DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

AXA Partnerschaftsstudie 2019: Das ist den Deutschen in Sachen Partnerschaft wichtig

30.07.2019

Lebensphasen, Studien

  • Repräsentative Umfrage untersucht Haltung der Deutschen zu „Partnerschaft“/ 73 Prozent der Befragten sagen: Partnerschaft spielt eine große oder sehr große Rolle in meinem Leben
  • Die häufigsten Wünsche an Partner – egal, ob im Privaten oder in Bezug auf Organisationen –
     sind: Ehrlichkeit, Beistand auch in schlechten Zeiten sowie Akzeptanz/ Nach einer Trennung steigt die Erwartungshaltung an den nächsten Partner/ In der Lebensmitte ist der Bedarf nach Sicherheit besonders groß
  • Auch Unternehmen können als Partner wahrgenommen werden. Dabei hat die Finanz- und Versicherungswirtschaft in den Augen der Deutschen von allen Branchen das größte Potenzial, partnerschaftlicher aufzutreten.

Wie wichtig ist den Deutschen Partnerschaft – im Privaten und in Bezug auf Organisationen? Was macht eine gute Partnerschaft aus? Und in welchen Bereichen wünschen sich die Deutschen, häufiger als Partner gesehen und behandelt zu werden? Die repräsentative AXA Partnerschaftsstudie 2019, eine großangelegte Umfrage des Meinungsforschungsinstitut IPSOS im Auftrag der AXA Versicherung, spiegelt die Einschätzungen und Erwartungen der Deutschen.

Partnerschaften beeinflussen die Lebensqualität und prägen nicht selten das Leben an sich. In der Liebe und in der Lebensgemeinschaft sind sich Menschen nah, aber auch in vielen anderen Lebensbereichen ist das richtige Gegenüber von großer Bedeutung. Ob mit einem temporären Gesprächs- oder einem langfristigen Geschäftspartner, in einem Sprachtandem oder mit einem Mentor oder Sparringspartner im Beruf – mit dem richtigen Partner an der Seite fällt es vielen Menschen leichter, sich und ihre Ziele zu verwirklichen.

Partner schätzen den gemeinsamen Weg durchs Leben

Das zentrale Ergebnis der Studie: Partnerschaft spielt für 73 Prozent der Befragten eine große oder sogar eine sehr große Rolle. Durchaus überraschend: Männer (74 Prozent) räumen Partnerschaften in ihrem Leben sogar eine noch höhere Bedeutung ein als Frauen (71 Prozent). Auch die Lebensumstände und Erfahrungen haben damit zu tun, welchen Stellenwert Partnerschaft hat. In einer Ehe oder Lebensgemeinschaft bedeutet der gemeinsame Weg durch das Leben und den Alltag besonders viel. 92 Prozent der befragten Verheirateten und 89 Prozent der Befragten in einer Lebensgemeinschaft gaben an, dass Partnerschaft für sie eine große oder sehr große Rolle spielt. Bei den Singles hingegen sagten das nur 55 Prozent.

Wichtiger als beruflicher Erfolg: Freundschaft und Partnerschaft

Die Deutschen räumen Partnerschaften viel Raum in ihrem Leben ein (73 Prozent). Freundschaften (81 Prozent) sogar noch mehr. Deutlich weniger wichtig im Leben ist den Deutschen Prestige (19 Prozent) aber auch Erfolg im Beruf/bei der Arbeit (51 Prozent) wird vergleichsweise wenig Relevanz beigemessen. Die Werte Kontrolle/Sicherheit im Leben und Solidarität und Gemeinschaft sind für jeweils 66 Prozent relevant im Leben. Spaß/Freizeit sind 70 Prozent der Deutschen wichtig.  
In einigen Punkten unterscheidet sich die Sichtweise der Geschlechter deutlich: Während sogar 85 Prozent der Frauen sagen, dass Freundschaft eine große oder sehr große Rolle in ihrem Leben spielt, sind es bei den Männern lediglich 76 Prozent.

Welche Werte in einer Partnerschaft wirklich zählen

Welche Anforderungen stellen die Deutschen an eine Partnerschaft? Ehrlichkeit wünschen sich fast vier von fünf Befragten (79 Prozent) in verschiedenen Lebensbereichen von einem Partner. Darüber hinaus ist den Deutschen wichtig, dass der Partner auch in schlechten Zeiten zu ihnen steht und sie so akzeptiert, wie sie sind (jeweils 76 Prozent). Auch Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit (74 Prozent) sowie der respektvolle Umgang miteinander (71 Prozent) sind von großer Bedeutung.

Nach einer Trennung steigt die Erwartungshaltung

Das Leben spielt einem manchmal übel mit, um so bedeutender werden Fairness und emotionale Nähe in einer Partnerschaft. Das zeigen die Antworten der Befragten, die getrennt von ihrem Partner leben, geschieden oder verwitwet sind. Sie wünschen sich mehr als der Durchschnitt Akzeptanz (84 Prozent), Ehrlichkeit (83 Prozent) sowie Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit (79 Prozent) in einer Partnerschaft. Auch Einfühlungsvermögen (66 Prozent) und Gleichberechtigung (59 Prozent) stehen bei ihnen höher im Kurs als beim Durchschnitt aller Befragten (60 und 54 Prozent).

Sicherheit in der Lebensmitte

Wer mitten im Berufsleben steht und eine Familie zu versorgen hat, für den ist Hilfe und Sicherheit in der Partnerschaft noch wichtiger. 73 Prozent der 30- bis 45-Jährigen ist es wichtig, dass der Partner unterstützt und hilft (alle Befragten: 68 Prozent). 60 Prozent wünschen sich, dass der Partner Schutz und Sicherheit gibt (alle Befragten: 55 Prozent).

Frauen erwarten mehr vom Partner

Bei den Wünschen an eine Partnerschaft zeigt sich ebenfalls: Die Geschlechter ticken unterschiedlich. Ehrlichkeit in der Partnerschaft ist Frauen (84 Prozent) wichtiger als Männern (74 Prozent). Außerdem legen jeweils 83 Prozent der Frauen Wert auf einen verlässlichen und zuverlässigen Partner (Männer: 66 Prozent), auf Respekt (Männer: 60 Prozent) und Akzeptanz (Männer: 68 Prozent).

Banken und Versicherungen vermehrt als Partner gewünscht

Partnerschaften streben die Deutschen in vielen Bereichen an – im privaten Kontext wie auch im Umgang mit Organisationen. Besonders wichtig ist ihnen, dass Banken (32 Prozent) und Versicherungen (26 Prozent) häufiger in der Rolle eines Partners auftreten. Hier liegt für Unternehmen das größte Potenzial, Partner im Leben ihrer Kunden zu sein. Partnerschaftliche Beziehungen mit Banken und Versicherungen sind den Deutschen wichtiger als in anderen Bereichen. Potenzial für partnerschaftliche Beziehungen sehen die Befragten auch bei Ärzten, Sanitätern und Pflegekräften (22 Prozent), Telekommunikation (18 Prozent), Polizei und Feuerwehr (17 Prozent), im Automobilbereich (15 Prozent), bei Supermärkten und Lebensmittelgeschäften (15 Prozent) sowie im Onlinehandel und bei Einzelhändlern (jeweils 13 Prozent). AXA hat den Auftrag erkannt:

„Wir streben eine langfristige Partnerschaft mit unseren Kunden an. Dafür sollten Kunden erleben, dass eine Versicherung ihre Bedürfnisse versteht und sie zuverlässig unterstützt, wenn es darauf ankommt. Denn am Ende möchten wir unseren Kunden ein Gefühl von Sicherheit geben, deshalb bieten wir immer mehr Präventions- und Unterstützungsangebote für unsere Kunden in allen Bereichen an“, so Alexander Vollert, CEO AXA Deutschland.

Über die AXA Partnerschaftsstudie 2019

AXA Deutschland hat das Meinungsforschungsinstitut IPSOS mit der repräsentativen Umfrage zum Thema „Partnerschaft“ beauftragt. Von November 2018 bis März 2019 wurden dafür 1.050 Bundesbürger sowie 1.176 Versicherte ab 18 Jahren in Deutschland befragt.

Bildmaterial

Rechtlicher Hinweis
Die Rechte an den auf dieser Seite bereitgestellten Bildern stehen ausschließlich der AXA Konzern AG und der AXA Gruppe, Paris zu. AXA stellt dieses Bildmaterial ausschließlich Journalisten zur Verfügung. Die Verwendung ist auf redaktionelle Beiträge in deren deutschsprachigen Druckerzeugnissen oder in deren in Deutschland erstellten und betreuten Internetseiten beschränkt.

Pressekontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Presseanfragen Corporate/Strategie & Innovation

Anja KROLL

Corporate/Strategie & Innovation