Regionale Unwetter in Deutschland - Was ist im Schadenfall zu tun? 

Frau liest Vertragsunterlagen zur PKV durch

Krankenversicherungsschutz Erstinformationen für Privatversicherte

Inhaltsverzeichnis

Für Sie neu als Privatpatient

Sie sind erst seit Kurzem privat versichert? So ist einiges neu für Sie. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Themen von Anfang an.

Selbstbeteiligung in der PKV

Selbstbeteiligung bedeutet, dass Sie einen festgelegten Teil der Krankheitskosten selbst tragen. AXA erstattet Ihnen die Kosten, die darüber hinausgehen. Die jeweilige Selbstbeteiligung ist im Tarif festgelegt, bezieht sich also nicht auf den Gesamtvertrag, sondern auf die einzelne versicherte Person und die im Tarif beschriebenen Leistungen und Erstattungssätze. Die tariflichen Regelungen dazu sind unterschiedlich. 

Tarif mit fester Selbstbeteiligung pro Kalenderjahr

Wenn Ihr Tarif eine feste Selbstbeteiligung pro Kalenderjahr vorsieht, dann tragen Sie die Kosten für das jeweilige Jahr bis zur festgelegten Höhe selbst.  

  • Die Zuordnung der Kosten zum Kalenderjahr richtet sich nach dem Datum der Behandlung, bei Medikamenten zählt das Kaufdatum.
  • Für Kinder und Jugendliche gilt in der Regel jeweils eine Selbstbeteiligung in halber Höhe, und zwar bis zum Ende des Jahres, in dem sie 19 Jahre alt werden.  
  • Für gesetzliche Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen zahlt AXA unabhängig von der tariflichen Selbstbeteiligung.  

Welche Selbstbeteiligung der von Ihnen gewählte Tarif vorsieht, sehen Sie in der Leistungsbeschreibung zu Ihrem Tarif.

Tarife mit durchgängig prozentualer Selbstbeteiligung

Bei diesen Tarifen zahlt AXA bereits für die erste erstattungsfähige Rechnung – Sie selbst übernehmen jeweils den Anteil, der im Tarif als prozentuale Selbstbeteiligung vorgesehen ist.  

Zahnbehandlung und Zahnersatz

Für Zahnbehandlung und Zahnersatz haben Sie einen gesonderten Zahntarif. Die im Haupttarif festgelegte Selbstbeteiligung hat keinen Einfluss auf Behandlungen beim Zahnarzt.    

Beitragsrückerstattung und Verhaltensbonus

Was bedeutet Beitragsrückerstattung in der PKV?

Sie können einen Teil Ihrer bereits gezahlten Beiträge von uns zurückbekommen, wenn Sie keine Rechnungen einreichen, Ihre Versicherung also nicht in Anspruch nehmen. Das kann sich für Sie lohnen, wenn die tarifliche Erstattung Ihrer Rechnungen geringer ausfallen würde, als die mögliche Beitragsrückerstattung für das betreffende Jahr.  

In jedem Frühjahr informieren wir Sie mit unserem Schreiben zur Beitragsrückerstattung über die Höhe der möglichen Rückzahlung. 

Beitragsrückerstattung und Verhaltensbonus

Beitragsrückerstattung - wichtige Tipps

Wenn Sie für ein Kalenderjahr keine Rechnungen einreichen, dann erhalten Sie von uns eine Rückzahlung in einer bestimmten Höhe. Dabei ist entscheidend, dass die jeweilige Behandlung in dem Kalenderjahr durchgeführt wurde, für das die Beitragsrückerstattung vorgenommen wird – das Rechnungsdatum ist nicht relevant.  

Vorsorge ist wichtig:  
Rechnungen für gesetzliche Vorsorgeuntersuchungen können Sie trotzdem jederzeit einreichen – sie haben keinen Einfluss auf Ihre mögliche Beitragsrückerstattung.

Sammeln Sie Ihre Rechnungen und vergleichen Sie: 
Wie hoch wäre die Beitragsrückerstattung für das betreffende Jahr und in welcher Höhe würde die reguläre Kostenerstattung ausfallen? Liegt der erstattungsfähige Rechnungsbetrag insgesamt tatsächlich oberhalb der möglichen Beitragsrückerstattung? Vergessen Sie dabei nicht Ihre tarifliche Selbstbeteiligung!  

Was bedeutet Verhaltensbonus innerhalb der PKV?

Verhaltensbonus von AXA

Gesundheitsbewusstes Verhalten lohnt sich grundsätzlich immer – für ganz bestimmte Verhaltensweisen sind sogar Bonuszahlungen möglich.  
In jedem Frühjahr informieren wir Sie darüber, welche Verhaltensboni für Ihren Tarif im laufenden Jahr möglich sind. Gleichzeitig erhalten Sie entsprechende Nachweisformulare. Sobald Sie uns einen Nachweis schicken, zahlen wir Ihnen den entsprechenden Verhaltensbonus.  

Steuerliche Berücksichtigung Ihrer Krankversicherungsbeiträge

Der Gesetzgeber erkennt Ihre Beiträge zur Kranken- und Pflege-Versicherung als Sonderausgaben in Form von Vorsorgeaufwendungen an:

  • die Beiträge zur Privaten Krankenversicherung in Höhe einer Basisabsicherung, d.h. auf dem Niveau der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • die Beiträge zur Pflegepflichtversicherung

Wir teilen Ihrem Finanzamt auf elektronischem Wege mit, welche Beiträge Sie im Vorjahr gezahlt und wieviel wir Ihnen gegebenenfalls erstattet haben. Darüber erhalten Sie dann von uns spätestens März eines jeden Jahres eine Bescheinigung, die Sie für Ihre Steuererklärung nutzen können. 

Steuerliche Berücksichtigung Krankenversicherungsbeiträge

Leistungsabrechnung  – Wie komme ich an mein Geld?

leistungsabrechnung-axa.jpg

So funktioniert die Leistungsabrechnung in der PKV

Als Patient mit einer privaten Krankenversicherung sind Sie bei Ihrem Arzt und jedem anderen medizinischen Leistungserbringer Privatpatient und damit selbständiger Vertragspartner. Folglich werden Ihnen auch alle Behandlungen in Rechnung gestellt. Sie bezahlen die Rechnung und reichen sie uns ein. Wir erstatten Ihnen die Behandlungskosten im Umfang, den Ihr Tarif vorsieht.

Weitere Fragen zur Leistungsabrechnung in der PKV

Wie rechnet der Arzt ab?

Die Rechnungen Ihres Arztes oder Zahnarztes richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) bzw. nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Heilpraktiker halten sich an das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Sowohl GOÄ und GOZ als auch das GebüH legen Höchstgrenzen für die Vergütung fest und jede private Krankenversicherung ist verpflichtet, diese Grenzen bei der Erstattung zu beachten. 
Mit Blick auf die Schwierigkeit und den Zeitaufwand dürfen Ärzte und Zahnärzte den in der jeweiligen Gebührenordnung festgelegten einfachen Gebührensatz für die einzelne Leistung steigern, also mehr berechnen. Welcher Steigerungssatz maximal zulässig ist, das ist abhängig von der Art der Leistung. Dabei wird unterschieden zwischen ärztlichen, technischen und Laborleistungen.

Worauf muss ich bei einer Arztrechnung achten?

Wie jede andere Rechnung sollten Sie auch Ihre Arztrechnung prüfen, bevor Sie sie bezahlen.  Achten Sie insbesondere darauf, dass die richtige Diagnose auf der Rechnung vermerkt ist. Eine falsche Diagnose kann zu Schwierigkeiten führen, z. B. bei einer späteren Höherversicherung oder beim Abschluss einer Berufsunfähigkeits- oder Lebensversicherung. Ist die Diagnose nicht richtig angegeben oder stehen nicht erbrachte Leistungen oder falsche Behandlungstage auf der Rechnung, dann lassen Sie sich von Ihrem Arzt unbedingt eine korrigierte Rechnung geben.

Wer kann mir Fragen zur Arztrechnung beantworten?

Bitte wenden Sie sich immer zuerst an Ihren Arzt und lassen Sie sich die Rechnung erklären. Sollten danach noch Unsicherheiten bestehen, so können Sie unseren Rechnungs-Check nutzen und die Rechnung überprüfen lassen, bevor Sie Ihren Arzt bezahlen.

Wie lese ich die Leistungsabrechnung von AXA?

Wir wollen, dass unsere Leistungsabrechnungen für Sie nachvollziehbar und verständlich sind. Auf dem Abrechnungsschreiben finden Sie daher - detailliert ausgewiesen - alle Rechnungsbeträge, alle Leistungsbeträge und etwaige Differenzen – z. B. aufgrund einer Selbstbeteiligung oder einer im Tarif vorgesehenen Erstattungsgrenze.

Wenn wir in einer Leistungsabrechnung alle Rechnungen zu 100 % erstatten, dann verzichten wir auf ein Abrechnungsschreiben per Post. Das spart Papier und schont die Umwelt. Auf Ihrem Kontoauszug zur Banküberweisung finden Sie stattdessen den Hinweis "Vollerstattung papierlos". Wenn Sie Ihre Mobilfunknummer bei uns hinterlegt haben, dann informieren wir Sie parallel dazu per SMS.

Wie reiche ich meine Arztrechnung bei AXA ein?

Es gibt verschiedene Wege, Ihre Behandlungsrechnungen einzureichen:

Einreichen von Rechnungen

Sie können Ihre Arztrechnung auch per Post schicken. Am einfachsten ist es, wenn Sie dazu unser Erstattungsformular nutzen. Bitte reichen Sie uns nur Originalrechnungen ein. 

Postanschrift:
AXA Krankenversicherung AG
50592 Köln

Wir sind für Sie da!

Wir lassen Sie mit Ihren Fragen nicht allein.

AXA Hotline anrufen

Sollten Sie hier nicht alle Antworten finden, dann melden Sie sich bei uns:

0221 148-41002
Online Arzt bei Meine Gesundheit

Das ePortal "Meine Gesundheit"

Sind Sie schon in unserem ePortal „Meine Gesundheit“ angemeldet? Dort können Sie Ihre Rechnungen ganz einfach online einreichen und verwalten. So haben Sie jederzeit einen komfortablen Überblick. Was wurde eingereicht? Wie hoch ist die Erstattung?  Wie hoch ist die verbleibende Selbstbeteiligung.

Information zu Beitragsanpassung

Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), bei der der Leistungskatalog jederzeit geändert werden kann, ist dies bei Ihrer privaten Krankenversicherung von AXA nur in absoluten Ausnahmefällen möglich. Deswegen muss sichergestellt sein, dass die Beiträge jeweils den erforderlichen Versicherungsleistungen entsprechen.

Da aber niemand in die Zukunft blicken kann, müssen die Beiträge regelmäßig auf der Grundlage der aktuellsten statistischen Erkenntnisse überprüft werden, denn medizinischer Fortschritt und steigende Lebenserwartung bringen in der Regel auch Kostensteigerungen mit sich.

Der Gesetzgeber schreibt daher vor, dass alle privaten Krankenversicherungsunternehmen zumindest einmal jährlich in jedem Tarif das Verhältnis von kalkulierten und zukünftig erforderlichen Versicherungsleistungen – auch und insbesondere im Hinblick auf die steigende Lebenserwartung - überprüfen müssen. Nicht jede Abweichung führt gleich zu einer Beitragsveränderung; die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) verlangen dafür zwei Dinge: die Abweichung muss einen bestimmten Prozentsatz überschreiten und sie muss dauerhaft sein. Dann aber müssen alle Rechnungsgrundlagen eines Tarifs überprüft und in der Folge die Beiträge angepasst werden. Und Sie profitieren immer von medizinischem Fortschritt und neuen Behandlungsmethoden.

Wenn Ihr Versicherungsbeitrag angepasst werden muss, dann teilen wir Ihnen das rechtzeitig vor dem Änderungstermin mit.

Weitere Informationen zur Beitragsanpassung

Alles Wichtige rund um Ihre PKV für Sie im Überblick