Schließen
> PRESSE > DAS SPIEL MIT DEM FEUER

Das Spiel mit dem Feuer

Kindersicherheits-Checkliste von AXA unterstützt spielerisch das Risikobewusstsein zu Feuergefahren​

Mit Feuer spielt man nicht! Mit diesem Satz werden Kinder seit jeher vor Feuergefahren im Haushalt gewarnt, doch wird das Interesse an Streichhölzern und Feuerzeugen damit oft noch gesteigert. Gerade Feuer übt eine besondere Faszination auf Kinder aus. Ob Kerzen, Feuerwerk oder Lagerfeuer: Kinder wollen alles ausprobieren. Die interaktive Checkliste von AXA zum Ausmalen unterstützt Eltern dabei, bei allen Feuergefahren im häuslichen Umfeld und im Freien mehr Sicherheit zu schaffen. Die neue Checkliste kann unter www.AXA.de/checklisten-kindersicherheit kostenlos heruntergeladen werden.


Gefahren Zuhause und in der freien Natur

Der Herd in der Küche, das Feuerzeug in der Schublade oder das Feuerwerk im Keller – in beinahe jedem Raum und zu jeder Jahreszeit sind Feuergefahren im kindlichen Alltag präsent und das Verletzungsrisiko immens. Daten des Statistischen Bundesamts zeigen, dass 5.149 Kinder unter 15 Jahren allein im Jahr 2011 mit Verbrennungen beziehungsweise Verbrühungen im Krankenhaus behandelt werden mussten. Dabei sind besonders Säuglinge und Kleinkinder gefährdet. 74 Prozent der thermischen Verletzungen, die stationär im Krankenhaus behandelt werden mussten, wurden bei unter Fünfjährigen diagnostiziert.

„Die kleinkindliche Neugierde wird häufig unterschätzt.“ berichtet Dr. med. Gabriele Ellsäßer, die im Fachbericht für das Statistische Bundesamt Unfälle, Gewalt und Selbstverletzung bei Kindern und Jugendlichen analysierte. „Beginnt beispielsweise ein kleines Kind seine Umwelt zu begreifen und zu entdecken, werden viele Gegenstände und Situationen gerade im häuslichen Bereich oft zu einem bedrohlichen Szenario für das Kind.“ so Ellsäßer.
 
Damit Eltern ihre Kinder für Feuergefahren sensibilisieren können, hat AXA eine Kindersicherheits-Checkliste entwickelt, die dies auf spielerische Art ermöglicht. Auf drei Bildern –  in der Wohnung, beim Grillen und bei Feuerwerken – werden Gefahrensituationen und riskante Momente illustriert. Jede kritische Stelle ist mit einem Gefahrensymbol markiert. Anhand der Bilder können Eltern die jeweiligen Risiken erklären und die Gefahrenstellen von ihren Kindern einkreisen lassen. Anschließend kann das Kind die Bilder ausmalen, während die Eltern hilfreiche Erläuterungen und Sicherheitstipps erhalten.


Kindersicherheits-Checklisten: eine bewährte Reihe in den AXA Publikationen

Seit vielen Jahren berät AXA Familien in Fragen rund um das Thema Sicherheit. Auf den Online-Seiten "Das PLUS von AXA" widmet sich AXA insbesondere dem Thema Kindersicherheit. Neben der neuen Checkliste zum Thema „Feuergefahren“ finden sich hier auch vier weitere interaktive Listen zu „Kindersicherheit zu Hause“, „Kindersicherheit rund ums Haus“, „Sicherheit auf dem Schulweg“ und „Gefahrenquellen im und am Wasser“.


Kindersicherheit im Fokus: Die AXA Kindersicherheitsinitiative

Mit der 2013 ins Leben gerufenen AXA Kindersicherheitsinitiative möchte der Versicherer seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und dazu beitragen, dass Kinder in Deutschland sicher aufwachsen. Unter anderem organisiert AXA Kindersicherheitsschulungen, in denen bis heute über 1.000 Kinder gelernt haben, sich in unangenehmen oder bedrohlichen Situationen zu behaupten. Der AXA Kindersicherheitsreport, eine repräsentative Studie, wird jährlich zu verschiedenen Themen veröffentlicht und sensibilisiert Eltern für Gefahren und Risiken, denen Kinder ausgesetzt sind.
 

Pressedokumente

Empfehlen:

Pressekontakt

AXA Konzern AG
Nicole Hundt
Corporate Responsibility
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Telefon: 0221 148-21773
presse@axa.de

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.