Schließen
> HAUPTSTADTKONGRESS GESUNDHEIT MEDIZIN 2018

AXA auf dem Hauptstadtkongress Gesundheit und Medizin 2018

7. Juni, 9.00 – 10.30 Uhr I CityCube Berlin

Die Zukunft des Gesundheits- und Versorgungsmanagements – vernetzen, kooperieren, profitieren

Beim 21. Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit werden vom 6. bis 8. Juni 2018 erneut die wichtigsten Kompetenz- und Entscheidungsträger des deutschen Gesundheitswesens über das Leitthema „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“ diskutieren. Mit über 8.000 erwarteten Teilnehmern ist die Veranstaltung die bedeutendste der Branche. Erstmalig nimmt auch die AXA Krankenversicherung am Hauptstadtkongress teil.
 
AXA nutzt seit Langem die Chancen der digitalen Vernetzung zum Vorteil der Patienten und gestaltet die Zukunft des deutschen Gesundheits- und Versorgungsmanagements aktiv mit. Ein effektiver Ausbau digitaler, kundenorientierter Lösungen und die Vereinfachung von Prozessen zum Vorteil aller Beteiligten können jedoch nur in kooperativer Zusammenarbeit über Unternehmens- und Sektorengrenzen hinweg gelingen. Als Vorreiter des digitalen Gesundheitsmanagements fördert AXA daher – unter anderem mit der Teilnahme an einem hochkarätig besetzten Symposium – aktiv den Dialog mit und zwischen Partnern des Gesundheitswesens.
 
Wir laden Sie im Rahmen des Hauptstadtkongresses 2018 am 7. Juni von 9 Uhr bis 10.30 Uhr herzlich zu diesem Symposium unter dem folgenden Titel ein:
 
„Die Zukunft des Gesundheits- und Versorgungsmanagements – vernetzen, kooperieren, profitieren“
 
Frank Hüppelshäuser und die anderen Teilnehmer der Diskussionsrunde sowie weitere Gesundheitsexperten von AXA stehen Ihnen bereits ab dem 6. Juni vor Ort für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung. Bitte lassen Sie uns im Vorfeld per Mail an presse@axa.de wissen, wenn Sie das Symposium besuchen und/oder ein separates Interview oder Hintergrundgespräch führen möchten.

Referenten und Teilnehmer der Diskussionsrunde:

Alle Referenten werden einen etwa siebenminütigen Kurzvortrag halten und anschließend in einer Diskussionsrunde über verschiedene Aspekte des digitalen Gesundheits- und Versorgungsmanagements in Deutschland diskutieren.

Dr. Karsten Neumann

Dr. Karsten Neumann, Referent zum Thema Ökostystem Gesundheit
Senior Advisor des Competence Center Digital der Roland Berger Holding GmbH

Vortragstitel: Ökosystem Gesundheit: Plattformen, Netzwerke oder neue Konkurrenten?

„Rollen im Ökosystem Gesundheit können sich dramatisch verschieben. Das verlangt von allen Beteiligten Kooperationsbereitschaft und neue Kompetenzen im Management von Netzwerken.“

Dr. Tim Züwerink, M. A.

Dr. Tim Züwerik, Referent zum Thema Digital Health in der Praxis
Advisor, CompuGroup Medical SE

Vortragstitel: Digital Health in der Praxis – Wie kommen Innovationen in die ambulante Versorgung?

Dr. Klaus Reinhardt

Dr. Klaus Reinhardt, Referent zum Thema Chancen von E-Health für die Versorgung von morgen
Mitglied des Vorstands der Bundesärztekammer; Vorsitzender des Hartmannbundes – Verband der Ärzte Deutschlands e. V. und niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin

Vortragstitel: Chancen von E-Health für die Versorgung von morgen

„Es gibt eine große grundsätzliche Bereitschaft der Ärztinnen und Ärzte, sich den neuen digitalen Möglichkeiten zu öffnen und diese als Chancen für neue Wege in der Patientenversorgung zu sehen. Jetzt muss die Ärzteschaft den vielfältigen Einsatz von E-Health aktiv weiter mitgestalten, um die Versorgung der digitalen Entwicklung entsprechend zu optimieren.“

Tino Sorge, MdB

Tino Sorge, Referent zum Thema Neue Möglichkeiten zur besseren Patientenversorgung
Mitglied der CDU/CSU-Fraktion und des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag

Vortragstitel: "Neue Möglichkeiten zur besseren Patientenversorgung und für ein besseres Zusammenwirken der Akteure durch Digitalisierung“

„Wir müssen viel stärker die Chancen der Digitalisierung im Gesundheitswesen in den Fokus nehmen. Digitalisierung eröffnet nicht nur völlig neue Möglichkeiten einer besseren Patientenversorgung, sondern führt auch zu einem besseren Zusammenwirken aller beteiligten Akteure.“

Frank Hüppelshäuser

Frank Hüppelshäuser, Referent zum Thema Potenziale der Digitalisierung im Gesundheitsmarkt
Mitglied des Vorstands der AXA Konzern AG, der AXA Versicherung AG und der AXA Krankenversicherung AG

Vortragstitel: Potenziale der Digitalisierung im Gesundheitsmarkt: Erfahrungen am Beispiel einer Privaten Krankenversicherung

„Patienten verstehen sich zunehmend als Manager ihrer Gesundheit und wünschen sich von uns, ihrem Krankenversicherer, ein individuelles und flexibles Gesundheitsmanagement. Die digitale Vernetzung mit Partnern aus dem Gesundheitsmarkt stellt dies schon heute sicher – und wird auch künftig die Gesundheitsversorgung optimieren und für alle Beteiligten Prozesse weiter spürbar vereinfachen.“

Rolf Stuppardt

Rolf Stuppardt, Leitung der Diskussionsrunde
Herausgeber der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG

Leiter der Diskussionsrunde

Weitere Informationen für Journalisten

Pressekontakt:
Andre Büge
Tel.: 0 22 1 / 1 48 – 2 47 97
E-Mail: andrefrederic.buege@axa.de
 
AXA twittert vom Hauptstadtkongress:
@AXADeutschland

Zur Website des Hauptstadtkongresses:
http://www.hauptstadtkongress.de

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.