Was tun, wenn in Ihrem Unternehmen die Grippe grassiert?



Für kleine und mittelständische Unternehmen können saisonale Grippeviren besonders starke Auswirkungen haben. Wenn die Grippewelle kommt, ist die Arbeit von zu Hause aus eine effektive Vorbeugemaßnahme. Damit wird zum einen verhindert, dass Bakterien auf das restliche Team übertragen werden. Zum anderen fördert es eine schnelle Genesung.

Wenn Ihre tägliche Anwesenheit am Arbeitsplatz jedoch wichtig für die Geschäftsabläufe ist, müssen Alternativpläne ausgearbeitet werden, damit Sie weiter reaktionsfähig und effizient bleiben:



1. Fernzugriff auf Dateien

Vielleicht haben Sie von Zuhause bereits Zugriff auf Dateien, aber wird er auch optimal genutzt? Sind alle wesentlichen Projektunterlagen vorhanden und ist die Ablage gut organisiert? Mit einem Fernzugriff auf Dateiablagen (ob über eine cloudbasierte Lösung oder einen Server mit Fernzugriff) können Sie Zeit sparen und eine problemlose Koordinierung mit Ihrem Team gewährleisten.


2. Fernzugriff auf...alles

Datenspeicher und Webmail gehören zu den grundlegenden Elementen. Um aber eine vollständig reibungslose Kontinuität zu garantieren, benötigen Sie ebenfalls Zugriff auf die Rechnungserstellung, Lohnabrechnung oder alles, was Sie während der Woche brauchen könnten.

Es versteht sich von selbst, dass jeder Mitarbeiter im Idealfall eine tragbare Ausrüstung (Computer und Telefon) haben sollte.

Der Fernzugriff ist eine bequeme und gute Methode, um Arbeitsprozesse auch von Zuhause aus am Laufen zu halten. Doch die Sicherheit der Firmendaten und der persönlichen Daten der Mitarbeiter muss stets Priorität haben. Über einen unzureichend geschützten PC im Home Office können beispielsweise Schadprogramme in das Unternehmensnetzwerk eingespeist werden und Daten beschädigt oder entwendet werden. Überprüfen Sie Ihre IT-Sicherheitsrichtlinien daher entsprechend und sorgen Sie dafür, dass aktuelle Anti-Virenprogramme auf den Firmenlaptops installiert sind.



3. Wählen Sie eine Kommunikationsplattform

Für die interne Koordination von Arbeitsabläufen ist neben der E-Mail eventuell eine zusätzliche Lösung erforderlich, wie etwa eine Chat-Software oder eine Software, mit der Videoanrufe durchgeführt werden können. Arbeitgeber sollten sicherstellen, dass diese Instrumente auf allen notwendigen Computern der Mitarbeiter installiert sind und deren Funktionsweise idealerweise mit dem Personal testen und üben


4. Jetzt üben, um gut vorbereitet zu sein

Arbeiten Sie und optimalerweise auch Ihre Mitarbeiter einmal pro Quartal übungsweise von zu Hause aus. Wie bei einer Brandschutzübung soll dies garantieren, dass die Mitarbeiter im Ernstfall bereits über die richtigen Instrumente verfügen und die Arbeitsabläufe auch von Zuhause aus beherrschen. Stellen Sie den Mitarbeitern für die wichtigsten Anwendungen Benutzerhandbücher bereit und machen Sie sich die an diesen Übungstagen auftretenden Probleme zunutze, um sie beim nächsten Mal zu vermeiden.


5. Zu guter Letzt

Stellen Sie sicher, dass Ihr Payment System auch über Ländergrenzen hinweg zum Einsatz kommen kann, um Ihnen die Chance zu geben, langfristig auch neue Käufergruppen zu erschließen.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.