Wechsel im Vorstand bei AXA Deutschland

Thomas Gerber folgt auf Dr. Heinz-Peter Roß, Vorstand Vorsorge, Bank, Privatanlage

Thomas Gerber (45) übernimmt zum 1. Mai 2009 bei AXA in Deutschland die Verantwortung für das Ressort Vorsorge, Bank, Privatanlage sowie das Segment Privat und zieht vorbehaltlich der Zustimmung der jeweiligen Gremien in den Vorstand der AXA Konzern AG ein. Ebenso übernimmt er die Mandate in den Konzerngesellschaften AXA Lebensversicherung AG, AXA Service AG sowie der DBV-Winterthur Holding AG und der DBV-Winterthur Lebensversicherung AG. 

Thomas Gerber ist derzeit Chief Financial Officer (CFO) und Mitglied der Geschäftsleitung der AXA-Winterthur in der Schweiz. Zuvor war er unter anderem als CFO Mitglied der Geschäftsleitung der Winterthur Leben, die später mit Übernahme der Winterthur Group durch die AXA Teil der AXA-Winterthur in der Schweiz wurde. Thomas Gerber bringt umfassende Erfahrungen im Risk Management mit und hat in der Schweiz die Markteinführung der dortigen AXA Bank sowie die Einführung von Variable Annuities (TwinStar) begleitet. 

Dr. Heinz-Peter Roß, der im Jahre 2002 in den Vorstand der AXA berufen wurde, hat um Aufhebung seiner Bestellung gebeten, um bei einem anderen Versicherungsunternehmen die Funktion des Vorstandsvorsitzenden zu übernehmen. 

"In den Jahren seiner Zugehörigkeit zu AXA hat sich Dr. Heinz-Peter Roß sehr um das Vorsorgegeschäft verdient gemacht. AXA zählt heute zu den führenden Anbietern von modernen Vorsorgeprodukten in Deutschland", so Dr. Frank Keuper, Vorsitzender des Vorstands des AXA Konzerns in Deutschland. "Zugleich freut es mich sehr, dass wir mit Thomas Gerber einen erfahrenen Nachfolger gefunden haben. Thomas Gerber hat sich in seinen Funktionen bei Winterthur und später AXA Winterthur einen Namen gemacht und bringt ein sehr fundiertes Know-how über Vorsorgeprodukte mit. Ich bin überzeugt, er wird viele wichtige Impulse auf dem Weg der AXA zum bevorzugten Anbieter im Markt setzen."