Andrea van Aubel wird neuer IT-Vorstand bei AXA

Der Aufsichtsrat der AXA Konzern AG hat Dr. Andrea van Aubel (47) unter dem Vorbehalt der BaFin-Zustimmung zum neuen Vorstand für Informationstechnologie und Prozessmanagement (CIO) bestellt. Sie folgt auf Jens Wieland (46), der das Unternehmen zur Jahresmitte verlassen hat.

Dr. Andrea van Aubel kommt von der Zurich Gruppe Deutschland, für die sie seit 2002 zuletzt im Vorstand als Chief Operating Officer Leben für Deutschland und die Schweiz tätig war. Zuvor war sie von 1993 an in unterschiedlichen Aufgaben und Managementpositionen beim Deutschen Herold beschäftigt. Sie hat Wirtschaftsmathematik an der Universität Trier studiert, an der sie anschließend auch promovierte.
Jens Wieland, der im Jahre 2007 im Zuge der Fusion von AXA und DBV-Winterthur auch in den Vorstand der AXA Konzern AG berufen wurde, hat AXA aus persönlichen Gründen auf eigenen Wunsch verlassen.
"Die IT ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren für Versicherungsunternehmen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Andrea van Aubel eine Persönlichkeit mit ausgewiesenen fachlichen und persönlichen Qualitäten gewinnen konnten. Sie wird mit ihren Erfahrungen einen entscheidenden Beitrag zur weiteren Modernisierung unseres Unternehmens leisten", sagt Dr. Thomas Buberl, Vorsitzender des Vorstandes der AXA Konzern AG. "Zugleich danke ich Jens Wieland sehr herzlich für seine besonderen Leistungen und sein beispielhaftes Engagement, das er sowohl bei der Fusion von AXA und DBV-Winterthur als auch darüber hinaus eindrucksvoll bewiesen hat. Er und sein Team haben einen spürbaren Beitrag zum Erfolg unseres Unternehmens geleistet. Ich wünsche ihm im Namen der AXA persönlich und beruflich weiterhin alles Gute."