Versicherungen für Firmenkunden: Kompetenz in der Beratung gefragt

Leistungsverbesserungen im Profi-Schutz / Neu im Angebot: Bürgschaftsversicherungen

Der AXA Konzern hat das Angebot für Firmenkunden ausgebaut. Nachdem die Integration der DBV-Winterthur in den Konzern erfolgreich abgeschlossen ist, steht Firmenkunden jetzt eine breitere Angebotspalette zur Verfügung - etwa auch Bürgschaftsversicherungen. Das erfolgreiche Produktkonzept Profi-Schutz für kleinere und mittlere Unternehmen wurde außerdem konsequent weiterentwickelt. Dabei wurden auch bewährte Elemente der früheren DBV-Winterthur-Produkte integriert.

Dr. Markus Hofmann, der im Vorstand des AXA Konzerns für Schaden- und Unfallversicherungen verantwortlich ist, erklärt die Hintergründe: "Die Märkte unserer Kunden sind ständig in Bewegung. Ob Gesetzesänderungen oder völlig neue Geschäftsideen: Als verlässlicher Partner stellen wir uns darauf ein und entwickeln unsere Deckungskonzepte und Angebote regelmäßig weiter. Unsere Versicherungslösungen setzen dabei in Bezug auf Leistungen, Preise und Kundenorientierung im Markt neue Maßstäbe." 

AXA steht als international aufgestelltes Unternehmen Geschäftskunden vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum Industriekonzern dauerhaft zur Seite - auch, wenn es um komplexere Geschäftsprozesse wie Expansionen oder Exporte geht. Den Kunden steht dabei von der Sach- und Haftpflichtversicherung bis zur speziellen Elektronikdeckung die gesamte Versicherungspalette zur Verfügung. Während große Unternehmen individuell erarbeitete Verträge benötigen, sind Gewerbetreibende und kleinere Firmenkunden in der Regel mit Branchenkonzepten besser bedient, da diese auf das Tätigkeitsfeld ihres Unternehmens passgenau zugeschnitten sind. Profi-Schutz von AXA bietet für den speziellen Bedarf verschiedener Kundengruppen die passende Lösung. Dabei ist ein lückenloses Deckungskonzept nicht nur für die Sicherung der Unternehmer-Existenz wichtig, sondern zunehmend auch für Verhandlungen mit den Kreditgebern.

Der Kunde wählt zwischen flexiblen Bausteinen, die auf sein individuelles Risikoprofil zugeschnitten sind und so miteinander kombiniert werden können, dass sie die Risiken des Betriebs optimal absichern. Der Deckungsumfang kann bei Profi-Schutz individuell gestaltet werden - so kann der Kunde auch auf die Höhe der Versicherungsprämie Einfluss nehmen. Um ein solches Konzept zu entwickeln, ist professioneller Rat unerlässlich. Den gibt es beim Versicherungsvermittler oder Versicherungsmakler. Gemeinsam mit dem Kunden prüft er, welcher Schutz notwendig ist und schnürt daraus das passende Versicherungs-Paket.


Beispiele für Leistungen des neuen Profi-Schutz

  • Optionale, wählbare Selbstbehalte mit Nachlass auf die Versicherungsprämie
  • Bündelnachlass von 10 Prozent bei Abschluss mehrerer Policen
  • Jährliche automatische Abfrage von Veränderungen, die den
    Versicherungsschutz betreffen
  • kein Wegfall des Versicherungsschutzes nach einem Umzug, lückenloser Versicherungsschutz auch bei neu hinzukommenden Betriebsstätten

Haftpflichtversicherungen

  • Betriebs-Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis 3 Mio. Euro (Versicherungssumme kann nach individuellem Bedarf erhöht werden)
  • Mitversicherung von Ansprüchen auf Grundlage des Umweltschadensgesetzes möglich
  • Kostengünstige Mitversicherung von Ansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Zusätzliche Absicherung gegen Vermögensschäden aus der Ausstellung von Gebäudeenergieausweisen / Energieberatung nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) auf Grundlage des Energieverbrauches und / oder Energiebedarfs
  • Möglichkeit, die private Haftpflicht des Firmeninhabers kostengünstig mit zu versichern

Sachversicherungen

  • Unbenannte Gefahren versicherbar (All-Risk-Deckung)
  • Neue Versicherungsbausteine wie Kühlgutversicherung
    und Versicherung von Außenbestuhlung
  • Elektronik-Pauschalversicherung und Transportversicherungen wählbar
  • Erdbebendeckung innerhalb der Elementarversicherung auch für Kunden, die in hochwassergefährdeten Regionen sonst keine Elementarversicherung erhalten
  • weltweiter Versicherungsschutz in der Außenversicherung
  • pauschale Ertragsausfallversicherung mit mindestens 200.000 Euro Versicherungsschutz
  • Unterversicherungsverzicht bis zu 10 % der Versicherungssumme,
    maximal 10.000 Euro in der Inhalts-, 20.000 Euro in der Gebäudeversicherung
  • besonderer Versicherungsschutz für Lebensmittel verarbeitende Betriebe und die Gastronomie für Schäden nach Infektionen und daraus resultierende Betriebsschließungen nach dem Infektionsschutzgesetz

Neu bei AXA: Bürgschaftsversicherungen

Durch die Integration der DBV-Winterthur bietet AXA Unternehmen des Baugewerbes nun erstmals auch Bürgschaftsversicherungen an. Mit ihrer Hilfe kann der Betrieb Sicherungspflichten, insbesondere aus der Gewährleistung, nachkommen. Als sichere Alternative zur Bankbürgschaft entkoppeln Bürgschaftsversicherungen die Verhandlungen der Kreditvergabe von denen einer Bürgschaft und verschaffen dem Betrieb mehr Spielraum für die Finanzierung und Geschäftsausweitung. Sie stellen eine Lösung für jede Unternehmensgröße dar. Für Unternehmen mit einem Umsatz bis zehn Millionen Euro bietet AXA in einem vereinfachten Bonitätsprüfungsverfahren mit der Produktlinie BonLine auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Lösungen an. Bei umsatzstärkeren Unternehmen erfolgt eine individuelle Prüfung.