Mitarbeiter finden & binden mit Employer Branding

Geschäftskunden

Mitarbeiterabsicherung

Demografischer Wandel und Fachkräftemangel

Mitarbeiter finden & binden mit Employer Branding

Zahlreiche Branchen klagen bereits heute über Fachkräftemangel. Egal, ob Gastronomie, IT, Gesundheit, Handwerk, Dienstleistung, Großbetriebe, Mittelstand oder Kleinstbetriebe, die Auftragsbücher sind voll, aber es fehlt an Material und / oder Personal, um die Jobs zeitnah ausführen zu können. Aufgrund des Fachkräftemangels vertrösten einige Unternehmen ihre Kunden auf spätere Termine, was zu zusätzlichem Stress führt.

Fachkräfte zu finden, ist schwerer denn je

Warum Employer Branding in Zeiten von Fachkräftemangel wichtig ist

Sie suchen händeringend nach Personal, finden aber mal eben keine neuen Fachkräfte und Mitarbeiter auf dem Personalmarkt?  Zudem können immer weniger offene Ausbildungsstellen besetzt werden?  Und der Arbeitsmarkt fühlt sich an wie leergefegt und es wird zunehmend schwieriger, Mitarbeiter zu finden?

Eine Realität, die sich in einer Vielzahl von Erfahrungen deutscher Arbeitgeber und entsprechend auch in Befragungen widerspiegelt. Dabei ist der Status quo, für Arbeitgeber quasi noch recht komfortabel.

Employer Branding ist dabei das Instrumentarium im Kampf gegen den Fachkräftemangel.

Große Nachfrage nach Fachpersonal und Fachkräften

Herausforderung Demografischer Wandel: Mitarbeiter finden

Mitarbeiter Recruiting wird sich verschärfen

Durch den demografischen Wandel wird der Bestand an Mitarbeitern und besonders die Anzahl der qualifizierten Fachkräfte künftig kontinuierlich sinken Bis zum Jahr 2035 werden bis zu 5 Mio. Mitarbeiter fehlen. Oder anders ausgedrückt, pro Jahr verlassen 400.000 Mitarbeiter den Arbeitsmarkt. Die Babyboomer verabschieden sich in den Ruhestand. Diese Entwicklung hat massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und gleichzeitig auf die Produktivität der Betriebe, da sich die Altersstrukturen verändern.
Wenn Sie also als Betrieb heute schon unter Fachkräftemangel leiden, so wird sich dieser Zustand in sehr naher Zukunft verstärken. Aber, welche Maßnahmen können Sie unternehmen, um sich den Folgen des demografischen Wandels zu entziehen und dem Fachkräftemangel entgegenzutreten?

Mitarbeiter Recruiting wird sich verschärfen

Was bedeutet Demografischer Wandel?

Auswirkungen des demografischen Wandels auf unsere Gesellschaft

Babyboomer sorgen für Personalmangel und drohenden Fachkräftemangel 

Die Gesellschaft in Deutschland verändert sich durch den demografischen Wandel. Diese alte Erkenntnis tritt nun für jeden immer sichtbarer in Erscheinung. Die große Anzahl an Babyboomern erreicht das Rentenalter: Älter werdende Beschäftigte verabschieden sich nach und in den Ruhestand, ohne gleichzeitig für den entsprechenden Nachwuchs gesorgt zu haben.  Und die aktuelle Generation von Eltern hat wiederum weniger Nachwuchs.
Das Ergebnis ist eine alternde Bevölkerung mit einem zunehmenden Missverhältnis. Die Ruheständler nehmen zu und die Erwerbspersonen werden weniger.  Die Folge ist ein Arbeitskräftemangel von dem kaum eine Branche verschont bleibt. Diese Veränderung hat nicht nur Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme sondern auch direkte Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und damit auf Ihren Betrieb. Ihre Mitarbeiter werden nicht nur weniger, sondern auch älter. Diese Herausforderung bedroht die Produktivität Ihres Unternehmens, einherkommend mit einem Fachkräftemangel bzw. drohenden Engpass an qualifiziertem Personal.

Auswege aus dem demografischen Wandel und dem Fachkräftemangel

Wichtigste Maßnahme: Ungenutzte Mitarbeiterpotenziale nutzen

Zahlreiche Forschungen und Studien belegen, dass es ungenutzte Potenziale von Mitarbeitern gibt, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Diese sind im Detail:

  • die Beschäftigungsquote von Frauen erhöhen
  • längere Beschäftigung älterer Mitarbeiter
  • Einbindung von Zugewanderten und auch
  • junge Mitarbeiter und Auszubildende frühzeitig binden
  • Beschäftigte zu Fachkräften weiterentwickeln


Doch, wie erreichen Sie die Potenziale als Arbeitgeber? Das Stichwort lautet Employer Branding“.

Employer Branding: effektive Personalbeschaffung

Wie können Sie sich als Arbeitgeber optimal auf dem Arbeitsmarkt positionieren?

Employer Branding hat zum Ziel, eine attraktive Arbeitgebermarke auf dem Arbeitsmarkt zu schaffen. Es umfasst alle Maßnahmen, um sich als attraktives Unternehmen zu positionieren, wie:

  • die strategische Ausrichtung und das Werte- bzw. Nutzenversprechen gegenüber Mitarbeitern definieren
  • die Positionierung als Marke in der Kommunikation bestimmen
  • die passenden Methoden und geeigneten Maßnahmen zur Umsetzung auswählen

Der Maßnahmen- und Methodenkatalog des Employer Branding ist sehr umfangreich und enthält u.a. eine Reihe von Zusatzleistungen, um sich als Arbeitgeber im Wettbewerb um Personal zu positionieren.
Eine wichtige Rolle spielen dabei auch betriebliche Sozialleistungen, die Ihre Attraktivität als Arbeitgeber signifikant erhöhen. Zahlreiche Umfragen bestätigen, dass betriebliche Sozialleistungen – wie die betriebliche Altersversorgung (bAV) und die betriebliche Krankenversicherung (bKV) - zu den wichtigsten Personalinstrumenten zählen, um Mitarbeitende zu finden, zu gewinnen und zu binden.
Nutzen Sie die Chance und heben Sie Ihre Attraktivität auf ein ganz neues Level! Gern tragen wir mit dem passenden Mehrwertangebot zur Absicherung Ihrer bestehenden Mitarbeiter bei.

Mit Employer Branding zum Erfolg

Employer Branding: Absicherung von Mitarbeitern mit wirkungsvollen Maßnahmen

Mitarbeiterangebote gesamthaft erleben

Modernes Employer Branding sollte gesamthaft gedacht werden. AXA hat sich als Versicherungsunternehmen entsprechend aufgestellt und die Lösungen der Mitarbeiterabsicherung  mit dem Ziel einer ganzheitlichen Beratung zusammengefasst. So schaffen wir die Voraussetzung, dass Sie sich auf dem Arbeitsmarkt bestmöglich aufstellen und vom Wettbewerb abgrenzen können. Zu den wesentlichen Bausteinen unseres integrativen Konzepts aus Vorsorge und Gesundheit zur Mitarbeiterabsicherung gehören betriebliche Altersversorgung (bAV) sowie die betriebliche Krankenversicherung (bKV). Unsere Empfehlungen im Überblick:

Prävention: bKV

Prävention: bKV

Mit einer betrieblichen Krankenversicherung können Sie Ihre Mitarbeiter präventiv vor Krankheiten schützen oder Ihre Heilungschancen verbessern. 

Mehr Informationen
Gesundheitsschutz: bKV

Gesundheitsschutz: bKV

Im Krankheitsfall helfen Sie Ihren Mitarbeitern mit unserer betrieblichen Krankenversicherung, schnell wieder auf die Beine zu kommen.   

Mehr Informationen
Invaliditäts- und Todesfallschutz : bAV

Invaliditäts- und Todesfallschutz : bAV

Mit einer betrieblichen Altersversorgung schützen unsere Leistungen im genannten Fall Mitarbeiter bzw. deren Hinterbliebenen vor finanziellen Sorgen.             

Mehr Informationen
Altersversorgung: bAV

Altersversorgung: bAV

Mit einer betrieblichen Altersversorgung baut der Arbeitnehmer über seinen Arbeitgeber eine Zusatzrente auf und sorgt für das Alter vor.

Mehr Informationen