Weil praktische Hilfe manchmal wertvoller ist als Geld

AXA kooperiert mit Alzheimer Forschung Initiative e.V. und erweitert das Serviceangebot auf dem Pflegeportal

Rund eine Million Menschen sind derzeit in Deutschland an Alzheimer erkrankt und damit auf Hilfe und Pflege angewiesen. Zwei Drittel von ihnen leben zu Hause und werden durch Angehörige gepflegt. Mit dem Ziel, Betroffene und ihre Familien in dieser Situation zu unterstützen, hat AXA das Informationsangebot gemeinsam mit der Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) unter www.axa-pflegewelt.de erweitert.

Den Kleinen beim Verstehen helfen

"Häufig sind es schon Kleinigkeiten, die in einer solchen Situation belasten und überfordern, zum Beispiel die Frage, wie bringe ich meinem Kind bei, warum Oma plötzlich anders ist", so Hajo Schmitz, Leiter der Geschäfts- und Produktpolitik der AXA Krankenversicherung AG. "Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, auch bei dieser Herausforderung jetzt durch "AFI KIDS" praktische Hilfe geben zu können."

Im Rahmen der Kooperation wird die Arbeit der AFI auf dem bestehenden Online-Pflegeportal www.axa-pflegewelt.de vorgestellt und so das Serviceangebot auf dem Portal um den Bereich Alzheimer erweitert. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem speziellen Angebot für Kinder "AFI KIDS", das sich zum Ziel gesetzt hat, die Folgen einer Alzheimer-Erkrankung auch den Kleinen verständlich zu machen. Eltern, Kinder und Angehörige erhalten hier nicht nur Aufklärungsseiten im Comic-Stil. Auch Malvorlagen, Buchvorschläge und kostenlose Lektüren rund um die doch häufig schwer zu verstehende Krankheit sind dort zu finden.

AXA-Pflegewelt: Helfen zu helfen

Mit Einführung der neuen Pflegevorsorge hat AXA auch mit der Pflegewelt das Informationsangebot erweitert. Der Informationsbedarf ist hoch und auf dem Online-Portal www.axa-pflegewelt.de gibt es hilfreiche Tipps zu präventiven Maßnahmen, wichtigen rechtlichen Aspekten und möglichen Wohnformen. Pflegende Angehörige können sich über verschiedene Arten der Pflege, Pflegeschulungen wichtige Anlaufstellen oder Selbsthilfegruppen zum Austausch mit anderen Betroffenen informieren. Zudem beinhaltet die Pflegewelt ein Pflegelexikon, allgemeinverständliche Darstellungen der Pflegereform und der Pflegepflichtversicherung und Informationen zu den verschiedenen Arten der Pflegezusatzversicherung.