Sicherer Badespaß

Kostenlose Checkliste von AXA vermittelt Kindern Verhaltensregeln für das Baden im Schwimmbad, See und Meer

Sommer, Sonne, Badewetter - mit dem Beginn der Sommerferien geht für viele die Badesaison erst richtig los. Für Kinder gibt es kaum Schöneres als die warmen Tage im und am Wasser zu verbringen. Viele Eltern begleitet in diesen Tagen hingegen ein mulmiges Gefühl. Sie befürchten, ihrem Kind könnte etwas zustoßen. Mit einer Kindersicherheits-Checkliste zum Ausmalen möchte der Versicherer AXA Familien unterstützen, mehr Sicherheit beim sommerlichen Badespaß zu schaffen. Die Checkliste kann unter www.AXA.de/sichererbadespass kostenlos heruntergeladen werden.


Gefahren im Freibad und in freier Natur

Der Sprung ins kühle Nass ist ein beliebtes Rezept gegen große Hitze. Kein Problem - wenn Kinder wissen, was es zu beachten gilt: Nur dort springen, wo es erlaubt ist, auf andere Badende im Wasser achten und nur nach vorheriger Abkühlung ins Wasser springen. Im Schwimmbad ist auch am rutschigen Beckenrand Vorsicht geboten. In der freien Natur kommen andere Risiken hinzu: "Die Kraft von Strömungen und Wellen wird häufig unterschätzt, weil sie nicht sichtbar ist. Es ist sinnvoll, sich die Beflaggung und vor allem die Gefahrenzonen von der Badeaufsicht erklären zu lassen", erläutert Andreas Tiedtke, Experte für die Absicherung von Familien bei AXA. "Es gilt immer: nie zu weit, nie alleine, immer in Sichtweite zum Ufer", so Tiedtke.

Damit Eltern ihre Kinder für Risiken im und am Wasser sensibilisieren können, hat AXA eine Checkliste entwickelt, die dies auf spielerische Art ermöglicht. Auf drei Bildern im Freibad, am Badesee und am Meer werden gefährliche Situationen illustriert: Jede kritische Stelle ist mit einem Gefahrensymbol markiert. Anhand der Bilder können Eltern die jeweiligen Risiken erklären und die Gefahrenstellen von ihren Kindern einkreisen lassen. Anschließend kann das Kind die Bilder bunt ausmalen, während die Eltern hilfreiche Erläuterungen und Sicherheitstipps erhalten. Um das Gelernte in die Realität zu übertragen, sollten Eltern und Kind die Gefahrenstellen beim nächsten Schwimmbad-, See- oder Strandbesuch noch einmal vor Ort anschauen.


Kindersicherheit im Fokus

Schon seit vielen Jahren berät AXA Familien in verschiedensten Fragen rund um das Thema Sicherheit. Auf den Online-Seiten "Das PLUS von AXA" widmet sich AXA insbesondere dem Thema Kindersicherheit. Neben der neuen Checkliste zum Thema "Gefahrenquellen im Wasser" finden sich hier auch Listen zu den Themen "Kindersicherheit zu Hause", "Kindersicherheit rund ums Haus" und "Sicherheit auf dem Schulweg".