AXA Deutschland kooperiert mit der Fondsdepot Bank als zukünftige Plattform für ihr Investmentdirektgeschäft

Langfristige Partnerschaft dient der Erweiterung des Produkt- und Servicespektrums

•  AXA Konzern und Fondsdepot Bank, Deutschlands führende Fondsplattform, vereinbaren Partnerschaft im Geschäftsfeld Einmalbeitrag und Geldanlage. Dazu übernimmt die Muttergesellschaft der Fondsdepot Bank, eine hundertprozentige Tochter der DXC Technology Company, alle Anteile der AXA Bank in Deutschland.
•  Durch die Kooperation mit der Fondsdepot Bank profitieren AXA Kunden und Vertriebspartner von der Weiterentwicklung der Produktpalette im Bereich Einlagen, Investmentfonds und Vermögensverwaltung sowie von vereinfachten und digital ausgerichteten Strukturen.

AXA Deutschland stellt sich im Bereich Einmalbeitrag und Geldanlage für die Zukunft bestmöglich auf und schließt dazu eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit der Fondsdepot Bank GmbH. Die Fondsdepot Bank stellt künftig die Technologie- und Service-Plattform inklusive Expertise für die Verwaltung des fondsbasierten Investmentdirektgeschäftes für drei der größten Versicherer in Deutschland.

Gemeinsam möchten AXA und Fondsdepot Bank Kunden und Vertriebspartnern nachhaltig attraktive Produkte sowie vereinfachte und digital ausgerichtete Services bieten. Die Kooperation mit der führenden Technologie- und Service-Plattform in Deutschland und Europas größtem Haftungsdach ermöglicht es AXA, das aktuelle Leistungsspektrum beizubehalten, es gleichzeitig konsequent weiterzuentwickeln und interne Prozesse zu vereinfachen. Dies beinhaltet beispielsweise eine Weiterentwicklung bei der Fondsauswahl und der Vermögensverwaltung. Während die Fondsdepot Bank die technisch hochentwickelte Fondsplattform stellt, verbleiben Beratung und Betreuung der Kunden bei AXA und ihren Vertriebspartnern.

AXA wird ihre Bank in die Partnerschaft einbringen. Hierzu übernimmt die Muttergesellschaft der Fondsdepot Bank, eine hundertprozentige Tochter der DXC Technology Company, alle Anteile an der AXA Bank. Die DXC Technology Company ist der weltweit führende, unabhängige End-to-End IT-Dienstleister. Der Erwerb soll vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Mittelfristig ist die Zusammenführung von AXA Bank und Fondsdepot Bank unter einem Dach vorgesehen. Bis dahin werden AXA Bank und Fondsdepot Bank als eigenständige Unternehmen geführt, und solange bleibt der Name „AXA Bank“ auch bestehen. Das von der AXA Bank ebenfalls betriebene Baufinanzierungsgeschäft ist nicht Bestandteil der Transaktion, sondern verbleibt, wie auch die in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter, im deutschen AXA Konzern.

Die Partnerschaft mit der Fondsdepot Bank wird uns neue Möglichkeiten eröffnen, um als AXA auch zukünftig attraktive Investmentprodukte und neue Services für unsere Kunden und Vertriebspartner zur Verfügung zu stellen. Mit ihrem Know-how aus der Übernahme des Haftungsdachs für die Vertriebe großer deutscher Versicherer und ihren technologischen Fähigkeiten als Teil von DXC Technology ist die Fondsdepot Bank die ideale strategische Ergänzung für uns.“ so Dr. Thilo Schumacher, im Vorstand der AXA Konzern AG verantwortlich für das Ressort Personenversicherungen.

Zukunftsfähige Lösungen für Kunden und Vertriebspartner in herausforderndem Umfeld

In der AXA Bank hat AXA Deutschland bislang das Angebot im Bereich des Investment- und Bankgeschäfts gebündelt. Hierzu gehören insbesondere verschiedene, über das klassische Versicherungsgeschäft hinausgehende Formen der Geldanlage, wie zum Beispiel Festgelder, das Wertpapiergeschäft sowie das Vermögensmanagement. Die AXA Bank verfügt über eine Vollbanklizenz in Deutschland und ist als eigenständige Gesellschaft eine hundertprozentige Tochter der deutschen AXA Konzern AG.

Mit der Fondsdepot Bank gewinnt AXA einen sehr markterfahrenen strategischen Partner, der kontinuierlich in die Optimierung seines Produkt- und Serviceangebots investiert und damit attraktive Lösungen für Kunden und Vertriebspartner von AXA schafft.

Sebastian Henrichs, CEO der Fondsdepot Bank, sagt hierzu: „Mit dieser strategischen Partnerschaft stärken wir das Leistungsversprechen von AXA auf dem deutschen Markt und werden gemeinsam an der Entwicklung der Angebote für AXA-Kunden und -Vertriebspartner arbeiten. Die Fondsdepot Bank verfügt zusammen mit DXC Technology über eine umfassende Expertise in der digitalen Transformation. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um den komplexer werdenden Technologieanforderungen im Bankgeschäft und neuen Kundenerwartungen aktiv zu begegnen.

Claus Schünemann, Vice President Banking & Capital Markets EMEA (Europe, Middle East and Africa) bei DXC Technology und Vorsitzender des Shareholder Committee der Fondsdepot Bank, erläutert den Hintergrund der geplanten Transaktion: „DXCs Fondsdepot Bank ist ein führender Anbieter von Technologieplattformen im regulierten Investmentfondsmarkt in Deutschland. Die langfristige strategische Kooperation mit der Fondsdepot Bank und die Implementierung von digitalen Plattformlösungen ist für die AXA als internationale Versicherungsgruppe ein bedeutender Schritt für die Umsetzung ihrer Strategie. Gemeinsam mit der Fondsdepot Bank setzt DXC technologische Innovationen in messbare Erfolge um. Die Vereinfachung der Prozesse auf einer technologisch herausragenden Plattform der Fondsdepot Bank ermöglicht es AXA, sich auf die Kundenberatung und das Umsatzwachstum zu fokussieren.“ 

Perspektiven für AXA Bank Mitarbeiter

Für die rund 40 betroffenen Mitarbeiter der AXA Bank sollen in enger Abstimmung mit den zuständigen Betriebsratsgremien in den nächsten Wochen tragfähige Lösungen gefunden werden. Hierzu werden zeitnah Gespräche mit allen Mitarbeitern geführt. Daneben schätzt auch die Fondsdepot Bank die fachliche Kompetenz und Erfahrung der Mitarbeiter der AXA Bank. 

logo-axa.jpg

AXA in Deutschland
Der AXA Konzern zählt mit Beitragseinnahmen von 10,7 Mrd. Euro (2018) und 9.038 Mitarbeitern zu den führenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen in den Bereichen private und betriebliche Vorsorge, Krankenversicherungen, Schaden- und Unfallversicherungen sowie Vermögensmanagement an. Alles Denken und Handeln des Unternehmens geht vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus. Die AXA Deutschland ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit 171.000 Mitarbeitern und Vermittlern sowie 105 Millionen Kunden in 61 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die AXA Gruppe einen Umsatz von 102,9 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 6,2 Mrd. Euro nach Steuern. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) der AXA Gruppe hatte Ende 2018 ein Volumen von 1,424 Billionen Euro. Die AXA Bank AG ist Bestandteil des Vorsorge- und Vermögensmanagements des AXA Konzerns und Plattform für die vom deutschen AXA Konzern angebotenen Bankprodukte. Die Bank ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der AXA Konzern AG.

Weitere Informationen unter Geschäftsbericht AXA Bank 2018.

Pressekontakt AXA Konzern AG:
Silvana Herold
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 221 148-24113
E-Mail: silvana.herold@axa.de

logo-fondsdepot-bank.jpg

Über die Fondsdepot Bank GmbH
Die Fondsdepot Bank verbindet als führende Fondsplattform in Deutschland Märkte: Unabhängig von Banken und Asset Managern, bietet sie über 180 Vertriebspartnern einen vereinfachten Zugang zu Investmentlösungen unterschiedlichster Investmentgesellschaften sowie die Verwahrung der Bestände ihrer Kunden in Depots. Als größtes Haftungsdach in Deutschland stellt die Fondsdepot Bank auch den rechtlichen, technischen und organisatorischen Rahmen für die Beratung und Vermittlung von Anteilen an Investmentvermögen und Vermögensverwaltungsprodukten. Rund eine Million Investmentdepots mit einem Volumen von circa 40 Milliarden Euro Assets under Administration werden von ihr verwaltet. Die Fondsdepot Bank ermöglicht Endkunden vereinfachten Zugang zu einem umfassenden, unabhängigen Fondsuniversum. Investmentgesellschaften bietet die Fondsdepot Bank die Möglichkeit, ihre Fondsprodukte einem breiten Spektrum von Vertriebspartnern und Endkunden anzubieten und neue Vertriebswege zu erschließen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fondsdepotbank.de.

Pressekontakt Fondsdepot Bank:
Marco Pries
Team Head Marketing
Telefon: +49 9281 7258-2377
Tel. mobil: +49 172 403 6903
E-Mail: presse@fondsdepotbank.de

logo-dxc-technology.png

Über DXC Technology
DXC Technology, der weltweit führende, unabhängige End-to-End IT-Dienstleister, managt und modernisiert geschäftskritische Systeme und integriert sie mit neuen digitalen Lösungen, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen. Die weltweite Präsenz und die Talente, die Innovationsplattformen, die Technologieunabhängigkeit und das umfangreiche Partnernetzwerk des Unternehmens ermöglichen es mehr als 6.000 privaten und öffentlichen Kunden, den Wandel zu meistern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dxc.technology.

Pressekontakt DXC Technology:
Christina Trauntschnig
Head of Marketing & Communication, North and Central Europe
DXC Technology
Telefon: +43 1 20777-1015
Tel. mobil: +43 676 786 8804
E-Mail: ctrauntschni@dxc.com

Rechtlicher Hinweis
Die Rechte an den auf dieser Seite bereitgestellten Bildern und Dokumenten stehen ausschließlich der AXA Konzern AG und der AXA Gruppe, Paris zu. AXA stellt dieses Bildmaterial ausschließlich Journalisten zur Verfügung. Die Verwendung ist auf redaktionelle Beiträge in deren deutschsprachigen Druckerzeugnissen oder in deren in Deutschland erstellten und betreuten Internetseiten beschränkt.

Pressekontakt

Ihre Ansprechpartnerin für Presseanfragen Leiterin Unternehmenskommunikation

Silvana HEROLD

Leiterin Unternehmenskommunikation