„Das Wertvollste ist das Vertrauen, das die Kunden uns schenken.“

Marc Fruet, Agenturinhaber, AXA Generalvertretung Marc Fruet

Nach dem Abitur habe ich Bankkaufmann gelernt, aber das hat nicht zu mir gepasst. Aus dem Bauch heraus habe ich mich dann für Versicherungen und für die AXA entschieden. Bei der AXA Agentur, in der ich angefangen habe, war ich lange tätig und habe mir alles abgeschaut, was ich für den Erfolg brauchte. Als sich Mitte 2017 die Chance bot, meine eigene Agentur zu eröffnen, habe ich nicht lange gefackelt. Es hat alles so gut gepasst, dass ich einfach nicht Nein sagen konnte.

Es gibt nichts Schöneres als Vertrieb

Ich bin jetzt 17 Jahre dabei und es wird nie langweilig. In meinen Augen gibt es nichts Abwechslungsreicheres als den Vertrieb. Du bleibst nie stehen und entwickelst dich immer weiter. Ständig kommen neue Herausforderungen, die dich überlegen lassen, wie es erfolgreich weitergeht. Du bist viel unterwegs und lernst interessante Leute kennen. Bei uns wird Erfolg an Zahlen gemessen, das heißt, du siehst ihn schwarz auf weiß. Das mag ich. Es ist ein bisschen wie bei einem Handwerker, der zufrieden vor einem fertig gebauten, neuen Haus steht.

Als Team sind wir unschlagbar

Wir sind eine kleine Agentur mit fünf Leuten, die sehr erfolgreich und freundschaftlich zusammenarbeiten. Dieser persönliche Rahmen macht uns aus. Zu sehen, wieviel wir als Team in den letzten beiden Jahren erreicht haben und wie unser Kundenklientel kontinuierlich gewachsen ist, macht einfach Spaß. Bei alldem einen großen Konzern im Rücken zu wissen, ist ein gutes Gefühl. In diesen sicheren Strukturen fühle ich mich sehr wohl und freue mich immer, auf Veranstaltungen oder Schulungen Konzernkollegen wiederzusehen.

axa-icon-testimonials-1.png

„Klar, ich bin das Gesicht der Agentur und muss die Zahlen bringen. Aber ohne Team geht nichts.“ 

3 schnelle Fragen

Wie kalt ist das Wasser?

„Du wirst bei AXA von Anfang an in alles involviert. Da ist es natürlich logisch, dass du auch mal ins kalte Wasser geschmissen wirst. Das finde ich okay, denn dann kannst du direkt selbst aktiv werden und anpacken, aber auch Fehler machen und viel daraus lernen. Insofern: Ja, unser Wasser ist gelegentlich frisch. Aber das ist gut. Es hält dich wach.“

Wie heiß sind die Benefits? 

„35 Grad. Unser letzter Betriebsausflug, den die Mitarbeiter organisiert haben, ging nach Ibiza. Wenn wir einen Wettbewerb gewonnen haben, schickt uns der Konzern auch auf Reisen. Mir ist es wichtig, die Incentives an die Mitarbeiter weiterzugeben. So hat jeder was davon: AXA, mein Team und ich als Chef.“

Bist du ein klassischer Vertriebler?

„Überhaupt nicht! (lacht) Ich bin das genaue Gegenteil. Ich bin vom Auftreten ganz anders, laufe auch mal in kurzer Hose zum Kunden. Damit habe ich schon den ein oder anderen unserer Trainees ziemlich geschockt. Ich verkaufe nicht über den Anzug, sondern über Vertrauen. Das ist das wertvollste Kapital, das es in unserer Branche gibt.“