Machen Sie Ihr Auto startklar für kalte und nasse Tage




Achten Sie als erstes auf die richtigen Reifen.

Wer in den nächsten Wochen nicht von einem Kälteeinbruch überrascht werden möchte, sollte rechtzeitig auf Winterreifen wechseln. Beachten Sie dabei, dass die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm gilt. Für den richtigen Grip bei Nässe, Schnee und Eis sind jedoch mindestens vier Millimeter empfehlenswert.


Sorgen Sie für den richtigen Durchblick

 – und füllen Sie in die Scheiben- und Scheinwerferwaschanlage speziellen Winter-Reiniger ein. Dieser sollte auch Frostschutzmittel enthalten. Prüfen Sie auch die Tauglichkeit Ihrer Scheibenwischer und tauschen Sie defekte Wischerblätter aus – am besten noch bevor sie Schlieren machen und Ihnen die Sicht erschweren.


Bewahren Sie Eiskratzer, Handschuhe und eine Abdeckfolie im Auto auf.

Auch wenn der Winter noch ein paar Wochen weg ist, ist es ratsam, für alle Fälle vorbereitet zu sein.


Seien Sie sichtbar, durch Warnweste und Warndreieck im Auto.

Seit Oktober 2013 gibt es die europaweite Norm EN 13356 für Sicherheits- und Warnwesten, die die Reflektorarten, deren Beschaffenheit, Reflektionsfläche und -werte genau festlegt.


Seien Sie immer vorbereitet auf längere Aufenthalte im Auto.

Nehmen Sie für längere Fahrten und eventuelle Staus ausreichend Wasser mit. Eine dicke Decke hilft, dass Ihnen nicht kalt wird. Auch sogenannte Taschenheizungen spenden Ihnen bei längeren Aufenthalten im Kalten Wärme.


Bringen Sie Ihr Auto in die Werkstatt zum Durchchecken.

Lassen Sie dabei vor allem die Batterie auf ihre Wintertauglichkeit prüfen. Denn die häufigsten Ursachen für liegengebliebene Autos am Jahresende sind eine zu schwache Batterie sowie fehlerhafte Generatoren und Anlasser. Da es draußen immer früher dunkel wird, sollte bei dem Check besonderes Augenmerk auf die Lichtanlage gelegt werden.


Reinigen Sie Ihr Auto an besonders wichtigen Stellen.

Für eine einwandfreie Sicht sollten Sie zunächst die verschmutzten Scheiben säubern – vor allem von innen. Ideal eignet sich dafür ein silikonfreier Reiniger, der keinerlei Streifen hinterlässt. Denn gerade die Gefahr durch entgegenkommende Autos im Dunkeln geblendet zu werden, ist bei verschmutzten Scheiben jetzt größer. Halten Sie zudem immer die Scheinwerfer sauber, damit Sie die Fahrbahn und den Verkehr auch bei Dunkelheit gut im Blick haben. Schon bei einer halbstündigen Fahrt auf einer durchschnittlichen „Herbst-Straße“ verschmutzen Autoscheinwerfer um mehr als 60 Prozent und lassen dementsprechend weniger Licht durch.

Auf den Seiten des ADAC finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Wintervorbereitung Ihres Autos. 

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.