So denken Deutsche über die Altersvorsorge

Deutschland-Report 2016


Schule. Arbeit. Rente. So sieht ein typisches Arbeitsleben aus. Steht bei jungen Menschen der Wunsch im Vordergrund, endlich gutes Geld zu verdienen und auf eigenen Beinen zu stehen, schleicht sich mit zunehmendem Alter eine gewisse Angst vor der Rente ein. Nicht der Umstand, keine Beschäftigung mehr zu haben, sondern schlicht und einfach nicht über die nötigen finanziellen Mittel zu verfügen, um die neue Freizeit nach dem Arbeitsleben auch genießen zu können, besorgt die Bürger zunehmend.
 
Wie Deutschlands Erwerbstätige und auch Rentner das alles und ihre Zukunft sehen, hat AXA im Rahmen des Deutschland-Reports 2016 herausgefunden.

Ob die größte Rentenerhöhung seit 23 Jahren am 1. Juli 2016 eine berechtigte Hoffnung darstellt, dass es in Zukunft um die Renten besser bestellt ist, bleibt offen. Fakt ist: Im Westen bekommen Rentner seit dem 1. Juli 4,25 Prozent mehr Geld, im Osten des Landes steigt die Rente sogar um 5,95 Prozent. Hauptgrund für die Erhöhung ist die gute Beschäftigungslage, wodurch die Einnahmen der Rentenkasse steigen.

Und da kommt auch schon der erste, bittere Beigeschmack ins Spiel – rund 160.000 Rentner müssen aufgrund der Erhöhung in Zukunft Einkommensteuer bezahlen. Somit werden 2017 insgesamt etwa 4,4 Millionen Ruheständler zur Einkommensteuer herangezogen – also jeder fünfte der rund 20 Millionen Rentner.


Deutschland-Report 2016 – ein Barometer für die Zukunfts-Gedanken der Deutschen

In Zeiten steigender Renten müssten die Aussichten doch rosig wahrgenommen werden – oder doch nicht? In deutschlandweit 3.324 Online-Interviews wurden im März 2016 je Bundesland ca. 100 Erwerbstätige und ebenso viele Ruheständler über ihre Erwartungen, Einstellungen und Verhaltensweisen bei der Ruhestandsplanung und dem Ruhestandsmanagement befragt – ein Ergebnis vorab:

Am meisten freut Ruheständler, „machen zu können, was man will“ und mehr Zeit als während des Berufslebens zu haben. Bei den Erwerbstätigen sind genau das auch die beiden größten Vorfreuden auf den Ruhestand. Aber genau dazu wird eine gewisse Summe an Geld benötigt – und das bringt uns zu weiteren Ergebnissen der Studie.



Altersarmut – ein Thema, das alle beschäftigt

Im Laufe des Berufslebens haben sich viele Menschen einen Lebensstandard erarbeitet, mit dem sie einigermaßen zufrieden sind. Diesen im Alter nicht halten zu können, beschäftigt Viele – denn jeder zweite Ruheständler und auch Erwerbstätige berichtet, dass Altersarmut ein Thema in seiner Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis ist. Ein Drittel der Erwerbstätigen hat auch persönlich Angst, im Alter zu verarmen. Diese Sorge ist im Osten Deutschlands am deutlichsten ausgeprägt.


Immobilien – des Rätsels Lösung?

Der Trend zur selbstgenutzten oder vermieteten Immobilie setzt sich fort, denn immer mehr Personen hoffen, sich damit das persönliche Auskommen im Alter zu sichern. Bundesweit plant mehr als ein Viertel der Berufstätigen, sich eine Immobilie zur Eigennutzung oder Vermietung anzuschaffen. Damit könnte Deutschland ein Land der Vermieter werden. Rein rechnerisch gesehen, würde das gegenüber heute fast eine Verdreifachung der Anzahl privater Vermieter bedeuten.


Wieviel würden Sie zur Altersvorsorge auf die Seite legen?

Der Aussage: „Das Thema Altersvorsorge macht mir heute mehr Angst als früher“ stimmen fast sechs von zehn Erwerbstätigen zu. Aber wie viel Geld ist es diesen Wert, etwas gegen diese Angst zu unternehmen? Exakt die Hälfte der Erwerbstätigen hält eine Sparrate von unter 200,- Euro im Monat zur privaten Altersvorsorge für ausreichend. Jeder Fünfte hält sogar einen Beitrag von unter 100,- Euro im Monat für richtig. Nur jeder Sechste wäre bereit, mehr als 300 Euro im Monat für eine Absicherung im Alter zu investieren.




Auf dem Vormarsch – eine neue Rentnergeneration

Zeiten, in denen Rentner alles anders sahen als die arbeitende Generation, sind vorbei. Die Einstellungen der heutigen Pensionäre und Rentner decken sich in vielen Bereichen fast exakt mit denen der Erwerbstätigen. Das zeigt sich auch im politischen Denken. Sowohl Rentner als auch Berufstätige haben zu 71% das Vertrauen in die Politik in Bezug auf das Thema der Altersvorsorge verloren. 

Ungefähr jeweils drei Viertel aller aktuellen Rentner und Berufstätigen erwarten eine finanzielle Verschlechterung für die nächste Rentengeneration. Mit jeweils 59% machen sich beide Gruppen am meisten Gedanken um ihre Gesundheit und mögliche Erkrankungen. Rentenkürzungen aufgrund einer sinkenden Finanzkraft des Staates fürchten jeweils rund ein Drittel der Erwerbstätigen bzw. der Ruheständler. Insgesamt gesehen, bedeutet das einen nicht unbedingt optimistischen Ausblick für die zukünftige Rentengeneration.

Bei so vielen Übereinstimmungen bleibt dennoch ein großer Unterschied – nicht einmal jeder elfte Berufstätige erwartet im Ruhestand eine insgesamt verbesserte Lebensqualität. Davon berichtet aber jeder vierte heutige Ruheständler – somit ist doch noch nicht alle Hoffnung auf einen entspannten und lebenswerten Lebensabend verloren...

Lesen Sie hier weitere Informationen zum AXA Deutschland-Report 2016.

Vorteil AXA Das PLUS für Kunden von AXA

Entspannt der Zukunft entgegen blicken – mit der Relax Rente

Die meisten Menschen wünschen sich eine Vorsorgelösung, die verschiedene Vorteile in sich vereint:
  • Sicherheit in Kombination mit der Chance auf Rendite
  • Flexibilität
  • lebenslange Versorgung
AXA hat sich dieser Wünsche angenommen und mit der Relax Rente eine sichere Altersvorsorge entwickelt, mit der Sie sich entspannt zurücklehnen können. Denn die Relax Rente passt sich über die gesamte Laufzeit ganz flexibel Ihren Bedürfnissen an.

So genießen Sie das gute Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben – und AXA kümmert sich um Ihre Anlage. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Rente auch aktiv mitsteuern.

Die Relax Rente bietet Ihnen nicht nur viel Sicherheit und Renditechancen, sondern auch ein hohes Maß an Flexibilität. Denn Sie können sich zwischen verschiedenen Anlagemöglichkeiten entscheiden und die Anlage Ihrer Wahl an Ihre jeweilige Lebenssituation jederzeit anpassen.
Ihre Vorteile haben wir hier noch einmal übersichtlich zusammengefasst:
  • komfortable Vorsorgelösung
  • sicher, flexibel und gleichzeitig renditeorientiert
  • mindestens die eingezahlten Beiträge stehen zum Ende der Vertragslaufzeit garantiert zur Verfügung
  • garantierte, lebenslange Rente
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten der Beitragszahlung
  • individuelle Auszahlungsmöglichkeiten
Informieren Sie sich zur Relax Rente und anderen Altersvorsorgeprodukten.


Lesen Sie auch im PLUS:

Rechtliche Hinweise
Die Artikelinhalte werden Ihnen von AXA als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.