Werkstattnetz von AXA

Das Werkstattnetz von AXA – Qualität und Service immer in Ihrer Nähe

Wie man zu seinem Auto steht, ist unterschiedlich. Für manche ist es der beste Freund – für andere ein wichtiger Gebrauchsgegenstand, der den Lebensunterhalt sichert. Egal, wie sehr man seinen fahrbaren Untersatz pflegt und behütet – ein Unfall kann immer passieren. Ist das Fahrzeug so beschädigt, dass es umgehend in die Werkstatt zur Reparatur muss, ist das auch trotz Versicherung bitter. Denn man muss der Werkstatt vertrauen können, dass der Schaden fachmännisch behoben wird und ist während der Zeit der Reparatur auch in der Mobilität eingeschränkt. Um Kunden von AXA noch mehr Sicherheit in Bezug auf höchste Reparaturqualität zu geben, setzt AXA auf ein professionelles Werkstattnetz, das nicht nur handwerklich überzeugt, sondern durch die Zusatzleistungen des schadensservice360°Auto auch die Mobilität erhält.

Unser Service: Ein professionelles Werkstattnetz für Kunden

Niemand kann die besonderen Leistungen besser beschreiben, als jemand, der Tag für Tag mit den Partnerwerkstätten zu tun hat und selbst Auto-Profi ist – daher haben wir ein Gespräch mit Herrn Marco Patent, Netzwerkspezialist bei AXA, geführt. Herr Patent ist selbst ausgebildeter Kfz-Mechaniker und Wirtschaftswissenschaftler. Er vereint somit das nötige Fachwissen und die wirtschaftliche Kompetenz, um das Werkstattnetz umfassend zu betreuen und innovative Strategien für die Kunden von AXA zu entwickeln.

Vielen Dank, Herr Patent, dass Sie sich ein wenig Zeit nehmen, um uns das Werkstattnetz von AXA genauer zu erklären. Gleich zur ersten Frage: Wie kann man sich das Werkstattnetz einer Versicherung generell vorstellen und welche Konzepte gibt es?

Marco Patent: "In Deutschland gibt es zwei unterschiedliche Konzepte, die bei Versicherungen zum Einsatz kommen. Zum Ersten gibt es Versicherer, die ein eigenes Werkstattnetz betreiben und es zum Teil auch anderen Versicherungen zur Verfügung stellen. Die zweite Möglichkeit ist die Nutzung eines externen Partners für Kfz-Reparaturmanagement, der ein Werkstattnetzwerk betreibt und sich sowohl um die Reparaturbetriebe als auch um die Versicherungen kümmert, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist.

AXA verfolgt den zweiten Ansatz und vertraut in diesem Bereich bereits seit Jahren der Innovation Group in Stuttgart. Die Innovation Group betreut ein Werkstattnetz von bundesweit mehreren hundert Betrieben und ist damit eines der größten in Deutschland. So ist für unsere Kunden eine gute Abdeckung im ganzen Bundesgebiet gewährleistet."

Können Sie uns noch weitere Gründe für den Einsatz dieses Netzes und den konkreten Nutzen für Kunden von AXA nennen?

Marco Patent: "Wir vertrauen auf unser Werkstattnetz, weil durch die Zusammenarbeit und die Konditionen bei den Fachwerkstätten die Kosten für die Schadenregulierung erheblich gesenkt werden können. Durch diese Einsparungen sind wir in der Lage, die Leistungen gegenüber unseren Kunden zu erweitern und kostenlose Zusatzleistungen anzubieten. Der Kunde profitiert somit von tollen Services – wie z.B. dem Hol- und Bringservice oder einem Ersatzfahrzeug – die für ihn kostenfrei sind! Darüber hinaus hat er das gute Gefühl, dass sein Fahrzeug in einer DEKRA-geprüften Fachwerkstatt von Profis repariert wird. Und nicht ganz zu vergessen, ist natürlich auch die günstigere Prämie in der Kfz-Versicherung, wenn sich der Kunde bei Vertragsabschluss für die Nutzung des Werkstattnetzwerks entscheidet."

Sind ausreichend Partnerwerkstätten für eine flächendeckende Versorgung unter Vertrag?

Marco Patent: "Wir arbeiten über die Innovation Group mit mehr als 700 Werkstätten bundesweit zusammen. Darunter befinden sich sowohl freie Werkstätten als auch Vertragswerkstätten von diversen Automobilherstellern."

Die Werkstätten werden doch sicher von Zeit zu Zeit auf Qualität und Verlässlichkeit geprüft – wie kann man sich das vorstellen?

Marco Patent: "Sämtliche Werkstätten im Netzwerk werden in regelmäßigen Abständen von TÜV und Dekra überprüft. Dabei werden sowohl die technische Ausstattung als auch der Service und die Mitarbeiter genau unter die Lupe genommen. Auf wirtschaftlicher Seite wird jeder Kostenvoranschlag und jede Rechnung intern auf Plausibilität und Kosten kontrolliert. Unsere Sachverständigen überprüfen die Werkstätten stichprobenartig vor Ort – entspricht eine Werkstatt unseren hohen Anforderungen nicht mehr, wird sie von uns nicht mehr in Anspruch genommen."

Vertrauen schon viele Kunden auf das Werkstattnetz von AXA und wie steht es mit die Kundenzufriedenheit?

Marco Patent: "Sowohl bei den Kfz-Verträgen mit Werkstattnetz-Tarif als auch bei den im Werkstattnetz reparierten Schäden verzeichnen wir Jahr für Jahr einen ansteigenden Trend. Dieses Jahr werden unsere Kunden in über 30.000 Fällen unseren schadenservice360° Auto in Anspruch nehmen.

Jeder Kunde, der sich dazu einverstanden erklärt wird nach abgeschlossener Reparatur von uns telefonisch kontaktiert und zur Zufriedenheit über die Reparatur und den Ablauf befragt. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Über 95% aller Befragten sind zufrieden bzw. sehr zufrieden mit unserem Werkstattnetz und mit den Leistungen."

Können Sie uns den Ablauf im Schadensfall bei der Nutzung des Netzes kurz schildern?

Marco Patent: "Einfach nur bei AXA den Schaden melden. Kunden, die sich bei Vertragsabschluss für einen Werkstattnetz-Tarif entschieden haben, wird eine der nächstgelegenen Werkstätten empfohlen, die Werkstätte wird von AXA informiert und setzt sich umgehend mit dem Kunden in Verbindung. Aber auch Kunden, die keinen Werkstattnetz-Tarif abgeschlossen haben, können unseren schadenservice360° Auto in Anspruch nehmen und Ihr Fahrzeug bei unseren Partnerwerkstätten reparieren lassen.

Selbst im  Fall eines Haftpflichtschadens, bei dem der Verursacher bei AXA versichert ist, kann sich der Geschädigte – auch wenn er nicht bei AXA versichert ist – ebenfalls für die Nutzung des Werkstattnetzes entscheiden und von den Vorteilen profitieren. Es ist schon vorgekommen, dass Geschädigte aufgrund der besonderen Leistungen mit Ihrer eigenen Kfz-Versicherung zu AXA gewechselt haben."

Für welche Fahrzeuge kann der Service in Anspruch genommen werden?

Marco Patent: "Grundsätzlich für alle PKW bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen – unabhängig von der Marke. Eine Einschränkung bezieht sich auf Leasingfahrzeuge mit Bindung an eine bestimmte Werkstatt – von diesen kann das Werkstattnetz nicht genutzt werden, da sie verpflichtet sind, die im Leasingvertrag angeführte Werkstatt aufzusuchen."

Und zum Abschluss würden wir gerne noch von Ihnen wissen, warum Sie persönlich das Werkstattnetz von AXA empfehlen würden, Herr Patent?

Marco Patent: "Kurz gesagt: Weil ich von den Werkstätten und den Zusatzleistungen überzeugt bin und auch mein eigenes Fahrzeug in einer unserer Partnerwerkstätten reparieren lassen würde. Vor allem im Karosseriebereich und bei Lackiererarbeiten sind diese Werkstätten Spezialisten. Sogar viele Vertragswerkstätten der Automobilhersteller vergeben solche Arbeiten an externe Werkstätten, die unserem Netz angehören. Und sollten dennoch mal Probleme mit einer Reparatur auftreten, kann der Kunde sicher sein, dass AXA hinter ihm steht und sie mit der Werkstatt klärt.

Ich kann diese Option in der Kfz-Versicherung also nur uneingeschränkt empfehlen, da der Kunde sich um nichts kümmern muss und von unserem „Rundum-Sorglos-Paket“ profitiert."

Rechtliche Hinweise

Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.