Tipps für einen sicheren und erfolgreichen Schulstart



Wenn sich die Sommerferien dem Ende zuneigen, heißt es für viele Kinder und Jugendliche wieder: Die Schule geht los. Für einen erfolgreichen und reibungslosen Start ins neue Schuljahr lohnt sich ein Blick auf diese Tipps:


So finden Sie den richtigen Schulranzen

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran, denn Ihr Kind beobachtet Sie ganz genau und lernt durch Nachahmen. So wird es wohl auch Ihre Zahnputztechniken übernehmen.


2. Spaß am Putzen

Ein richtiger Schulranzen sollte nicht nur funktional und praktisch sein sondern vor allem sicher. Die Schultasche Ihres Kindes sollte so gestaltet sein, dass Ihr Kind besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird. Achten Sie beim Kauf daher auf leuchtende Farben und reflektierende Flächen, mit denen die Sprösslinge bei schlechtem Wetter und Dunkelheit besser wahrgenommen werden können. Damit sich Ihr Kind mit dem Schulranzen auch wohl fühlt, probiert es ihn am besten vor dem Kauf aus – auch in beladenem Zustand. Nur so können Sie sicher sein, dass nichts drückt. Wenn Sie dann auch noch die Tragegurte auf die Körpermaße des Kindes anpassen, kann der erste Schultag kommen.


Was macht einen sicheren Schreibtisch aus?

An einem schön gestalteten und sicheren Schreibtisch fällt das Lernen leichter. Dabei gilt: Schüler, die angenehm sitzen und ihre Position bequem verändern können, arbeiten konzentrierter. Kaufen Sie daher Möbel, die kind- und größengerecht und verstellbar sind. Achten Sie darauf, dass der Schreibtischstuhl den Rücken Ihres Kindes auch in verschiedenen Positionen stützt und nicht zu einer starren Haltung führt.


Schulstress vom ersten Tag an vermeiden

Um unnötigen Stress vor dem Schulbeginn zu vermeiden, stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Materialien zusammen, die es für die erste Schulwoche benötigt. Hier kann eine Checkliste mit den wichtigsten Utensilien helfen. Planen Sie außerdem die Schlafenszeiten Ihres Kindes und üben Sie möglichst schon in der letzten Ferienwoche das frühe Aufstehen. So gibt es am ersten Schultag keine Hektik. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind ausreichend schläft, damit das Gehirn für den nächsten Tag fit und aufnahmebereit ist.


Risiken auf dem Schulweg minimieren

Gerade für Schulanfänger ist es wichtig, dass sie ihren Schulweg kennenlernen. Für Eltern empfiehlt es sich, die Kinder für einen gewissen Zeitraum zu begleiten und dabei auf Risiken aufmerksam zu machen. Der kürzeste Weg zur Schule muss nicht immer der sicherste sein. Suchen Sie am besten eine Route aus, bei der Ihr Kind keine großen Straßen überqueren muss und die auch in den Wintermonaten gut beleuchtet ist.

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.