DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

Mann hoert Musik gegen Tinnitus | AXA

Ihre Lieblingsmusik gegen Tinnitus Exklusiv für Versicherte

Tinnitracks

Mit Tinnitracks können Sie Musik für die Behandlung Ihres Tinnitus individuell aufbereiten.

Ihre Vorteile

Die Filterung, die Analyse des Therapiepotenzials und weitere Funktionen werden dabei von Tinnitracks für Sie übernommen:

  • Filterung der Musik mit Hochleistungs-Filtern
  • Analyse des individuellen Therapiepotenzials
  • Übersicht des persönlichen Therapieverlaufs
  • Therapiebegleitende Videos

Angebot für AXA Versicherte

  • eine Tinnitracks Jahreslizenz
  • die präzise Frequenzbestimmung und regelmäßige Kontrolltermine durch einen teilnehmenden HNO-Arzt
AXA Tinnitracks - Aufbereitung von Musik zur Behandlung eines Tinnitus

Die Tinnitracks Therapie

Tinnitracks Therapie - Nervenzellen des Hörzentrums

Nervenzellen des Hörzentrums

Die persönliche Tinnitus-Frequenz gibt an, welche Areale des Hörzentrums vom Tinnitus betroffen sind.

Tinnitracks - Laterale Hemmung

Laterale Hemmung

Die Tinnitus-Frequenz wird aus der Musik gefiltert. Das Hören der gefilterten Musik beruhigt die überaktiven Tinnitus-Nervenzellen nachhaltig.

FAQs - Wir beantworten Ihre Fragen

Alle Fragen und Antworten rund um die Tinnitracks Therapie

Eignet sich die Therapie für mich?

Die Wirksamkeit des Musiktrainings zur Behandlung des subjektiven, chronischen, tonalen Tinnitus ist bisher für Patienten mit den folgenden Eigenschaften belegt:

  • Alter von 18 bis 65 Jahre
  • Frequenz des Tinnitus nicht höher als 8.500 Hz (8,5 Hz)
  • Hörverlust nicht höher als 65 dB HL

Was benötige ich für die Therapie?

  • Ihre Tinnitus-Frequenz
  • Ihre eigene Musik
  • Ihr Smartphone mit Kopfhörern

Wie funktioniert Tinnitracks?

  • Wählen Sie Ihre Musik, die Sie für die Therapie nutzen möchten.
  • Tinnitracks filtert, analysiert und optimiert Ihre Musik therapiegerecht für Ihre Tinnitus-Frequenz.
  • Die Tinnitracks-App begleitet Sie durch die Therapie

Wie läuft die Therapie ab?

Die Therapie mit Tinnitracks besteht aus den folgenden Schritten:

  • Tinnitus-Diagnostik durch HNO-Arzt
  • Frequenz-Bestimmung durch HNO-Arzt
  • Therapiebeginn mit Tinnitracks
  • Kontrollbestimmung beim HNO-Arzt zur Überprüfung der Frequenz, jeweils 2 Wochen sowie 3, 6 und 9 Monate nach Therapiebeginn
  • Abschluss-Untersuchung beim HNO-Arzt 12 Monate nach Beginn der Therapie

Hier erhalten Sie Tinnitracks

AXA Tinnitracks Logo

So finden Sie Ihren Tinnitracks-Hals-Nasen-Ohrenarzt vor Ort

Bestimmen Sie mit Ihrem Tinnitracks-Hals-Nasen-Ohrenarzt vor Ort Ihre Tinnitus-Frequenz.