DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

AXA Ruhestand-Barometer Wunsch nach finanzieller Absicherung im Pflegefall

Nach der Einkommenssicherung Hauptziel der Deutschen für die private Vorsorge, Spitzenwert im internationalen Vergleich

Das Thema Pflege und die Absicherung bei Pflegebedürftigkeit gehören zu den derzeit drängenden gesellschaftspolitischen Themen: So ging Ende Juni 2011 ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur "Familienpflegezeit" in die zuständigen Ausschüsse. Tritt dieses Gesetz in Kraft, können Erwerbstätige eine gewisse Zeit beruflich kürzer treten, um Familienangehörige zu Hause zu pflegen - ohne allzu große Einkommenseinbußen in Kauf nehmen zu müssen. Das gibt Familien von Pflegebedürftigen mehr finanzielle Sicherheit - und die ist den Deutschen wichtig, wie auch das aktuelle AXA Ruhestand-Barometer zeigt: Als einen der wichtigsten Absicherungsaspekte nennt jeder Dritte der befragten deutschen Erwerbstätigen die finanzielle Versorgung bei Pflegebedürftigkeit. Ihr räumen 36 Prozent der befragten Bundesbürger - noch vor der Finanzierung von Zukunftsplänen oder der Absicherung im Todesfall - einen hohen Stellenwert ein. Im internationalen Vergleich liegen die Deutschen mit diesem Wert sogar an der Spitze, gefolgt von den erwerbstätigen Italienern und US-Amerikanern (jeweils 16 Prozent).

Pressekontakt

Ursula Roeben - Presse | AXA
AXA Konzern AG
Ursula Roeben
Lebensversicherung
 ursula.roeben@axa.de