Schließen
> PRESSE

Pressemitteilungen 2013

Auch dieses Weihnachtsfest bringen Teddybär, Eisenbahn & Co Kinderaugen unter dem Tannenbaum zum Leuchten. Nur eine Minderheit der Eltern achtet beim Spielzeugkauf auf Prüfsiegel für mehr Sicherheit, das zeigt der AXA Kindersicherheitsreport 2013.

Um Kinder vor Gefahren zu schützen, setzen 80 Prozent der Eltern zu Hause auf altersgerechte Sicherheitsprodukte wie Steckdosenschutz und Kindersicherungen sowie die sichere Aufbewahrung gefährlicher Gegenstände (74 Prozent). Der Kauf von zertifiziertem Spielzeug hat für die meisten Eltern dagegen keine hohe Priorität. Nur gut ein Drittel der befragten Eltern (38 Prozent) kauft bewusst Produkte mit einem Prüfsiegel, das Qualität und Sicherheit garantiert. 

Weiterlesen

Laufende Verzinsung bei 3,4 % / Absenkung um 0,25 Prozentpunkte trägt anhaltendem Niedrigzinsumfeld Rechnung und sichert finanzielle Stärke der Lebensversicherung / Gesamtverzinsung bei durchschnittlich 4,2 %
 
Die AXA Lebensversicherung AG und ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung passen ab dem 1. Januar 2014 die Überschussbeteiligung für klassische Renten- und Lebensversicherungen an das anhaltend niedrige Zinsniveau an den Kapitalmärkten an.

Weiterlesen

Mehr als die Hälfte aller Kunden recherchiert online vor dem Versicherungsabschluss – Online-Recherche mittlerweile genauso häufig wie Beratungsgespräche

Das Internet gewinnt bei der Suche nach Versicherungsprodukten sowie beim Abschließen von entsprechenden Verträgen zunehmend an Bedeutung. 2012 wurden nicht nur mehr Versicherungsverträge online unterschrieben als jemals zuvor. Auch vor der Offline-Vertragsunterzeichnung beim Versicherungsberater spielt das Internet mittlerweile eine wichtige Rolle. Eine aktuelle repräsentative Studie der GfK im Auftrag von AXA und Google zeigt: Mehr als die Hälfte aller Versicherungskunden recherchieren online, bevor sie eine Versicherung abschließen. Das ist eine Steigerung um 40 Prozent im Vergleich zu 2009. Der konkrete ROPO-Anteil (ROPO: Research Online, Purchase Offline) stieg von 29 Prozent 2009 auf 42 Prozent 2012.

Weiterlesen

Gefahrenwahrnehmung und Prävention im Fokus: AXA veröffentlicht ersten AXA Kindersicherheitsreport mit der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
 
- Vor allem Eltern von Kleinkindern unterschätzen Unfallgefahren im eigenen Haushalt deutlich.
- Mütter und Väter sind für die große Gefahr von Stürzen sensibilisiert.
- Pädagogen sehen übermäßigen Medienkonsum und ungesundes Ernährungsverhalten als wahrscheinlichste
Gefahren an.
- Ausgrenzung, Beleidigungen und Demütigungen sind schon in der Grundschule weit verbreitet.
- Erzieher und Lehrer bewerten die Erziehungsleistung der Eltern in vielen Punkten kritisch.

Weiterlesen

Umfrage von AXA zeigt: Deutsche erwarten hohe Belastungen im Fall einer Pflegebedürftigkeit von Angehörigen, doch nur wenige beschäftigen sich mit der Pflegevorsorge.

Rund 2,5 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig - fast zwei Drittel von ihnen werden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ausschließlich von Familienangehörigen betreut. Eine harte Probe für alle Beteiligten: Nicht nur die Pflegebedürftigen müssen sich daran gewöhnen, dass sie auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Auch die Pflegenden stehen im Fall einer Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen vor physischen, psychischen und auch finanziellen Herausforderungen. Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag von AXA geben zwei Drittel der Deutschen an, dass in einem solchen Fall die größte Belastung vermutlich für sie darstellen würde, dass sie ihren persönlichen Bedürfnissen nicht mehr ungehindert nachgehen können. 63 Prozent der Befragten erwarten zudem starke finanzielle Einschränkungen durch hohe Pflegekosten, 61 Prozent befürchten, die eigene Berufstätigkeit reduzieren zu müssen. Und dennoch: Nur wenige beschäftigen sich mit dem Thema Pflege, sprechen darüber mit dem Angehörigen oder machen sich Gedanken über eine private Vorsorge.

Weiterlesen

Fünf Experten-Tipps: Welche Pflichten Land- und Forstwirte in der Winterzeit haben und wie sie sich gegen Ansprüche Dritter schützen
 
Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, steigt die Gefahr glatter Straßen und Wege - sei es durch überfrierende Nässe oder den ersten Schneefall. Verena Heimig, Leiterin Industrie- und Firmenkundenhaftpflicht beim Versicherer AXA, klärt über die wichtigsten Verkehrssicherungspflichten rund um den Hof auf und erläutert, was es beim Versicherungsschutz zu beachten gilt.

Weiterlesen

...

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.