Schließen
> PRESSE > STARTER-BU ZUM EINSTIEGSPREIS

Neu bei AXA: Starter-BU zum Einsteigerpreis

Neue BU richtet sich mit hoher Flexibilität und besonders günstigen Einsteigerbeiträgen an Azubis, Studenten und Berufseinsteiger zwischen 16 und 30 Jahren

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zählt zu den wichtigsten Absicherungen überhaupt, gerade auch für Berufseinsteiger. Doch fehlt vielen in den ersten Berufsjahren für diesen Schutz häufig das nötige Kleingeld. Mit der neuen Starter-BU von AXA profitieren Azubis, Studenten und Berufsstarter direkt von einem vollen BU-Schutz und besonders umfangreichen Anpassungsoptionen im weiteren Vertragsverlauf – und das zu einem sehr günstigen Anfangsbeitrag. Bei Bedarf lässt sich der BU-Schutz mit einer ausbaufähigen Altersvorsorge über die Relax Rente kombinieren. Die Starter-BU wächst so analog der jeweiligen Lebenssituation mit und passt sich flexibel an.

In den ersten Berufsjahren besteht im Falle einer Berufsunfähigkeit kaum gesetzlicher Schutz. Und auch später reichen die gesetzlichen Ansprüche im Ernstfall zur Absicherung des Lebensstandards in der Regel nicht aus. Um auch bei einem anfänglich geringen Einkommen diese wichtige Risikoabsicherung zu ermöglichen, ist die neue Starter-BU von AXA im Vergleich zur klassischen Berufsunfähigkeits-versicherung in den ersten Jahren besonders günstig und flexibel: Bereits mit zehn bis 15 Euro Beitrag pro Monat erhält der Berufseinsteiger einen umfänglichen Berufsunfähigkeitsschutz.

Der junge Kunde kann entscheiden, ob er diesen reduzierten Beitrag in ein oder zwei Stufen auf den bei Vertragsabschluss vereinbarten Zielbeitrag erhöht. Planmäßig ist dieser Zielbeitrag nach fünf Jahren erreicht. Wenn Studium oder Ausbildung bis dahin noch nicht beendet sind, kann die Phase mit abgesenktem Beitrag auch verlängert werden. Umgekehrt besteht die Möglichkeit, die erste Phase vorzeitig zu beenden, wenn der finanzielle Spielraum nach dem Berufseinstieg größer wird. Je früher die zweite Phase eintritt, desto niedriger fällt der Zielbeitrag aus, der für die restliche Vertragslaufzeit gilt.


Zwei Varianten: Selbstständige Berufsunfähigkeitsvorsorge oder Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung


Die Starter-BU gibt es in zwei Varianten: In der Version einer selbstständigen BU ohne Altersvorsorge bleibt der Schutz über die gesamte Laufzeit gleich – bis maximal 1.000 Euro Berufsunfähigkeitsrente. Im Rahmen der üblichen Erhöhungsoptionen, zum Beispiel bei Abschluss von Studium beziehungsweise Ausbildung, Heirat oder Geburt eines Kindes, kann der Kunde die Rente jedoch an veränderte Berufs- und Lebensumstände über die 1.000 Euro hinaus anpassen – ohne erneute Gesundheitsprüfung.

In der zweiten Variante wird die Risikoabsicherung mit einer Altersvorsorge über die Relax Rente von AXA kombiniert. Hierbei kann der Kunde eine für die ersten Jahre erhöhte Berufsunfähigkeitsrente vereinbaren – bis maximal 1.500 Euro. „Wir geben unseren jungen Kunden einen Vertrauensvorschuss. Denn sie können die erhöhte BU-Rente auch unabhängig vom Einkommen abschließen. Wir verschieben dabei die sogenannte Angemessenheitsprüfung um fünf Jahre in die zweite Phase“, erläutert Edgar Heck, Abteilungsleiter für Risikoprodukte bei AXA. Benötigt der Kunde auf Basis seines Einkommens weiterhin den vereinbarten erhöhten Schutz, kann er ihn ohne erneute Gesundheitsprüfung ergänzen. Benötigt er die erhöhte Absicherung aufgrund eines geringeren Einkommens nicht, sinkt die BU-Rente nach fünf Jahren wieder auf 1.000 Euro. Ein weiterer Vorteil: Wird der Kunde berufsunfähig, übernimmt AXA die Beiträge für die Altersvorsorge Relax Rente in dieser Zeit. Die Gesellschaft zahlt dabei sofort den höheren Beitrag, den der Kunde selbst erst in der zweiten Phase zahlen würde, zuzüglich eventuell eingeschlossener Dynamiken. Die wichtige Altersvorsorge bleibt so erhalten.


Erschwinglich und doch flexibel 


„Wir bieten Berufseinsteigern mit unserem neuen Produkt eine BU-Absicherung zu Konditionen, die zu den günstigsten am Markt gehören“, so Heck. „Der Einsteiger hat fünf Jahre Zeit, sich im Beruf zu entwickeln und finanziell zu etablieren, bis er den regulären Monatsbeitrag zahlt. Wichtig war uns auch, dass die Absicherung so beweglich ist, dass sie analog der jeweiligen Lebenssituation mitwächst und sich anpasst – gerade weil Berufseinsteiger fairerweise noch nicht genau absehen können, wo sie in fünf oder zehn Jahren beruflich und finanziell stehen werden.“ Die Kombination mit der Relax Rente sorgt darüber hinaus für einen wichtigen Grundstein in der Altersvorsorge, der auch im BU Fall erhalten bleibt.


Neue Starter-BU im Überblick

  • Sehr günstiger Einstieg für Azubis, Studenten und Berufsstarter (zwischen 16 und 30 Jahren) 
  • Umfänglicher Berufsunfähigkeitsschutz von Anfang an 
  • Anhebung auf den Zielbeitrag (nach 5 Jahren) in ein oder zwei Stufen (nach drei und fünf Jahren)
  • Der abgesenkte Anfangsbeitrag kann je nach Lebenssituation vorzeitig beendet oder bis auf 7 Jahre verlängert werden 
  • Hohe Flexibilität über Anpassungsoptionen nach Vertragsabschluss
  • Bei einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung übernimmt AXA im BU-Fall die Beitragszahlung für die Altersversorgung über die Relax Rente zzgl. einer ggf. eingeschlossenen Dynamisierung von bis zu 10 Prozent
  • Als  selbstständige BU oder als Zusatzversicherung abschließbar: Als selbstständiger Vertrag bis zu 1.000 Euro BU-Rente versicherbar. In Verbindung mit der Relax Rente bis zu einer Berufsunfähigkeitsrente von 1.500 Euro
Pressedokumente
Rechtlicher Hinweis
Die Rechte an den auf dieser Seite bereitgestellten Bildern stehen ausschließlich der AXA Konzern AG und der AXA Gruppe, Paris zu. AXA stellt dieses Bildmaterial ausschließlich Journalisten zur Verfügung. Die Verwendung ist auf redaktionelle Beiträge in deren deutschsprachigen Druckerzeugnissen oder in deren in Deutschland erstellten und betreuten Internetseiten beschränkt.

Empfehlen:

Pressekontakt

AXA Konzern AG
Ursula Roeben
Vorsorge
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
0221 148 - 21141
presse@axa.de

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.