensbiologin und Autorin Dr. Evelin Kirkilionis über das natürliche Bedürfnis von Babys, getragen zu werden.

Mit sieben Sinnen sicher durchs Leben – Der Tastsinn

Mit sieben Sinnen durchs Leben - Der Tastsinn

Kuscheln, Tasten, Fühlen – mit den unzähligen Sinneszellen der Haut lernen Kinder die Welt im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen. Berühren und berührt werden ist ein menschliches Grundbedürfnis, das Babys instinktiv einfordern, denn es ist elementar für ihre Entwicklung.

Mit sieben Sinnen sicher durchs Leben – Der Geruchs- und Geschmackssinn

Der Geruchs- und Geschmackssinn | AXA

Ihr Kind bevorzugt Süßes und isst am liebsten täglich das Gleiche? Wundern Sie sich nicht: Das ist zwar weder zeitgemäß noch ausgewogen – aber in der Steinzeit hätte ihr Kind so wunderbar überlebt.

Mit sieben Sinnen sicher durchs Leben – Der Sehsinn

Der Hörsinn | AXA

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Ihr Kind die Welt sieht? Warum es so mutig auf hohen Klettergerüsten herumturnt oder schnell mal Dinge übersieht?   In die Wiege gelegt bekommen wir nur die Grundausstattung unseres Sehvermögens. Der Rest ist harte Arbeit fürs Gehirn.

Mit sieben Sinnen sicher durchs Leben – Der Hörsinn

Der Hörsinn | AXA

Kinder müssen erst lernen, ihre sieben Sinne sicher zu gebrauchen.  Sie verarbeiten äußere Reize und Einflüsse anders als Erwachsene. Das macht sich im Alltag und in Gefahrensituationen bemerkbar. In unserer Serie fassen wir wichtige Fakten zur Entwicklung der sieben Sinne bei Kindern zusammen.

„Kinder bewegen sich zu wenig“

Sport für Kinder und Jugendliche | AXA

Defizite in jungen Jahren lassen sich später nicht mehr so leicht ausgleichen, warnt Sportwissenschaftler Werner Schmidt im Interview.