DIESE AXA WEBSITE NUTZT COOKIES

Mit dem Verbleib auf AXA.de stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu

Pressemitteilungen

551

Einträge

Hilfe für werdende Eltern: Erste App, die mitdenkt

Unfallmeldedienst von AXA

App AXA Babbels erinnert aktiv an alle Themen, mit denen sich werdende und junge Eltern auseinandersetzen müssen – von der Deutschen Familienstiftung empfohlen. Werdenden und jungen Eltern kann der Kopf schon einmal ganz schön schwirren: Neben allen persönlichen Veränderungen gibt es vieles vorzubereiten, zu erledigen und zu bedenken. Manches davon macht Spaß und steigert die Vorfreude auf den Nachwuchs, anderes ist eher lästige Pflicht. Die neue App AXA Babbels für Android und iOS hilft werdenden Eltern den Kopf frei zu behalten. Denn sie versorgt Mama und Papa „rundum“ mit Informationen und erinnert aktiv an wichtige Termine. Dass dies eine echte Erleichterung ist, findet auch die Deutsche Familienstiftung.

22.03.2016 AXA Konzern

AXA Deutschland steigert 2015 erneut Einnahmen und Ertrag

Wachstum leicht über Markt – Zuwächse besonders in Segmenten Ärzte/Heilwesen und Öffentlicher Dienst – Schaden-Kostenquote auf neuem Tiefstand – Operatives Ergebnis steigt im dritten Jahr. Die AXA Deutschland hat 2015 ihre Beitragseinnahmen um 1,2 % auf 10,6 Mrd. Euro und ihr operatives Ergebnis (Underlying Earnings) um 9,9 % auf 541 Mio. Euro gesteigert. Damit ist der Konzern nach einer Konsolidierungsphase im zweiten Jahr hintereinander wieder gewachsen und hat mit seinem voraussichtlich leicht über dem Marktdurchschnitt liegenden Wachstum seine Marktposition gestärkt. Das operative Ergebnis hat sich zum dritten Mal in Folge verbessert.

21.03.2016 AXA Konzern

Henri de Castries, Chairman und CEO der AXA Gruppe, tritt am 1. September in den Ruhestand - Dr. Thomas Buberl wird neuer CEO der AXA Gruppe - Denis Duverne zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats (Chairman) berufen

Die AXA Gruppe, Paris, hat heute bekannt gegeben, dass der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 19. März 2016 Dr. Thomas Buberl (42) zum Vorstandsvorsitzenden der AXA Gruppe bestellt hat. Er tritt am 1. September die Nachfolge von Henri de Castries (62) an.

16.03.2016 Auto und Verkehr

Unfallmeldedienst: AXA startet am 4. Mai

Unfallmeldedienst von AXA

Die deutsche Versicherungswirtschaft hat ein automatisches Notruf-System entwickelt, das in nahezu allen Autos eingesetzt werden kann – in Neuwagen ebenso wie in Gebrauchtwagen. Das „Unfallmeldedienst“ genannte System erkennt eine Kollision sowie die Stärke des Aufpralls und meldet Unfälle automatisch an eine Notrufzentrale. Auch AXA beteiligt sich am Unfallmeldedienst und bietet den Stecker ab 4. Mai 2016 als Baustein in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung an.

10.03.2016 AXA Konzern

Dr. Thomas Buberl ab 1. Mai Aufsichtsratsvorsitzender der AXA Konzern AG

Der Aufsichtsrat der AXA Konzern AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Wunsch von Dr. Thomas Buberl (42) entsprochen, den Vorstandsvorsitz der AXA Konzern AG zum 30. April 2016 abzugeben, und hat ihn mit Wirkung zum 1. Mai 2016 zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Buberl tritt die Nachfolge von Jacques de Vaucleroy an, der wie angekündigt die AXA Gruppe bis Mitte dieses Jahres verlassen wird.

Goldener Bulle 2016: Doppelte Auszeichnung für AXA

Performance Flex und Heilfürsorge-Tarif vom Finanzen Verlag prämiert – Zweiter und dritter Platz in den Kategorien Vorsorgeprodukt und Versicherungsinnovation des Jahres 2016. AXA und die DBV Deutsche Beamtenversicherung stehen für kundenorientierte Vorsorge- und Versicherungslösungen mit hoher Innovationskraft. Zu diesem Urteil kam bei der Verleihung des Goldenen Bullen 2016 eine unabhängige, renommierte Experten-Jury, die im Auftrag des Münchener Finanzen Verlags alle eingereichten Konzepte prüfte und bewertete. Performance Flex von AXA, eine sehr innovative Produktlösung für die Rentenphase der 2014 eingeführten „Relax Rente“, belegt in der Kategorie Vorsorgeprodukt des Jahres 2016 den zweiten Rang. Der Tarif BN Heilfürsorge der DBV Deutsche Beamtenversicherung Krankenversicherung bietet Heilfürsorgeberechtigten einen umfassenden Gesundheitsschutz und schafft es in der Kategorie Versicherungsinnovation des Jahres 2016 auf Platz drei. Beide Angebote setzten sich im diesjährigen Wettbewerb gegen eine sehr starke und vor allem zahlreich vertretene Konkurrenz durch.

Daunen- und Skijacken im Auto sind gefährlich

Je größer der Abstand zwischen Sicherheitsgurten und Körper, desto höher ist das Verletzungsrisiko bei Autounfällen. Unfallexperten von AXA empfehlen deshalb, dicke Winter­jacken vor Fahrtantritt im Kofferraum zu verstauen, gerade auch die von Kindern und Babys. Vielen Verkehrsteilnehmern ist nicht bewusst, dass dicke Winterkleidung bei Autounfällen ein Risiko darstellt. Sie hindert nämlich den Sicherheitsgurt daran, seine volle Wirkung zu entfalten. Im Extremfall können einige wenige Zentimeter darüber entscheiden, ob man mit dem Schrecken davonkommt oder schwere Verletzungen erleidet.

Neu bei AXA: Starter-BU zum Einsteigerpreis

Neue BU richtet sich mit besonders günstigen Einsteigerbeiträgen an Azubis, Studenten und Berufseinsteiger zwischen 16 und 30 Jahren. Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zählt zu den wichtigsten Absicherungen überhaupt, gerade auch für Berufseinsteiger – trotzdem fehlt sie nach wie vor häufig im Versicherungsordner.

Mitfahrgelegenheiten künftig mit zusätzlichem Versicherungsschutz

AXA kooperiert mit BlaBlaCar  Kraftfahrtversicherer und Mitfahr-Plattform entwickeln Versicherungsschutz speziell für Mitfahrgelegenheiten. Bei jeder online reservierten und bezahlten BlaBlaCar-Fahrt Versicherungspaket inklusive. Sharing Economy als Herausforderung für die Versicherungswirtschaft. Der Kraftfahrtversicherer AXA und Deutschlands größte Mitfahr-Plattform BlaBlaCar sind eine im Mitfahr-Bereich bisher einmalige Partnerschaft eingegangen: Gemeinsam wurde ein Paket aus Versicherungen und Services entwickelt, das auf die Bedürfnisse von Fahrern und Mitfahrern abgestimmt ist.

AXA und CompuGroup Medical erleichtern Abrechnung in der privaten Krankenversicherung mit neuem ePortal

Die beiden Partner vereinfachen Prozesse für krankenvollversicherte Kunden und Leistungserbringer durch digitale Vernetzung. Neues ePortal bietet erstmals vollständig papierlose Abrechnung. Der AXA Konzern und die CompuGroup Medical AG (CGM), eines der weltweit führenden eHealth-Unternehmen, haben das Joint Venture MGS Meine-Gesundheits-Services GmbH gegründet. Ziel der strategischen Partnerschaft ist es, Prozesse zwischen krankenvollversicherten Kunden, Leistungserbringern wie z.B. Ärzten sowie privaten Krankenversicherern zu vereinfachen.

12.01.2016 Altersvorsorge

Neues Rentenkonzept von AXA: Performance Flex

Erstes Angebot am Markt für maximale Flexibilität im Rentenbezug - bis zu 25 Prozent mehr Rente durch Indexbeteiligung während der Rentenphase - Sicherheit durch Garantierente – Entnahmen und Zuzahlungen möglich. Im Januar 2016 bringt AXA eine neue Produktlösung für die Rentenphase ihrer 2014 eingeführten „Relax Rente“ an den Markt. Mit „Performance Flex“ bietet AXA als erster Versicherer ein Rentenauszahlkonzept, das durch flexible Gestaltungsmöglichkeiten unterschiedlichen finanziellen Bedarf im Rentenbezug abdecken kann. Durch eine Indexbeteiligung profitiert der Kunde auch im Rentenbezug von Renditechancen an den Kapitalmärkten und kann so deutlich höhere Renten erzielen.

29.12.2015 Auto und Verkehr

Forsa-Studie: Männer halten autonomes Fahren für sicher – Frauen zweifeln

Der AXA Verkehrssicherheitsreport 2015 zeigt: Jeder zweite Mann glaubt an autonomes Fahren als sichere Zukunftstechnologie – nur knapp jede vierte Frau tut das auch. Die Vorstellung von selbstfahrenden Autos fasziniert viele Menschen und polarisiert gleichermaßen. Vor allem die Frage der Sicherheit beschäftigt viele Autofahrer. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Männer glauben wesentlich häufiger als Frauen, dass autonom fahrende Autos sicherer als Menschen fahren können. Das zeigt der AXA Verkehrssicherheitsreport 2015, für den das Marktforschungsinstitut Forsa 1.000 Autofahrer in Deutschland befragt hat.