Schließen

David Nash

David Nash

Hintergrundwissen zum Künstler

Seit 1967 arbeitet Nash in einem Atelier in der Bergarbeiterstadt Blaenau Ffestiniog in den Wäldern von North Wales. Lebende Bäume wie zum Beispiel die Installation Light, Ash Dome, die im Tal von Ffestiniog aus einem Kreis von 22 gepflanzten Bäumen besteht und Holz sind seine bevorzugten Werkstoffe. Er beginnt mit der Bearbeitung durch eine Säge, seit 1975 auch mit dem Feuer, indem er seine Skulpturen in das Feuer und einen Ofen setzt, und auch sie mit dem Flammenwerfer partiell und kontrolliert bearbeitet.

Nashs Kunst entsteht parallel zur Natur: Seine Skulpturen werden in Harmonie mit dem Material und den Jahreszeiten bearbeitet. Dies ist das Resultat seiner langjährigen Beschäftigung mit der Natur und ihren Prozessen. So verweisen die dunklen Verbrennungsspuren am Comet Ball auf die extreme Reibungshitze, die sich beim Eintauchen eines Kometen in die Erdatmosphäre entwickelt und dabei am Himmel eine flüchtig leuchtende Spur erzeugt.
(S. Kat.; AXA ART, Corporate Collecting today, Köln 2000, .S.48)

Lebenslauf

- 1945 Geboren in Esher, Surrey, England
- 1963-1967 Studium am Kingston College of Art
- 1967 Umzug nach Blaeneau Ffestiniog, North Wales, lebt und arbeitet dort
- 1969-1970 Postgraduiertenstudium an der Chelsea School of Art
- 1970-1973 Unterricht an verschiedenen englischen Kunstschulen
- 1980-1982 Gastdozent an Kunstschulen in den USA, Irland und den Niederlanden
- 1999 Königliche Akademie der Wissenschaften, Research Fellow, University of Northumbria, Newcastle Ausgezeichnet mit der Ehrendoktorwürde in Kunst & Design, Kingston University
- 2004 Ausgezeichnet OBE (The Most Excellent Order of the British Empire)

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.