AXA und Ford: Gemeinsam Unfallschäden schnell aus der Welt schaffen

Das zügige und einwandfreie Beheben von Unfallschäden sorgt für zufriedene Werkstattkunden. Ein reibungsloser Reparaturprozess erfordert allerdings ein gutes Zusammenspiel zwischen Werkstatt und Versicherung. Aus diesem Grund haben der Versicherer AXA, die Ford-Werke GmbH und die Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft (FHD) einen schnellen Bearbeitungsprozess auf elektronischer Basis vereinbart.

Mit eReparatur hat die Versicherung eine Plattform geschaffen, die es Ford-Partnern erlaubt, bei Versicherungsfällen zügig mit der Reparatur zu beginnen. Der Prozess ist einfach und effizient: Ganz gleich, ob Kasko- oder Haftpflichtschaden - der Ford-Händler erstellt einen Kostenvoranschlag und übermittelt ihn elektronisch über das eReparatur-Portal an AXA. Spätestens nach 24 Stunden erhält er eine automatische und verbindliche Rückmeldung zur Kostenübernahme - schon kann die Reparatur beginnen. Bei Haftpflichtschäden hat der Werkstattkunde die Möglichkeit für die Zwischenzeit einen Mietwagen zu erhalten. Die Rechnung sendet der Händler ebenfalls über das Portal an AXA.


Schnellere Reparatur - schnellere Abrechnung

"Die Vorteile der Kooperation für unsere Ford-Händler liegen auf der Hand: Einheitliche, schlanke Prozesse durch den elektronischen Austausch von Daten und Dokumenten, glückliche Kunden und eine schnellere Bezahlung", so Manfred Reddig, Geschäftsführer der Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft FHD, die als Tochter des Ford-Partner Verbandes den Ablauf koordiniert. Markus Troche, Leiter Zentrales Schadenmanagement bei AXA, ergänzt: "Auch wir als Versicherung haben ein großes Interesse daran, Schadenfälle zügig und zur Zufriedenheit unserer Kunden und der Geschädigten zu regulieren. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit Ford einen ersten Hersteller von unserem eReparatur-Prozess überzeugt haben." Der Ausbau des Partnernetzwerks sei geplant.


Bewährtes Konzept

Für Ford ist es nicht die erste Kooperation mit einer Versicherung. "Wir streben Kooperationen wie diese an, weil wir so eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten schaffen können: Kunde, Werkstatt und Versicherung", erklärt Bertram Schilli, Leiter Karosseriereparaturen und Umweltmarketing der Ford Service Organisation: "Wir beschleunigen die Prozesse zwischen den Beteiligten, ohne den Druck auf Preise oder Lohn zu erhöhen - einzig und allein zugunsten von Service, Qualität und Wirtschaftlichkeit."