Das Image der Beamten – was ist da Wahres dran?

Der kürzeste Beamtenwitz: „Ein Beamter geht zur Arbeit …“ Ja, viele scherzen tatsächlich über die Arbeitsmoral von Beamten – wenn man aber genauer hinblickt, dann kann das nur eine Art von Hassliebe, gepaart mit ein wenig Neid sein. Dass Beamte ein hohes Ansehen genießen, beweist die „Bürgerbefragung öffentlicher Dienst“. Diese wird seit 2007 im Auftrag des dbb beamtenbund und tarifunion von der forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH im Jahr 2015 bereits zum neunten Mal durchgeführt und zeigt, dass der Ruf von Beschäftigten im Öffentlichen Dienst – und im speziellen von Beamten – nicht nur gut ist, sondern immer besser wird.




Wie werden Beamte wirklich wahrgenommen?

Sind Beamte durch und durch bürokratisch? Dieses Vorurteil lässt sich ganz einfach widerlegen, denn Bürokratie gibt es in jedem größeren Unternehmen – ohne Regeln und Vorschriften funktioniert der Arbeitsablauf einfach nicht. Somit unterscheidet sich der Beamte nicht grundlegend von einem Angestellten in der Privatwirtschaft.

In der bereits angesprochenen Bürgerbefragung zeigt sich sogar ein sehr positives Bild: Die Verwaltung heute halten 64% viel bürgerfreundlicher als früher und 35% der Befragten meinen, das die öffentliche Verwaltung mittlerweile genauso leistungsfähig arbeite wie große Wirtschaftsunternehmen. Auch im Ansehen der einzelnen Berufsgruppen (bei dem der Feuerwehrmann ganz oben steht) wird der Beamte von 37% der Befragten als hoch angesehen eingestuft. Sollte Sie die gesamte Studie interessieren, finden Sie sie hier.


Der Beamte in der Freizeit.

Beamte, die eine sitzende Tätigkeit verrichten, suchen in der Freizeit häufig einen Ausgleich und sind sportlich sehr aktiv. Auf der anderen Seite gibt es Beamte, die körperlich fit sein müssen – zum Beispiel Polizeibeamte – diese treiben auch in der Freizeit viel Sport. Hierzu gehören Sportarten, die die Selbstverteidigung schulen wie Taekwondo über Ausdauersportarten wie Joggen bis hin zu Entspannungssportarten, wie Joga.


Der Beamte und die Familie.

Die weit verbreitete Meinung, Beamte sind sicherheitsbewusste und traditionell denkende Personen, scheint bis zu einem gewissen Grad zu stimmen. Zu dieser Grundeinstellung gehört auch eine Familie – das zeigt eine Studie des HEUTE UND MORGEN Marktforschungsinstituts, in der 68% der Befragten ausdrücken, dass für sie die Familie am wichtigsten ist.


Wie wichtig ist Beamten die persönliche Sicherheit und Absicherung?

Nachdem Beamte viel Wert auf sportliche Aktivitäten legen und sehr familienorientiert sind, spielt auch die Absicherung der Lebensrisiken – zum Beispiel Unfälle oder Krankheit – eine große Rolle im Leben eines Beamten. Laut der oben angeführten Studie stimmen nur 18% beim Punkt „Absicherung und Vorsorge ist mir sehr wichtig“ nicht zu. Man kann also mit Recht behaupten, dass Personen, die sich für eine arbeitsplatzsichere Beamtenlaufbahn entscheiden, auch im Privatbereich gerne auf der sicheren Seite stehen.

Gerade jüngere Beamte legen großen Wert auf eine kompetente, seriöse und persönliche Beratung. Im Vorsorge und Versicherungsbereich kann das ein Spezialist für Beamte klarerweise am besten leisten – deshalb interessiert sich der Großteil (85%) für spezielle Produkte und Tarife für Beamte und Arbeitnehmer im Öffentlichen Dienst.

PLUD der DBV
Das PLUS für Kunden der DBV


Als Spezialversicherer für Beamte und den Öffentlichen Dienst lohnt es sich, unsere Tarife und Leistungen zu vergleichen. Im Vordergrund steht bei der DBV ein speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmtes Paket aus Produkten, Services, Beratung und Betreuung.
Die Produktpalette reicht hierbei von der Unfallversicherung, Krankenversicherung, Dienst-/Berufsunfähigkeits-versicherung, Hausrat oder Wohngebäudeversicherung, Haftpflicht, Rechtsschutz, Existenzsicherung oder Rentenvorsorge bis hin zur perfekten Fahrzeugversicherung. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen finden Sie hier.

Es lohnt sich immer ein Blick auf unsere günstigen Kfz-Tarife, denn bis zum 31.11. haben Sie die Möglichkeit zu wechseln! Überzeugen Sie sich einfach selbst von den Leistungen und den günstigen Prämien für Beamte und den Öffentlichen Dienst. Mehr über die leistungsstarke und günstige Kfz-Versicherung der DBV erfahren Sie hier


Humorlos und Geizig?

Als humorlos kann man Beamte mit Sicherheit nicht einstufen – denn die meisten lachen selbst über die „Beamten-Witzeleien“. Auch Geiz kann man Beamten nicht nachsagen, Sie verfügen über ein sehr hohes durchschnittliches Haushaltseinkommen von über 5.000 Euro Brutto – das sie auch gerne in Reisen und Konsumgüter investieren. Wie andere auch, sparen Beamte und sorgen für den Lebensabend oder Notfälle vor – im Schnitt haben Beamte 9,1 Versicherungsverträge laufen und 3 Bankprodukte abgeschlossen.

Beamte sind also Menschen wie wir alle, die von den Vorteilen eines sicheren Arbeitsplatzes und weiteren Vergünstigungen – wie zum Beispiel speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungen– profitieren möchten.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.